Takus Premiere sichert den Punkt

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von Herr Bert, 22. Januar 2022.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Köln.jpg
    Flutlichtkracher anne Castroper, am Ende mit einem Zähler für Blau-Weiß. Der VfL hat sich mit einem 2:2-Remis vom 1. FC Köln getrennt. Nach starkem Beginn netzte Gerrit Holtmann zur sehenswerten Führung ein. Hübers und Modeste drehten das Ergebnis noch vor der Pause. Doch die Reis-Elf kam zurück, das Premierentor von Takuma Asano sicherte den Punkt.

    Der VfL Bochum 1848 steht im Viertelfinale des DFB-Pokals. Nach dem spektakulären 3:1-Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 gab es am Samstagabend bereits das nächste Spiel anne Castroper. Der 1. FC Köln gastierte zur Bundesliga-Partie im Vonovia Ruhrstadion. VfL-Cheftrainer Thomas Reis nahm im Vergleich zum Pokalspiel nur zwei Änderungen vor. Eduard Löwen lief anstelle von Patrick Osterhage auf, Konstantinos Stafylidis ersetzte Cristian Gamboa.

    So lief das Spiel:

    1´ Der Ball rollt. Erneut sind 750 Zuschauer im Vonovia Ruhrstadion vor Ort und stimmen umgehend VfL-Gesänge an.

    5´ Beide Teams stehen defensiv stabil – da gibt es bislang noch kein Durchkommen.

    6´ Jetzt mal ein gefährlicher Angriff des VfL. Pantovic kommt zum Abschluss, wird von Hector geblockt. Danach kommt Rexhbecaj noch einmal an die Kugel und fasst sich ein Herz, leider drüber.

    8´ Kölns Top-Torjäger Modeste wird steil geschickt. Der Stürmer gerät unter Bedrängnis und zieht aus der zweiten Reihe ab, erwischt den Ball aber nicht richtig.

    9´ Was eine Riesen-Möglichkeit für den VfL! Unser Capitano wird per feinem Heber von Pantovic bedient und steht frei vorm Kölner Tor. FC-Keeper Schwäbe pariert, der Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt – Toto stand im Abseits.

    11´ Kilian kann nach einem Eckstoß der Gäste relativ unbedrängt aufs Tor köpfen. Allerdings zu zentral, um Riemann ernsthaft zu prüfen.

    16´ Nächste gute Möglichkeit für die Blau-Weißen. Soares flankt einfach mal in den Sechszehner und im Anschluss spielt es der VfL geduldig aus. Letztlich steckt Holtmann klasse auf Löwen durch, dessen Abschluss knapp am langen Pfosten vorbeirauscht.

    17´ Der VfL kommt der Führung näher! Locadia schickt Holtmann nach einer Balleroberung auf die Reise. Unser Flügelflitzer rennt aufs Kölner Tor zu und zieht ab – Schwäbe hält glänzend.

    20´ Löwens Freistoß aus dem Halbfeld landet bei Leitsch, der die Kugel am langen Pfosten nicht mehr gezielt auf den Kölner Kasten bringen kann.

    22´ Unser Neuzugang Locadia gibt heute sein Startelf-Debüt für den VfL in der Bundesliga. Es ist schön zu sehen, wie der Niederländer immer besser in Form kommt. Nach einer starken Balleroberung im Mittelfeld leitet er einen Angriff selbst ein. Am Ende wird Holtmanns Abschluss geblockt.

    23´ Größte Chance der Partie für die Gäste. Modeste steht nach Vorarbeit von Ljubicic blank in der Mitte und haut die Kugel aus leichter Rücklage über das Tor – Glück für die Jungs vonne Castroper.

    25´ TOOOR für den VfL! Da ist die Führung – Holtmann trifft! Der starke Locadia bewahrt vorm letzten Kölner Verteidiger die Ruhe und steckt uneigennützig auf Holtmann durch, der die Kugel im Kasten versenkt! 1:0 für die Blau-Weißen!

    30´ Die Geißböcke lassen sich vom Rückstand nicht beeindrucken und suchen ihre Möglichkeiten. Doch die Bochumer unterbinden jeden Angriff souverän.

    33´ Locadia macht einfach ein klasse Spiel. Im Sechszehner kommt er an das Spielgerät und erzielt um ein Haar den zweiten Bochumer Treffer.

    36´ Das ist bitter. Die Kölner erzielen nach einem Eckball den Ausgleich. Hübers stochert die Kugel zum 1:1 über die Linie.

    39´ Jetzt versuchen die Gäste, das Momentum zu nutzen und spielen schnell nach vorne. Doch immer ist ein Bochumer dazwischen, Bella Kotchap räumt vieles ab.

