Werden wir bei Heidenheim endlich drei Punkte holen oder geht die trostlose Zeit weiter?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 3. Oktober 2019.

?

Wie endet das Spiel in Heidenheim?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 5. Oktober 2019
  1. Auswärtssieg

    6 Stimme(n)
    54,5%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    9,1%
  3. Niederlage

    4 Stimme(n)
    36,4%
  1. BomS

    BomS Administrator

    1.FCHeidenheim_auswärts-1920.jpg

    Liebe Freunde der nicht endenden Serie ohne drei Punkte,


    am Sonntag treffen wir an Spieltag 9 auswärts auf den 1. FC Heidenheim. Am vergangenen Spieltag holten wir abermals nicht den ersten Dreier der Saison, sondern trennten uns von Darmstadt 98 trotz zweimaliger Führung nach Toren von Ganvoula und der ersten Halbzeitführung dieser Spielzeit am Ende enttäuschend mit 2:2, so dass sich dieses Remis wie eine Niederlage anfühlte. Auswärts trennten wir uns zuvor vom SV Sandhausen mit 1:1, obwohl wir auch in dieser Partie drei Punkte hätten holen können. So stehen wir aber weiterhin auf Platz 17 mit erst fünf Punkten bei 13:17 Toren mit bereits drei Punkten Rückstand auf Platz 15, auf dem aktuell Hannover 96 steht. Einziger Lichtblick bei uns in dieser Spielzeit ist Ganvoula, der schon sechsmal traf und schon drei Treffer auflegte wie auch Blum es tat.

    Heidenheim zuletzt mit 1:1 bei Karlsruhe
    Der 1. FC Heidenheim trennte sich zuletzt mit 1:1 vom Karlsruher SC. In der Tabelle steht Heidenheim auf Platz 5 mit 13:10 Toren. Zu Hause gewann Heidenheim zuletzt mit 1:0 gegen Darmstadt und ist seit nunmehr fünf Ligaspielen ungeschlagen bei drei Siegen und zwei Unentschieden. Bester Torschütze bei den Heidenheimern ist Leipertz, der viermal schon traf. Die meisten Tore legte Dorsch auf, der auf drei Torvorlagen kommt.

    Glatzel wird zum Rekordtransfer Heidenheims
    Torjäger Glatzel wurde in der Sommerpause zum Toptransfer Heidenheims und spülte ungefähr 6 Mio. € in die Kasse bei seinem Wechsel auf die Insel zu Cardiff City.
    Zu Heidenheim kamen die Verteidiger Föhrenbach (SC Freiburg), Hüsing (Hansa Rostock, auch bei uns im Gespräch), die Mittelfeldakteure Biankadi (Hansa Rostock) und Kerschbaumer (FC Ingolstadt) und die Angreifer Kleindienst (SC Freiburg), Schimmer (SpVgg Unterhaching) und Otto (ausgeliehen von der TSG Hoffenheim).
    Heidenheim verließen neben Rekordtransfer Glatzel Torwart Köbbing (FC Homburg), die Verteidiger Reithmeir (vereinslos) und Steurer (an den KFC Uerdingen verliehen), die Mittelfeldakteure Pusch (war an Admira Wacker verliehen, blieb dort), Andrich (Union Berlin), Kilic (verliehen an den SSV Ulm) und die Angreifer Skarke (Darmstadt 98) und Dovedan (1. FC Nürnberg).

    Ausgeglichene Bilanz gegen Heidenheim
    Gegen Heidenheim hat unser VfL eine ausgeglichene Bilanz. Von 10 Begegnungen gewann der VfL vier Spiele, teilte sich zweimal die Punkte mit Heidenheim und verlor vier Partien bei 15:16 Toren. In Heidenheim unterlag der VfL bei fünf Partien drei Spiele bei einem Remis und einer Niederlage bei 6:11 Toren. In der vergangenen Spielzeit unterlagen wir in Heidenheim mit 2:3 und gewannen das Heimspiel mit 1:0.

    Wie lässt Reis diesmal aufstellen?
    Lee könnte am Sonntag zumindest wieder eine Option für den Kader sein, gleiches gilt für Weilandt. Neben Leitsch und Kokovas scheinen alle fit zu sein. Zumindest mit Verletzungssorgen müssen wir uns daher nicht rumplagen. Daher dürfte die gleiche Elf auflaufen wie zuletzt auch schon, also folgende Elf:

    Riemann – Gamboa, Lorenz, Decarli – Danilo Soares – Losilla, Janelt – Pantovic, Blum – Zoller, Ganvoula.

    Offenbar nur Thiel verletzt
    Offenbar scheint nur Thiel bei den Heidenheimern verletzt zu sein. Somit könnte gegen uns die gleiche Elf wie in Karlsruhe auflaufen in einem 4-4-2 und zwar mit folgender Startformation:

    Müller – Strauß, Mainka, Beermann, Theuerkauf – Griesbeck, Dorsch – Schnatterer, Kerschbaumer – Leipertz, Kleindienst.

    Was ist diesmal möglich?
    Die Elf von Trainer Frank Schmidt spielt wie eine sehr solide Saison und ist für mich ein Geheimkandidat auf den Aufstieg. Die Arbeit, die beim 1. FCH geleistet wird, nötigt mir den größtmöglichen Respekt ab, auch wenn mit Voith ein großes Unternehmen hinter dem Verein steht. Streben wir in Heidenheim Punkte an, müssen wir die Nickerchen einstellen, die Chancen nutzen und keinen Chancenwucher betreiben, Freistöße in Strafraumnähe vermeiden (Schnatterer!!!!!!!!) und nicht in Halbzeit 2 ab Minute 60 wieder das Spielen einstellen, sondern 150% Leistung zeigen, wenn nicht sogar 200%. Anders geht es in Heidenheim.

