Stellen wir Paderborns Torfabrik kalt oder überrollt der SCP auch uns?

Dieses Thema im Forum "Unser VfL Saison 2015/2016, 2016/2017, 2017/2018" wurde erstellt von BomS, 6. Februar 2019.

?

Wie endet das Spiel gegen Paderborn?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 8. Februar 2019
  1. Sieg

    5 Stimme(n)
    45,5%
  2. Unentschieden

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Niederlage

    6 Stimme(n)
    54,5%
  1. BomS

    BomS Administrator

    Paderborn_18-19-ZuHause.jpg

    Liebe Freunde des nächsten NRW-Duells,


    am Samstag treffen wir um 13 Uhr am 21. Spieltag zu Hause auf den SC Paderborn. Am vergangenen Spieltag unterlagen wir mit 0:3 gegen den SV Sandhausen, nachdem wir in Halbzeit 1 noch die besten Chancen auf eine eigene Führung liegen ließen. Aber nach zwei Patzern von Riemann, der schon beim ersten Spiel 2019 beim 2:1-Erfolg gegen den MSV Duisburg dem Gegner das Tor schenkte, war das Spiel entschieden. Ganvoula sah zu guter Letzt auch noch Rot nach einer Tätlichkeit. In der Tabelle steht der VfL auf Platz 8 mit 30 Punkten und 30:27 Toren. Platz 3, auf dem der 1. FC Köln aktuell steht, ist aktuell sechs Punkte entfernt. In der Heimtabelle stehen wir auf Platz 6 mit 17:11 Toren und 19 Punkten, in der Rückrundentabelle sind wir auf Platz 7 mit 5:6 Toren und sechs Punkten. Bester Torschütze ist Hinterseer mit 11 Toren. Er lieferte auch die meisten Vorlagen mit insgesamt fünf Torvorlagen, hat aber 2019 noch kein Tor erzielt.

    Paderborn zuletzt mit 3:1-Erfolg in Duisburg im Pokal und einem 6:0-Heimsieg gegen Fürth
    Der SC Paderborn ist der torhungrigste Verein im Unterhaus. Mit 48 Toren, aber auch 32 Gegentoren liefert der SCP regelmäßig ein Spektakel im Unterhaus ab. Am Dienstag zogen die Paderborner mit einem 3:1-Erfolg beim MSV Duisburg in das Pokalviertelfinale ein. In der Liga gewann Paderborn zuletzt mit 6:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth, die nach dem Spiel die Reißleine zogen und Trainer Buric entließen. In der Tabelle steht der SC Paderborn auf Platz 7 mit 31 Punkten. Auswärts unterlag Paderborn im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres mit 0:2 bei Jahn Regensburg. In der Auswärtstabelle steht Paderborn auf Platz 11 mit 15:15 Toren und 10 Punkten. Bester Torschütze ist Klement mit 11 Toren. Die meisten Treffer bereitete Vasiliadis vor, er kommt auf sechs Torvorlagen, ihm folgen aber gleich drei Spieler mit fünf Torvorlagen: Michel, Klement und Dräger.


    Vier Neuzugänge im Winter
    Paderborn verstärkte sich im Winter mit vier Neuzugängen. Der ghanaische Linksverteidiger Tawiah kam von Tudu Mighty Jet, Rechtsaußen Pröger kam von Rot-Weiß Essen und für die Offensive kamen zwei Amis, Shelton aus Kansas und Kamara von den UCLA Bruins.

    Auf der Gegenseite beendete Bertels seine Karriere und Düker (Eintracht Braunschweig) und Drinkuth (SF Lotte) wurden verliehen.

    Hinspiel endet 2:2-Unentschieden
    Das Hinspiel in Paderborn endete mit 2:2-Unentschieden. Weilandts Führung drehten Klement und Michel in kürzester Zeit in eine Paderborner Führung. Ganvoula glich aber noch aus. Insgesamt standen sich beide Vereine bislang 13mal gegenüber bei sechs Bochumer Erfolgen, vier Punkteteilungen und drei Niederlagen sowie 23:18 Toren. In Bochum gewann der VfL von sechs Spielen vier Partien bei einem Remis und einer Niederlage sowie 16:7 Toren. Zuletzt gewann der VfL gegen den SCP im Dezember 2015 in deren Abstiegssaison mit 4:0 nach zwei Toren von Mlapa sowie weiteren Treffern von Hoogland und Bastians zu Hause. Trainer in Paderborn war damalig noch Stefan Effenberg.