    41´ Da ist Locadia wieder. Der Niederländer zieht von der Strafraumkante ab, Schwäbe klärt zur Ecke.

    41´ Aus der Ecke entwickelt sich ein Kölner Konter. Drei Kölner gegen zwei Bochumer. Kainz steckt durch, Soares fährt das lange Bein aus. Starke Abwehraktion!

    43´ Erneut ist Soares zur Stelle, als Kainz Richtung Tor ziehen will.

    45´ Das ist bitter. Sekunden vor der Pause erzielt Modeste das 1:2. Voraus ging ein Fehlpass im Mittelfeld.

    Pause: Mit dem 1:2 für die Kölner geht es hier in die Pause. Einfach extrem bitter, bei der starken Leistung des VfL. 35 Minuten liefen sehr gut. Holtmann erzielte nach Vorarbeit von Locadia die blau-weiße Führung, der Niederländer selbst hätte nachlegen können. Letztlich sorgten ein Eckball und ein Ballverlust im Mittelfeld für zwei Kölner Treffer. Kopf hoch, die Leistung stimmt, dreht das Spiel wie gegen Mainz!

    46´ Der Ball rollt wieder. Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.

    46´ Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff hat Hector eine gute Gelegenheit. Der Schuss des Kölner Urgesteins geht aber an Riemanns Kasten vorbei.

    49´ Der VfL steigt erneut mit viel Frische ins Geschehen ein. Viele gut herausgespielte Angriffe, doch zumeist stimmt der letzte Pass nicht.

    53´ Da fehlte nicht viel. Holtmann zirkelt einen angeschnittenen Schuss aufs Tor, Schwäbe lässt abprallen. Pantovic behält die Übersicht und wartet auf den einschussbereiten Löwen, der aus leichter Rücklage über das Tor schießt.

    56´ Verletzungsbedingter Wechsel beim VfL. Locadia muss behandelt werden und geht danach runter. Polter kommt für ihn in die Partie. Auf geht’s, Polti!

    60´ Erste Gelbe Karte dieses Spiels. Hector wird nach einem Foul an Rexhbecaj mit Gelb verwarnt.

    65´ Polter erzielt beinahe den Ausgleich. Soares bereitet stark vor, Polters Abschluss geht nur knapp über das FC-Gehäuse.

    65´ Doppelwechsel beim VfL. Gamboa und Asano kommen für Stafylidis und Pantovic.

    68´ Bella Kotchap fehlt die Anspielstation, so zieht der Innenverteidiger mal aus der Distanz aufs Tor – guter Versuch.

    70´ TOOOR für den VfL! Asano erzielt seinen ersten Pflichtspiel-Treffer für die Blau-Weißen! Die Kölner bekommen die Kugel im Sechszehner nicht geklärt, Polter legt auf Asano zurück. Der Japaner versenkt den Ball sicher im linken Eck. 2:2!

    76´ Modeste wird per Steilpass geschickt, doch das Duo Bella Kotchap und Leitsch ist da. Starke Abwehraktion!

    78´ Jetzt entwickelt sich hier ein offener Schlagabtausch. Bochum will den Sieg, aber die Gäste lauern auf ihre Gelegenheiten. Total offener Ausgang.

    81´ Nächster Doppelwechsel beim VfL. Cheftrainer Thomas Reis bringt Antwi-Adjei und Osterhage für Holtmann und Rexhbecaj.

    83´ Flanke von der linken Kölner Seite – Riemann faustet die Kugel sicher raus.

    84´ Schön herausgespielter Angriff des VfL über die rechte Außenbahn. Polter agiert weiterhin in Vorbereiter-Manier und bedient den eingewechselten Osterhage, der zu zentral auf den Kasten schießt.

    85´ Antwi-Adjei wird kurz vorm Sechszehner von Jannes Horn gelegt – glasklarer Freistoß.

    86´ Soares zieht nach dem Freistoß aus dem Rückraum ab – satter Abschluss, knapp drüber.

    90´ Nachspielzeit wird angezeigt. Vier Minuten gibt es oben drauf!

    90‘+2 Flanke Soares, Jimmy köpft. Drüber! Wär aber eh Abseits gewesen…


    Ende: Der VfL erkämpft sich einen völlig verdienten Punkt gegen den 1. FC Köln! Starke Aktionen dabei gewesen. Tolles 1:0. Premierentor von Taku. Wir stehen nun bei 24 Zählern.
    Jetzt ist erst einmal Zeit, um durchzuatmen. Am kommenden Wochenende pausiert die Bundesliga, Länderspiele werden nachgeholt. Wir fahren dann als Nächstes im Februar ins Berliner Olympiastadion, wenn wir bei Hertha BSC antreten (Freitag, 04. Februar, 20:30 Uhr).
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der 1. FC Köln hat am 20. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 beim VfL Bochum 2:2 gespielt. Nach einem Rückstand drehten Timo Hübers und Anthony Modeste die Partie, ehe den Gastgebern der Ausgleich gelang.

