VfL-Frauen im Torrausch

Dieses Thema im Forum "Frauen und Mädels" wurde erstellt von aniger60, 5. November 2019.

  1. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Bochum, 01.11.2019

    Nach dem 5:1-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen Herford siegten die Frauen des VfL Bochum 1848 am Sonntag erneut deutlich mit 6:0. Gegen den GSV Moers trug sich Gizem Kilic gleich doppelt in die Torschützenliste ein.

    VfL-Trainer Paul Müller änderte nichts an der Anfangsformation und ließ die Elf auflaufen, die eine Woche zuvor Herford besiegte. Die Bochumerinnen übernahmen schnell das Kommando und ließen keine Zweifel aufkommen, wer am Ende den Platz als Sieger verlässt. Nach gerade einmal neun Minuten ging der VfL durch Mara Wilhelm, die mit einem Schuss von der Strafraumgrenze erfolgreich war, mit 1:0 in Führung. Nur sechs Minuten später scheiterte Gizem Kilic aus gut 20 Metern an der gegnerischen Torhüterin. Bis auf eine Chance für Moers in der 23. Minute, als der Ball nur knapp über das Gehäuse ging, blieb der VfL das tonangebende Team. Als fast eine halbe Stunde gespielt war, erhöhte Kilic nach einem Freistoß von Jennifer Brinkert auf 2:0 (29.). Auch das dritte Bochumer Tor erzielte die Nummer 10 der Blau-Weißen. Wieder war es Jennifer Brinkert, die diesmal eine Flanke mustergültig in den Strafraum brachte, wo Kilic goldrichtig stand und zum 3:0 traf (35.). Noch vor dem Pausenpfiff war Vanessa Beyer per Kopf zur Stelle und markierte nach einer Ecke von Kilic das 4:0 (44.).

    Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Das Team von Paul Müller gab sich mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden und machte weiter Druck nach vorne. Janine Angrick mit einem Lattenschuss (47.) und Celine Demirönal (Pfosten, 49.) hätten ihre Mannschaft erneut jubeln lassen können. Dies taten sie dann in der 55. Minute: Jetzt war Celine Demirönal zielsicherer und schoss den VfL mit 5:0 in Front. Als die Bochumerinnen einen Gang zurückschalteten, kamen auch die Gäste noch zu zwei aussichtsreichen Möglichkeiten. In der 61. und 66. Minute hatten die VfL-Frauen Glück, als Moers nur die Latte traf. Den Schlusspunkt in einer insgesamt einseitigen Partie setzte Anna Maiwald, die nach einem Eckball von Janine Angrick den Treffer zum 6:0-Endstand erzielte (83.).

    VfL Bochum 1848: Matuszek, Brinkert (70. Demirowski), Meißner, Beyer, Frank, Angrick, Maiwald, Wilhelm (86. Schmidt), Öncü (62. Homann), Kilic, Demirönal (78. Pawlica)

    Tore: 1:0 Wilhelm (9.), 2:0 Kilic (29.), 3:0 Kilic (35.), 4:0 Beyer (44.), 5:0 Demirönal (55.), 6:0 Maiwald (83.)


    HP VfL BOCHUM 1848

    .
    Charly Böttcher gefällt das.

Diese Seite empfehlen