    Fabian und Weilandt fallen aus
    Während Ganvoula zwei Spiele aussetzen wird und Gyamerah in sein erstes Spiel nach der Ablehnung einer Vertragsverlängerung in Bochum gehen wird, dürften Lee und Kruse nach dem Asien-Cup und zwei Spielen Ruhepause definitiv wieder im Kader stehen. Am Samstag hingegen fehlen werden Fabian und Weilandt, sich sich verletzungsbedingt abgemeldet heben. Ebenfalls fFehlen werden weiterhin Baack, Bandowski, Leitsch, Ekincier, Eisfeld und Pantovic. Gyamerah und Tesche droht eine Gelbsperre. Diese Elf wäre denkbar:

    Riemann – Gyamerah, Hoogland, Baumgartner, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Sam, Zoller, Lee – Hinterseer.

    Offenbar nicht viele Ausfälle
    Scheinbar fallen nur Brüggemeier, Fesser und Neuzugang Shelton aus. Strohdiek und Schonlau droht eine Gelbsperre. Diese Elf ist denkbar:

    Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins – Vasiliadis – Pröger, Klement, Tekpetey – Zolinski, Michel.

    Was ist möglich gegen den SCP?
    Spiele gegen den SC Paderborn sind in dieser Spielzeit oftmals ein Spektakel. Auch am Samstag erwarte ich ähnliches. Von der Elf erwarte ich mir eine Antwort auf die Leistung in Sandhausen. Ich hoffe auf einen 3:1-Erfolg.
    Herr Bert gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich werde am Samstag das Ergebnis einfach zur Kenntnis nehmen, und nicht tippen.
  3. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Die Stürmer entscheiden die Partie. 0:2 für PB, weil die für unsere Abwehr zu konsequent sind und unsere Offense eben nicht.
  4. BomS

    BomS Administrator

    Was ist los? Wir sind doch Lichtjahre entfernt von dem, was vor einem Jahr noch los war bei uns. Es ist alles noch möglich.
  5. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Ich glaub da kam für Bert mal alles zusammen, der Frust über das desolate Spiel inkl. Riemann ;-), der Ärger der Fangemeinde über JG, verpasster Anschluss an die vorderen Plätze, die torhungrige Form des nächsten Gegners....
    Umso größer seine Freude wenn wir am Samstag dann gewonnen haben...:)
    Scheffkoch und Herr Bert gefällt das.
  6. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Ich hoffe auf einen knappen Sieg, rechne aber eher mit einem Unentschieden. Sieg aber nur dann, wenn unsere Offensive endlich mal konsequent das Runde ins Eckige befördert und nicht noch fünf Haken im gegnerischen Strafraum schlägt, weil es im TV gut aussieht. Bin ich im Strafraum, halte ich drauf und passe nicht nochmal und nochmal quer oder am besten bis zur Eckfahne. Die handballartige Spielweise nervt sowieso. Ewig hinten rum ist recht 'seltsam'.
  7. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Ich freue mich jetzt schon auf die Kommentare nach der Partie. Bei einer Niederlage waren dies sowieso Riemann, jetzt natürlich auch Gyamerah, ein wenig Hinterseer, Sam ebenfalls und der fehlende Fabian.

    Bei einem eventuellen Sieg, das Glück, die Vorbelastung von Paderborn und auch sowieso die generelle Wundertüte VFL.

    Schau wir mal !
  8. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Das bedeutet ja, dass hier pauschal Spieler nach einer Niederlage an den Pranger gestellt werden. Ist meiner Meinung nach nicht so. Wenn einer sein Fett abbekommen hat, dann hatte er es auch verdient. Bei einem Sieg war es dann nicht die 'Wundertüte', sondern ein VfL, der in Normalform aufgetreten ist und die drei Punkte verdient hat. Geht man nämlich vom Potenzial der Spieler aus, sehe ich uns mindestens auf Augenhöhe mit Köln und dem HSV. Was möglich ist, wenn die Leistung stimmt, haben wir am 18. Spieltag gesehen.
    Wenn du dich allerdings auf anstehende Machwerke der 'Fachpresse' beziehst, wirst du vermutlich zu 100% richtig liegen. Wie kann es denn bitte sein, dass unser VfL ein Spiel durch Überlegenheit und besseres Können gewonnen hat? Es waren immer irgendwelche Dinge beim ach sooo tapferen Gegner und/oder Schiedsrichterentscheidungen, die doch bitte im Zweifel gegen uns zu pfeifen sind. Die Schreiberlinge würden sogar so einen Dreck verzapfen, wenn wir die Bayern 4:0 schlagen würden. Dann wäre es bestimmt, weil Hoeneß morgens schlecht geschissen hat und der Mannschaft damit vorher auf den Wecker gegangen ist. :biggrin:
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    csm_kempter_hp_70e723db47.jpg