    Machen wir das alles, holen wir drei Punkte. Machen wir es nicht, bleiben wir sieglos.
    OKM gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Womöglich kriegt der Schnatterer `ne Männergrippe, dann klappts auch mit drei Punkten für uns.
  3. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Es liegt nicht nur an Schnatterer. Ich halte Heidenheim für einen der schwierigsten Gegner für den VfL.
    Eigentlich kann man sich gegen Heidenheim nur blamieren.
    Trotzdem tippe ich auf Auswärtssieg.
    Scheffkoch und Jannek gefällt das.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    bacher_schirimeldung.jpg

    Bacher leitet #FCHBOC

    Referee Michael Bacher aus Amerang wird das blau-weiße Gastspiel beim 1. FC Heidenheim leiten. Der 28-jährige Unparteiische kommt bis dato auf 10 Einsätze in der 2. Bundesliga.

    An einer dieser Partien war auch der VfL beteiligt: Im März dieses Jahres pfiff Bacher das Bochumer Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden (Endstand: 2:2). Am kommenden Sonntag assistieren zudem Johannes Huber und Tobias Fritsch. Vierter Offizieller ist Lothar Ostheimer, die Videoschiedsrichter heißen Christian Dietz und Steffen Brütting.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2019
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Zack Achtzehnter. Ein Punkt in Heidenheim würde die Large nur marginal verbessern. Ergo müssen Sonntag drei Punkte eingefahren werden.
  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das müssen sie immer, unabhängig von der Tabelle. Die Umstände machen die Sache aber bestimmt nicht leichter. Da ist nicht nur die Überraschung von Stuttgart sondern auch der schlechteste Saisonstart ever mit den mir unerklärlichen Blackouts in jedem Spiel. Und das mit einem Kader, der mental deutlich stabiler sein sollte als im letzten Jahr! :eek:

    Egal, wie immer brauchen wir die 3 Punkte in Bochum. So oder so.
  8. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ich rege mich beim Anhören der PK über zwei Dinge auf:
    Reis sagt, dass es allen nach dem 3er lechtzen und dass das Spiel eine spannende Aufgabe wird.
    Mir ist da zuwenig Brisanz zu hören. Und auch die "kritischen" Fragen werden soo unverfänglich gestellt, dass ich ganz unruhig beim Zuhören werde. Manno!
    Geht es noch jemandem so?
  9. BomS

    BomS Administrator

    Kann ich mich gar nicht drüber aufregen. Schon vor der Überraschung gestern in Wiesbaden müsste jeder beim VfL die Tabelle verstanden haben. Wer zur Halbzeit der Hinrunde unten drinsteht, müsste nur ein Ziel haben - 3 Punkte und nach oben zu kommen. Selbst Wiesbaden ist uns jetzt 2 Siege voraus und hat uns auf Platz 18 verfrachtet. Wieviele Warnschüsse bedarf es noch? Keinen mehr. Es sieht sehr böse aus und es muss sich was tun, sonst war es das.
  10. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Natürlich muss ein 3er her. Aber sollte der VfL 3 Punkte holen wären auf einmal mindestens 10 Mannschaften in der Verlosung für den Abstieg. Ein Zeichen wie eng es in der 2.Liga dieses Jahr zugehen könnte.
  11. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    @BomS v
    Es klingt mir zu harmlos, wie Reis es ausdrückt
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich betrachte die PK zum Spieltag als unverbindliche Plauderrunde, mit wenig Informationsgehalt Verbindliche, taktische Inhalte wird kein Trainer vor einem Spiel veröffentlichen. Das wissen offensichtlich auch die Medienvertreter.

    Soweit mir bekannt ist, sind diese Pressekonferenzen von der DFL/DFB vorgegebene Pflichtveranstaltungen.
    Scheffkoch und aniger60 gefällt das.
  13. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Was soll es auch anders sein? Niemand wird seine Taktik, Aufstellung oder sonst was dem Gegner verraten.
    Man meldet das man bereit ist gegen den Gegner anzutreten. Mehr nicht. Vielleicht kann man noch anfügen oder ob der Hund Masern hat. Aber nichts was für das Spiel wichtig ist.
  14. Klaus BO

    Klaus BO unserVfL.de User

    Ich befürchte, der VfL wir den gerade gewonnenen 18. Tablellenplatz festigen.
  15. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ihr habt ja alle recht, aber mich nervt diese Farce. Gucke ich mir nur noch selten an.
  16. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Die letzten PKen mit Unterhaltungswert waren die mit GJV. Aber verraten hat der auch nix.
    Jannek gefällt das.
  17. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Was Wiesbaden in Stuttgart schafft, schafft der VfL in Heidenheim allemal! :fussball10:
  18. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Man sollte es meinen. Aber wenn die Spieler des VfL mit dieser Einstellung nach Heidenheim fahren dann kommt da nichts Gutes bei raus.
  19. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Ein Blick auf die Tabelle sollte ausreichen, um alle Anflüge von Arroganz und dergleichen grundlegend zu heilen. So etwas ist gerade bei dem aktuellen Gegner absolut unangebracht.
    Jannek gefällt das.
  20. Klaus BO

    Klaus BO unserVfL.de User

    Arroganz??? Beim Tabellenletzten???

Diese Seite empfehlen