Spieltach am 15. / 16.09

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 14. September 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    41663782_2088932301371695_4577966522244268032_n.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2018
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Talentwerk vor Topspielwochenende

    Die Länderspielpause hatte auch eine Unterbrechung der A- und B-Junioren Bundesliga West zur Folge, an diesem Wochenende greifen die beiden Jahrgänge des Talentwerks mit absoluten Spitzenspielen wieder ein. Die U19 von Cheftrainer Dimitrios Grammozis reist nach vier Siegen in vier Spielen und einem souveränen Sieg im Pokal zum 1. FC Köln, der ebenfalls alle seine bisherigen Ligaspiele für sich entscheiden konnte. David Siebers und seine U17 treten als Tabellenführer den schweren Gang zum Nachbarn Borussia Dortmund an, der punkgleich auf Rang zwei notiert ist. Erstmalig im Ligabetrieb aktiv ist die U16 von Neu-Coach Slawo Freier, es geht in der Westfalenliga zum Hombrucher SV. U15-Trainer Simon Schuchert hat den Auftakt mit seiner Truppe dagegen mit einem Sieg bei Rot-Weiss Essen gemeistert. Sein Team hat als einziges ein Heimspiel und empfängt die Knappenschmiede des FC Schalke 04.

    Grammozis: „Erwarte ein Spiel auf Augenhöhe“

    Drei Teams haben sich in der A-Junioren Bundesliga West mit vier Dreiern zum Start schon ein kleines 5-Punkte-Polster zum Rest der Liga verschafft – zwei davon treffen am Geißbockheim aufeinander, wenn der Dritte 1. FC Köln den zweitplatzierten VfL Bochum 1848 zu Gast hat (Anstoß Samstag, 11 Uhr). Die VfL-U19 überzeugte bislang durch die Bank, die Belohnung war die Berufung von neun Jungs für den Profikader im Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Chefcoach Dimitrios Grammozis sieht dies als Lohn für die gute Arbeit, bremst aber auch: „Es ist natürlich schön für die Jungs, dass sie sich da mal präsentieren durften. Mehr war es aber auch nicht und es ist keine Freikarte für die Zukunft. Was bisher war ist in Köln Schnee von gestern.“

    Die Zuschauer dürfen sich auf ein Duell zweier nach vorne gerichteter Mannschaften freuen. Nur der BVB, der die dritte Mannschaft im Bunde des Spitzentrios stellt, hat ebenfalls schon mehr als zehn Treffer auf dem Konto (VfL 13, Köln 11). „Es macht Spaß, Köln zuzuschauen, Stefan Ruthenbeck will wie ich offensiv spielen lassen und das Spiel machen. Köln hat eine sehr gefährliche und spielstarke Mannschaft, gegen die wir neben dem Spielerischen auch Galligkeit und Wille zeigen müssen, um etwas mitzunehmen. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe“, kündigt Grammozis an. Personell ist weiter alles im Lot, außer dem Langzeitverletzten Özkan Terzioglu sind alle Mann an Bord.

    Siebers: „Werden mutig nach Dortmund fahren“

    In den vergangenen zwei Topspielen musste die U17 zuletzt bis ans Limit gehen. Es hat sich gelohnt, holte sich die Elf von David Siebers doch in Köln (3:2) und gegen Mönchengladbach (2:1) gegen zwei absolute Spitzenteams der B-Junioren Bundesliga West jeweils drei Punkte und den Lohn in Form der Tabellenführung. Nun geht es beim direkten und punktgleichen Verfolger Borussia Dortmund gleich zum nächsten Knaller. Siebers hat Respekt vor dem Nachbarn: „Der BVB wird ein großes Wort um die Deutsche Meisterschaft mitreden, sie haben eine tolle Mannschaft beisammen. Wir müssen erneut einen immens großen Aufwand betreiben, um das nächste Topspiel erfolgreich zu bestreiten und brauchen auch etwas Matchglück.“

    Aber auch sein Team steht nicht umsonst ganz oben im Tableau: „Auch wir haben eine hungrige Mannschaft, die zuletzt viel Selbstvertrauen getankt hat. Dortmund hat die Bochumer Mannschaften in den letzten Jahren immer sehr ernst genommen und wird auch gegen uns voll ans Limit gehen.“ Den Respekt hat sich die U17 des VfL auch verdient. Ganz nebenbei treffen auch die beiden Top-Torjäger der Liga aufeinander. Luis Hartwig auf Seiten der Blau-Weißen und Youssoufa Moukoko für die Schwarz-Gelben führen das Ranking mit je sechs Treffern an. „Wir bestehen nicht nur aus Luis und spielen sehr mannschaftsdienlich, wir haben viele Spieler die Tore machen können und es auch schon bewiesen haben. So sieht es auch beim BVB aus, der mehr als Moukoko ist.“ Los geht es am Sonntag um 11 Uhr.