    Kempter pfeift Heimspiel gegen den SCP

    Am Samstag (13 Uhr) empfängt der VfL Bochum 1848 im Vonovia Ruhrstadion den SC Paderborn 07. Schiedsrichter der Partie wird Robert Kempter sein. Der 30-jährige Sportmanager aus Stockach wird dabei von seinen beiden Assistenten Marcel Schütz (Worms) und Marcel Gasteier (Weisel) sowie dem Vierten Offiziellen Dominik Jolk (Köln) unterstützt.

    Kempter kennt sich mit der Leitung von Partien mit VfL-Beteiligung bestens aus. Der Unparteiische aus dem Südbadischen Fußballverband, der seit 2007 als DFB-Schiedsrichter aktiv ist und seit 2008 insgesamt 86 Zweitliga-Spiele gepfiffen hat, war bereits zwölf Mal mit von der Partie, wenn die Blau-Weißen im Fußball-Unterhaus angetreten sind. Viermal ging der VfL dabei als Sieger vom Platz, fünfmal musste man die drei Punkte dem Gegner überlassen, hinzu kommen drei Remis.

    Übrigens: Bei Kempters erstem Einsatz mit VfL-Beteiligung im September 2011 hieß der Gegner anne Castroper ebenfalls SC Paderborn 07. Damals gewannen die Gäste aus Ostwestfalen in Bochum mit 4:0. Höchste Zeit für eine (späte) Revanche…
  10. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Das Duo Losilla/Tesche hat zuletzt ein wenig geschwåchelt. Ich hatte auch da Gefühl, dass zu Ende hin bei Beiden sie Puste weg bleibt.
    Ggf hier mal eine Änderung vornehmen?
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2019
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Offensichtlich ist Herr Dutt kein Freund von Veränderungen.
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2019
  13. BomS

    BomS Administrator

    Dutt vertraue ich zudem, die Trainingsleistungen fair zu bewerten.
  14. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Bei den Beiden liegt es meiner Meinung nach nicht an der Puste, sondern an der Konzentration. Weniger lässig beim Passspiel würde schon genügen. Was die in den letzten Spielen an Fehlpässen und Ballverlusten produzieren nimmt langsam kritische Ausmaße an und lädt den Gegner regelmäßig zum kontern ein.
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Dazu empfehle ich Dir mal die Opta - Daten anzusehen. Beide haben eine durchschnittliche Passquote von rund 90%. Sandhausen war da ein "fürchterlicher" Ausreißer nach unten. Da waren es tatsächlich nur rund 65%
  16. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Eigentlich müsste der VfL gewinnen.
    Es passt alles zusammen.
    Hier im Forum ist klar gegen den VfL getippt worden.
    Die Torfabrik Paderborn kommt als Favorit.
    Einziges Manko, der VfL spielt zu Hause.
    Ich tippe trotzdem auf einen gewürgten Sieg.
    Es sei denn die Mannschaft lässt sich auf einen offenen
    Schlagabtausch ein. Sowas dürfte zu Gunsten von Paderborn ausgehen.
    Jannek gefällt das.
  17. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Ich bin vor dem Spiel erstaunlich entspannt.
    Ich wage es sogar mal zu tippen: 4:1 für den VfL.
  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Wenn ich nicht genau wüsste, das Du keinen Alkohol zu Dir nimmst, würde ich jetzt auf 1,5 Kisten Fiege tippen.

    Bleiben eigentlich nur Halluzinogene.smiliehappy:a055:
  19. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Hat schon die tollsten Dinger gegeben. VfL zur Pause gegen Paderborn 0:2 hinten und dann 4:2 gewonnen. Erinnerst du dich?
  20. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich tippe da eher auf Dresden als Gegner April 2017. Da hatte ich nämlich eine kleine Wette mit unserem Pressesprecher laufen und wurde zur Halbzeit quasi mit Häme übergossen. ;zwincker;

Diese Seite empfehlen