Statement zu den Vorfällen beim gestrigen Testspiel gegen den FC St. Gallen

Dieses Thema im Forum "Der Verein" wurde erstellt von Herr Bert, 10. Juli 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Jordi Osei-Tutu wurde gestern Abend beim Testspiel zwischen dem FC St. Gallen und dem VfL Bochum 1848 auf inakzeptable Art rassistisch beleidigt. Der VfL Bochum 1848, Jordi Osei-Tutu und sein Stammverein, der FC Arsenal, sind in enger Abstimmung, um diesen Vorfall aufzuarbeiten. Beide Clubs, sowohl der VfL als auch der FC Arsenal, stehen zu Jordi Osei-Tutu und sichern ihm die volle Unterstützung zu.

    Wir tolerieren keine Form von Diskriminierung. Rassismus hat in unserem Spiel keinen Platz.

    Jordi Osei-Tutu: „Ich bin sehr enttäuscht, dass ich gestern Abend im Spiel rassistisch beleidigt worden bin. Niemand sollte jemals diskriminiert werden, und es ist wirklich schwer nachvollziehbar, wie sich ein Profi-Fußballkollege auf diese Weise respektlos verhalten kann. Arsenal und der VfL Bochum haben mich großartig unterstützt und ich hoffe, dass wir letztlich demonstrieren können, dass Rassismus im Fußball keinen Platz hat.“

Diese Seite empfehlen