    Freier: „Die Vorfreude ist riesig“

    An diesem Wochenende fällt auch in der Westfalenliga der Startschuss, wo die U16 des VfL mit Neutrainer Slawo Freier, der zuletzt an er Seite von Norbert Elgert die U19 des FC Schalke als Co betreute, an den Start geht. Erster Gegner wird auswärts der Hombrucher SV sein, der sein erstes Saisonspiel bereits hinter sich hat und sich gleich mal mit einem 4:1-Sieg an die Tabellenspitze setzte. Anstoß in Dortmund ist um 11 Uhr. „Eine gute Mannschaft, die vom Teamgeist lebt und sich sehr diszipliniert gegen den Ball verhält“, weiß der U16-Coach des VfL. In der Vorbereitung hat er mit seinem Team große Fortschritte gemacht: „Alle haben supermitgezogen und alles gegeben, um in die erste Elf für Sonntag zu kommen. Jetzt geht’s ans Eingemachte und ich habe den Jungs noch gesagt, dass zwar nur elf spielen werden, wir über die Saison aber jeden Einzelnen brauchen werden. Nur so können wir ein besonderes Team sein.“

    Dafür hat die Vereinslegende klare Vorstellungen, wie der Fußball seines Teams auszusehen hat: „Wir müssen zusammen verteidigen und nach vorne spielen, spielfreudig und diszipliniert. Sonst wird es gegen jeden Gegner schwer. Vorne sollen die Jungs auch gern mutig, entschlossen und risikoreich spielen, das ist wichtig für die Entwicklung.“ Die steht auch im Vordergrund seines Schaffens, jeder Einzelne soll weitere Schritte nach vorn machen. „Es ist in erster Linie wichtig, wie sich die Mannschaft entwickelt. Setzen wir unsere Vorhaben um und kommen weiter, kommen auch die Ergebnisse. Wir sind auf jeden Fall froh, dass es endlich losgeht. Die Vorfreude ist riesig und gut vorbereitet sind meine Jungs auch.“

    Schuchert: „Wir wollen zuhause eine Macht sein“

    Die einzige Mannschaft, die an diesem Wochenende an der heimischen Hiltroper Straße antritt, ist die U15 von Simon Schuchert. Der Gegner ist der FC Schalke 04, der am ersten Spieltag mit einem 3:0-Sieg bei Borussia Mönchengladbach gleich mal ein Ausrufezeichen gesetzt hat. „Auch wenn es erst ein Spiel war, spricht das Ergebnis für die hohe Qualität des Gegners. Das ist schon ein Pfund. Dass da eine richtig gute Mannschaft kommt, ist aber nichts Neues. Wir wissen, was da auf uns zukommt und sind dementsprechend gut vorbereitet“, gibt Schuchert zum Besten. Respekt gibt es natürlich, Angst aber natürlich nicht. Denn: „Können wir die Mentalität und Leidenschaft über die restlichen 25 Spiele hochhalten, wie es in Essen gelungen ist, dann wird es sehr schwer gegen uns. Klar wird das hart, aber das muss der Mindesteinsatz sein.“

    Dieses Level dauerhaft zu halten wird eine große Herausforderung, doch nur so können die Ziele in Sachen Weiterentwicklung jedes Einzelnen erreicht werden. Schuchert: „Kommt dann noch die spielerische Komponente dazu, sind wir ganz schwer auszurechnen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Spiel. Wir wollen zuhause eine Macht sein und werden alles tun, um die Punkte hier zu behalten.“ Dass Schuchert seinen Mannschaften diese Einstellung einimpfen kann, bewies die U15 des Vorjahres, die in Heimspielen auf Kunstrasen unbesiegt blieb und generell nur eine Heimpleite hinnehmen musste.
  3. BomS

    BomS Administrator

    Die U19 hat ihr Spiel gewonnen. 2:1 beim 1. FC Köln, Respekt!
    Herr Bert gefällt das.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    ...und verteidigt damit Platz 2 hinter den punktgleichen Dortmundern. Köln bleibt nun mit drei Punkten Abstand auf Platz 3.
    OKM gefällt das.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Was ein Samstag! Auch unsere U15 gewinnt das Spitzenspiel gegen die Knappenschmiede mit 2:0(1:0). Santo und Addo waren erfolgreich. Zuvor gewann unsere U14 bei Rot-Weiss Essen e.V. mit 3:1(0:0). Derweil schlagen unsere U13 und U12 ebenfalls die Jungs aus Essen (4:3; 5:1). Auf heimischer Anlage kann unsere U11 Borussia Mönchengladbach mit 4:2 bezwingen.
    OKM gefällt das.
  6. OKM

    OKM Moderator

    Ihr solltet mal bei Heimspielen dabei sein....lohnt sich. :)
    Hoffi65 und aniger60 gefällt das.

Diese Seite empfehlen