VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V. gliedert wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb aus

Dieses Thema im Forum "Der Verein" wurde erstellt von Herr Bert, 10. August 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    csm_fallback-vfl_offiziell_84adb01bb9.jpg

    Im Oktober 2017 haben sich die Mitglieder des VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V. auf der Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit für die Ausgliederung des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs entschieden. 80,19% der anwesenden Mitglieder stimmten für den entsprechenden Antrag. Nun ist dieser Beschluss insgesamt umgesetzt worden. Neben dem VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V., der selbstverständlich weiterhin Bestand hat, existiert nun die VfL Bochum 1848 GmbH & Co. KGaA.

    Der Prozess dahin verlief in mehreren Stufen, die aufeinander abgestimmt waren und nach und nach abgewickelt wurden. Zunächst gründete der Verein die VfL Bochum 1848 Geschäftsführungsgesellschaft mbH. Diese GmbH hat die Aufgabe, als persönlich haftende Gesellschafterin die Geschäfte der KGaA zu führen. Geschäftsführer der GmbH war zunächst aus formalen Gründen Ronald Bauer, Bereichsleiter Finanzen/Controlling beim VfL. Sodann errichtete der Verein gemeinsam mit der GmbH die heutige KGaA und setzte damit den Ausgliederungsbeschluss um. Die VfL Bochum 1848 GmbH & Co. KGaA wurde Anfang April 2018 ins Handelsregister eingetragen.

    Die Mitglieder hatten weiter beschlossen, die Satzung des Vereins neu zu fassen, und zwar für die Zeit nach Wirksamwerden der Ausgliederung. Im Zuge dieser Neufassung entfiel der bisherige Aufsichtsrat als Vereinsorgan. Er wurde durch ein Präsidium ersetzt, in das bereits im Oktober die Mitglieder des bisherigen Aufsichtsrates gewählt worden waren. Aus dem Präsidium wurde wiederum der neue Vorstand im Rechtssinne gebildet, bestehend aus den drei Präsidiumsmitgliedern Hans-Peter Villis, Martin Kree und Martin Volpers. Die bisherigen Vorstandsmitglieder des Vereins, namentlich Wilken Engelbracht und Christian Hochstätter sowie deren Nachfolger Ilja Kaenzig und Sebastian Schindzielorz, sind nicht mehr im Amt. Ilja Kaenzig und Sebastian Schindzielorz führen allerdings als sogenannte besondere Vertreter im Sinne des Vereinsrechts das Tagesgeschäft des Vereins weiter.

    Der neue Vorstand des Vereins bestellte schließlich Ilja Kaenzig und Sebastian Schindzielorz zu neuen Geschäftsführern der GmbH. Sie lösten Ronald Bauer ab. Ilja Kaenzig ist dabei Sprecher der Geschäftsführung, Sebastian Schindzielorz übernimmt den Part des Geschäftsführers Sport. Der Umstrukturierungsprozess ist damit insgesamt abgeschlossen.

Diese Seite empfehlen