    Der FC bestritt am Samstagabend das Topspiel tief im Westen beim starken Aufsteiger VfL Bochum. Für die dritte Partie innerhalb einer Woche beorderte Cheftrainer Steffen Baumgart Ondrej Duda als hängende Spitze zu Anthony Modeste, die österreichische Flügelzange Louis Schaub und Florian Kainz sollte über die Außen für Gefahr sorgen. Die erste Gelegenheit der Partie hatten aber die Bochumer. Nach einer flachen Hereingabe von links zog Pantovic direkt ab, FC-Kapitän Jonas Hector blockte im Zentrum, Elvis Rexhbecaj jagte den Nachschuss über das Tor von FC-Keeper Marvin Schwäbe (6.). Fünf Minuten später hatte der FC die erste Möglichkeit: Schaub drehte eine Ecke in den Strafraum, den Kopfballaufsetzer von Luca Kilian schnappte sich VfL-Torwart Manuel Riemann (11.). Der VfL versuchte immer wieder, das Mittelfeld durch schnelle Konter zu überbrücken – Schwäbe hielt per Fußabwehr nach einem Schuss von Gerrit Holtmann aus spitzem Winkel (17.). Nach Vorarbeit von Dejan Ljubicic hatte Modeste etwas Rückenlage, sein Versuch ging über das Tor (23.).

    FC dreht nach Rückstand das Spiel

    In der 25. Minute nutzte der VfL einen Konter zum 1:0. Nach einem Kölner Einwurf lief der Angriff über Jürgen Locadia, der Gerrit Holtmann ins Spiel brachte – der pfeilschnelle Offensivspieler tunnelte Schwäbe zur Führung. Es war eine unterhaltsame Partie, in der der FC das nächste Ausrufezeichen setzte. Kainz schlug eine Ecke in den Strafraum, Salih Özcan kam zum Kopfball und Timo Hübers hämmerte den Ball zum 1:1 (36.) in die Maschen – das erste Bundesligator des Verteidigers. Noch vor der Pause gelang es dem FC, die Partie zu drehen. Kainz fing einen Bochumer Pass ab, reagierte blitzschnell und schickte Modeste auf die Reise. Der Stürmer blieb bei frostigen Temperaturen in Bochum eiskalt und überlupfte Riemann zum 1:2 (45.) – ein Traumtor des Franzosen. Mit der Führung für den FC ging es in die Pause.

    Bochum gelingt der Ausgleich

    In der zweiten Hälfte hatte der FC das Spielgeschehen zunächst weitestgehend im Griff, Bochum kam zu wenig klaren Torchancen. Schwäbe partierte stark gegen Pantovic, Löwens Schuss ging über die Latte (63.). Nach einer Stunde brachte Baumgart Jan Thielmann und Jannes Horn für Duda und Schaub und musste fünf Minuten später verletzungsbedingt erneut wechseln. Für Ljubicic ging es nicht mehr weiter, Mark Uth ersetzte ihn. Der Ausgleich lag nicht in der Luft und doch fiel er. Nach einem Einwurf von rechts leitete Polter den Ball weiter, Takuma Asano schloss direkt ab und traf ins Eck zum 2:2 (70.). Das war der Startschuss für eine offene Schlussphase, in der beide Teams die Partie gewinnen wollten. Schwäbe verhinderte den Rückstand, als er nach einer Volleyabnahme von Osterhage zupackte (84.). Den Lucky Punch setzte aber vor Abpfiff keine Mannschaft mehr, sodass sich beide Teams mit einem gerechten Remis zufrieden gaben.

    STATISTIK ZUM SPIEL
    VfL Bochum:
    Riemann - Stafylidis (66. Gamboa), Bella Kotchap, Leitsch, Danilo Soares - Losilla, Löwen, Rexhbecaj (82. Osterhage), Pantovic (66. Asano), Holtmann (82. Antwi-Adjei) – Locadia (56. Polter)

    1. FC Köln:
    Schwäbe - Schmitz (80. Ehizibue), Kilian, Hübers, Hector - Özcan, Kainz (80. Schindler), Ljubicic (64. Uth), Schaub - Duda (61. J. Horn), Modeste

    Tore: 1:0 Holtmann (25.), 1:1 Hübers (36.), 1:2 Modeste (45.), 2:2 Asano (70.)

    Gelbe Karten: Hector, J. Horn, Uth

    Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

    Zuschauer: 750 (ausverkauft)

    Quelle: HP Köln
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen