VfL verlängert mit Pavlidis und leiht ihn erneut aus

Dieses Thema im Forum "Profis" wurde erstellt von Herr Bert, 22. Juni 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der VfL Bochum 1848 hat den Vertrag mit seinem Angreifer Vangelis Pavlidis verlängert, bis zum 30.06.2020. Dennoch wird der 19-jährige vorerst nicht zum VfL zurückkehren, sondern ein weiteres Jahr an Borussia Dortmund II ausgeliehen. Dort kam der griechische U20-Nationalspieler bereits in der vergangenen Saison zum Einsatz und erzielte in 17 Spielen in der Regionalliga West fünf Treffer. Die Ausleihe dauert bis zum 30.06.2019 und beinhaltet keine Kaufoption für den BVB.

    VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz: „Wir halten Vangelis nach wie vor für ein großes Talent, dessen Weg beim VfL noch nicht zu Ende ist. Seine Entwicklung in den vergangenen Monaten, als er sich nach einer langen Verletzungspause wieder ans Wettkampfniveau gewöhnen musste, haben wir beobachtet und positiv bewertet. Den Sprung in den Seniorenbereich hat er fürs erste bewältigt, nun gilt es, diesen positiven Trend fortzuführen. Wir hoffen für ihn, dass er an die Leistungen aus dem ersten Halbjahr beim BVB anknüpfen kann und somit auf seine Einsatzzeiten kommt.“
  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Solange er sich dadurch wirklich weiter entwickelt und dann als 'kompletter Spieler' zurück kommt und für den VfL Leistung zeigen kann, ist das ok. Ich sehe aber schon den Weg, das er am Ende ablösefrei zum Entleiher geht, weil er keine Perspektive bei uns sieht oder bekommt. Die gleiche Gefahr sehe ich übrigens auch bei Bapoh.
  3. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Was ist Dein Begehr? Die U23 gibts nicht mehr und wird durch selektive Ausleihe ersetzt.

    Was wäre denn Deine Alternative?
  4. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Kann ich Dir zustimmen. Ich sehe die Gefahr auch. Es ist für diese Spieler nicht befriedigend weil sie keine Perspetiven sehen.
    Da kommen dann die Spieler und bitten selbst um Auflösung Ihres Vertrages. Für die ist es besser in der 3.Liga oder sogar darunter auf der Bank zu sitzen als beim VfL darauf zu warten das sich 9 oder 10 Stammspieler gleichzeitig verletzen.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich seh`das gar nicht so. Der VfL hat doch nicht umsonst den Vertrag verlängert. Ergo besteht Interesse ihn einzusetzten. Bevor Pavlidis beim VfL "versauert" ist so eine Leihe, ins seinem Umfeld, sicher sinnvoller. Ich erinner in diesem Zusammenhang mal an die Werdegänge der ehemaligen Leihspieler Kramer, Haberer und Gregoritsch.
  6. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Ich bin doch eher skeptisch. Weil ich nicht sehe wie der VfL den Nachwuchs einsetzen will und kann wenn auf jeder Position 3-fach ältere Spieler sitzen.
    Der SV Werder will ja auch ein richtiges Nachwuchsleistungszentrum aufbauen. Und so wie ich das verstanden habe wollen sie dies hauptsächlich um aus dem Spielerreservoir Nachwuchsspieler für die Profis zu bekommen. Warscheinlich aus der Einsicht das es finanziell günstiger ist.
    Ich werde dies mal über die Jahre beobachten, ob da was anders gemacht wird als beim VfL.
    Im überigen gibt es an dem Nachwuchsleistungszentrum nichts zu bemängeln.
    In fast allen Jahrgängen liegt der VfL im oberen Drittel bzw. spielt mit um die ersten drei Plätze.
    Die Frage ist nur, was macht man mit den Spielern wenn die U19 zu eng wird.

    Mal ´ne Frage an Dich als Experten.
    Gibt es eigentlich die Möglichkeit zum Beispiel die U17 oder U19 mit jeweils 2 Mannschaften zu melden?
    Natürlich muss dann die jetzt fiktive U17II dann eine Liga darunter spielen.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Theoretisch spricht nichts gegen 2. oder 3 U Mannschaften. Die müssten dann aber, soweit ich weiß, in der Kreisklasse A anfangen, und sich dann hoch arbeiten. Praktisch sehe ich da aber keinen Vorteil, weil ja nur die Breite erhöht wird. die Spieler dürfen während einer laufenden Saison nicht beliebig hin und her geschoben werden. Die kleineren Vereine z.B. Hordel oder Phönix haben für die U Manschaften meistens eine 1. und eine 2. In der 1. spielt meist der Altjahrgang und in der 2. der Jungjahrgang. Oft gibt es sogar noch eine 3., da spielt dann alles was "über" ist.
  8. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Natürlich wird dann nur in der "Breite" erweitert. Du hast dann aber mehr Auswahl.
    Nicht beseitigt würde dadurch aber das Problem das ich ansprach.
    Am Ende der Nachwuchsleiter ständen alle dann vor dem Aus.
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich glaube die gesamte Nachwuchsarbeit unterliegt einer natürlichen Auslese, nach dem Motto: "Nur die Harten komm`in Garten". Je älter die Jungens ( Mädel ) werden, je größer der zeitliche Aufwand wird, je mehr springen von sich aus ab, dazu kommt dann der Leistungsanspruch/Leistungsdruck, so dass am Ende (Profibereich) tatsächlich die Besten übrig bleiben bzw. bleiben sollen. Wenn dann, wie beim VfL, vier/fünf U 19 Spieler einen Profivertrag bekommen finde ich das sehr beachtlich. Die, die sich nicht für den Profibereich empfehlen, bleiben dann eben die diversen Amateurligisten.

    Das kann man gut oder schlecht finden, ändert aber nichts an der Realität.
  10. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Mehrere Mannschaften eines Jahrgangs machen da keinen Sinn, ist ja schließlich auch eine Kostenfrage. Ein kompletter Trainer-/Betreuerstab müsste ja pro zusätzlicher Mannschaft rangekarrt werden. Dafür ist der Output nicht gut genug. Es bleibt dabei, die Nachwuchsarbeit bei kleinen Vereinen wie dem VfL ist ein Glücksspiel, man muss halt einfach auf den nächsten Goretzka hoffen...

    Das ist halt Berts Realität, traurig aber wahr.

Diese Seite empfehlen