U19 Stawski und Gyamfi schießen VfL zum Heimsieg

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 22. April 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Die U19 des VfL Bochum 1848 konnte ihr Heimspiel am Samstagvormittag gegen den Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Dimitrios setzte sich gegen die Rheinländer verdient mit 2:0 durch und fuhr so den dritten Pflichtspielsieg in Folge ein. In der Tabelle konnte das Talentwerk-Team durch den Erfolg gegen F95 auf einen Punkt an den Zweiten Borussia Dortmund heranrücken, da der BVB zeitgleich 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC Köln spielte. Bei noch zwei ausstehenden Partien hat der VfL somit noch immer die Möglichkeit, die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft zu erreichen.

    „Wir sind heute auf den erwartet starken Gegner getroffen. Düsseldorf hat uns das Leben sehr schwer gemacht“, sagte Grammozis nach dem Sieg vor heimischer Kulisse. „Trotzdem haben wir in der ersten Halbzeit den Ball gut laufen lassen, so konnten wir uns einige Chancen kreieren. Oft hat aber der letzte Pass gefehlt“, meinte der Coach. Nach einem schwungvollen Beginn, in dem beide Teams den Weg in die Offensive suchten, dauerte es dennoch bis zur 25. Minute, ehe die Bochumer die erste gute Gelegenheit verzeichnen konnten. Nach einem Doppelpass mit Dominik Steczyk schloss Uli Bapoh sehenswert ab, sein Schuss knallte aber gegen die Latte. Rund zehn Minuten später war es dann Darius Stawski, der nach starker Vorarbeit von Bapoh am zweiten Pfosten frei zum Schuss kam und zum 1:0 traf (35.). Rund fünf Minuten vor der Pause zappelte der Ball dann im von Keeper Niklas Lübcke gehüteten Bochumer Kasten, doch der Treffer von F95-Stürmer Dustin Willms wurde aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen. Mit dem Pausenpfiff sorgte Maxwell Gyamfi dann für den zweiten Treffer, als er nach einer maßgeschneiderten Ecke von Furkan Sagman per Kopf zur Stelle war und auf 2:0 stellte (45.).

    „Leider haben wir dann im zweiten Durchgang etwas den Fuß vom Gaspedal genommen“, musste Grammozis feststellen. So war es auch die Fortuna, die zu Beginn der zweiten 45 Minuten die besseren Chancen hatte. Zunächst wurde ein Schuss aus spitzem Winkel von Georgios Siadas zur Ecke abgeblockt (50.), fünf Minuten später rauschte ein Schuss von Alen Muharemi am linken Pfosten vorbei. Erst rund 20 Minuten vor dem Ende kam der VfL wieder gefährlich vor das Düsseldorfer Tor. Zunächst schlenzte Sagman von der Strafraumkante nach Vorarbeit von Steczyk knapp am Lattenkreuz vorbei (69.), nur kurz darauf bediente Sagman dann nach toller Kombination von der Grundlinie aus Stawski, dessen Schuss aus kurzer Distanz aber vor der Torlinie geblockt wurde (71.). Die Schlussphase gehörte dann wieder den Gästen, die aber immer wieder an Keeper Lübcke scheiterten. Zunächst konnte der Schlussmann einen starken Schuss von Willms per Glanzparade entschärfen (73.), später scheiterte der eingewechselte Tim Potzler im Eins-gegen-Eins an Lübcke (76.). In der Schlussminute traf die Fortuna dann noch einmal, doch wieder wurde der Treffer aufgrund einer Abseitsposition nicht gegeben. Shinta Appelkamp hatte sich für die Rheinländer in der verbotenen Zone befunden, ehe er den Ball über die Linie gedrückt hatte.

    „Ich hätte mir gewünscht, dass wir in der zweiten Halbzeit noch mehr auf das dritte oder vierte Tor gegangen wären“, sagte Grammozis nach dem Abpfiff. Dennoch zeigte er sich mit dem Resultat zufrieden: „Der BVB hat Punkte liegen gelassen, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. In der Schlussphase müssen wir jetzt weiter so viel wie möglich punkten, dann schauen wir weiter“, so der Trainer. In der A-Junioren-Bundesliga West trifft die Bochumer U19 am kommenden Sonntag auf den stark abstiegsbedrohten DSC Arminia Bielefeld, Anstoß an der Hiltroper Straße ist um 13 Uhr.

Diese Seite empfehlen