Siegen wir wenigstens im Pokal gegen den FSV oder ist Mainz auch diesmal wieder erfolgreich?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 17. Januar 2022.

?

Wie endet das Spiel gegen den FSV Mainz 05?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 18. Januar 2022
  1. Sieg nach 90 Minuten

    6 Stimme(n)
    54,5%
  2. Sieg nach 120 Minuten

    2 Stimme(n)
    18,2%
  3. Sieg nach Elfmeterschießen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Aus...egal wie

    3 Stimme(n)
    27,3%
  1. BomS

    BomS Administrator

    FSVMainz05-2021-ZuHause-Pokal.jpg

    Liebe Freunde des nächsten Mainzer Duells,


    am Dienstag trifft unser VfL im DFB-Pokal-Achtelfinale um 20:45 Uhr zu Hause auf den FSV Mainz 05. Vor dem Mainz-Spiel ist also nach dem Mainz-Spiel, da wir am Samstag mit 0:1 (0:0) durch ein Tor von St. Juste verloren. Polter hatte durch einen vergebenen Elfer die Chance auf die Führung in Halbzeit 1 liegen gelassen. In die Rückrunde starteten wir durch ein 1:0 (0:0) nach einem Tor von Pantovic gegen den VfL Wolfsburg und stehen in der Tabelle aktuell auf Platz 11 mit 17:27 Toren und 23 Punkten. Ins Achtelfinale zog unser VfL durch einen 2:1 (1:1) nach Verlängerung beim Wuppertaler SV. Nach Sarics Führung konnte Zoller ausgleichen, bevor Tesche in der Verlängerung das goldene Tor erzielte. In Runde 2 trafen wir dann zu Hause auf den FC Augsburg. Hier setzten wir uns mit 5:4 nach Elfmeterschießen durch, nachdem es nach 120 Minuten 2:2 stand. Der VfL führte nach zwei Pantovic-Toren bereits 2:0, aber Oxford und Vargas erzielten noch die Treffer zum Ausgleich. Nachdem Riemann extra fürs Elfmeterschießen für Esser eingewechselt, hielt er zwar keinen Elfmeter im Elfmeterschießen, verwandelte aber nach Maiers vergebenem Strafstoß den entscheidenden Elfer im Spiel.

    Mainz zog über Elversberg und Bielefeld ins Achtelfinale ein
    Der FSV Mainz 05, der nach dem 1:0 gegen uns auf Platz 10 mit 27:21 Toren und 27 Punkten steht, zog nach einem 8:7 nach Elfmeterschießen in Runde 1 beim SV Elversberg und einem 3:2 nach Verlängerung gegen Arminia Bielefeld ins Achtelfinale ein. Kuriosum dabei: Wie gegen uns kam Mainz auch gegen Bielefeld zu dem sonderbaren Vergnügen, innerhalb weniger Tage zuerst im Pokal und dann in der Liga auf die Arminia zu treffen mit dem Unterschied zu unseren Partien, dass Mainz im Pokal zu Hause spielte und in der Bundesliga auswärts im Anschluss bei Bielefeld kickte – und dort auch gewann - wie im Pokal.

    Zuletzt in der Vorsaison im Pokal bei Mainz
    Auf die Mainzer trafen wir erst einmal im Pokal. Dies war in der Vorsaison der Fall. Am 23.12.2020 gewannen wir in der zweiten Runde des Pokals mit 5:2 nach Elfmeterschießen. Zwar lagen wir durch Boetius und Latza mit 0:2 zurück, aber die Treffer von Holtmann und Tesche bescherten uns die Verlängerung. Im Elfmeterschießen versagten dann allen Mainzern Spielern die Nerven - Szalai und Stöger trafen das Alu und Mateta vergab gegen Drewes, der nach Riemanns roter Karte eingewechselt worden war, während bei uns alle Schützen trafen, das waren Pantovic, Masovic und Ganvoula. Dieser Erfolg wird vielfach auch als Startschuss für unsere starke Rückrunde gesehen, die uns zum Aufstieg die Kraft mitgab.
    In der diesjährigen Spielzeit gewannen wir in der Liga unser Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 mit 2:0 (1:0) nach Toren von Holtmann und Polter. Das Rückspiel ging bekanntlich verloren am Samstag mit 0:1 (0:0) nach einem Tor durch den Mainzer St. Juste.

    Ist Holtmann diesmal wieder beim Spiel gegen den Ex-Verein dabei?
    Für Gerrit Holtmann kommt es am Dienstag hoffentlich zu einem Wiedersehen mit dem alten Verein, gegen den er in bislang zwei Partien zweimal traf und der VfL die Spiele auch gewann. Auch Polter wird auf seinen alten Verein treffen, gegen den er Samstag zwar einen Elfmeter vergab, aber im Hinspiel knipste. Beim FSV wiederum kickt mit Stöger ein ehemaliger Bochumer.

    Wird Reis rotieren lassen?
    Im Pokal dürfte Reis durchaus rotieren. Kandidaten für die Startelf wären Masovic, der hoffentlich wiedergenesene Holtmann, Bockhorn, Rexhbecaj und Locadia. Im Tor wird nicht rotiert, sagte Reis bereits. Fehlen dürften nur Grave und Zoller. Denkbar wäre diese Elf:
    Riemann – Gamboa (Stafylidis), Masovic, Leitsch, Danilo Soares (Stafylidis) – Losilla - Löwen, Rexhbecaj - Pantovic, Holtmann – Locadia.

    Rotation ist auch beim FSV zu erwarten
    Auch bei Mainz wird Svensson sicherlich rotieren. In die Startelf zurückkehren wird auf jeden Fall Hack, der in der Liga gegen uns wegen einer Rotsperre noch fehlte. Fehlen werden Ingvartsen, Kohr, Szalai und Tauer. Denkbar wäre diese Elf:
    Zentner - St. Juste, Bell, Niakhaté - Widmer, Stach, Aaron - Barreiro, Lee - Burkardt, Onisiwo.

    Ziehen wir ins Viertelfinale ein?
    Am Dienstag bietet sich uns die große Chance, erstmals nach 2015/2016 wieder ins Viertelfinale einzuziehen. Dies ist gegen Mainz möglich – vor diesmal 750 Zuschauern. Ich hoffe auf einen Erfolg mit 2:1.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ein Sieg ergibt sich schon aus der Tatsache, dass ich vor dem Bundesligaspiel zu meinem Sohn sagte: "Eins der beiden Spiele verlieren wir." Ergo gibt es morgen einen 2:1 Sieg nach 90 Minuten.:avatar5::fussball10::fussball10::avatar5:

    PS. Über die vordeste Reihe, mit Holtmann - Locadia - Blum, würde ich mich freuen.
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2022
    Hoffi65 gefällt das.
  3. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Meine Aufstellung wäre eine andere:

    Riemann - Stafylidis, Lampropoulus, Masovic, Soares - Tesche, Rexbehcaj, Löwen - Holtmann, Blum, Locadia

    Da diese Aufstellung jedoch kaum so aussehen wird, gehe ich von einem Ausscheiden aus. 1:3
  4. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Die Abwehr wird anders aussehen. Und statt Tesche sehe ich Toto.
    Und warum sollte ich so schwarzsehen wie Du?
    Ich denke sie haben die Mainzer gut analysiert.
    Also ein Heimsieg.
    unservfl2
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überraschungen kann er ja, unser Coach. :a055:
  8. OKM

    OKM Moderator

    Masovic uns Stafy fänd ich gut….dass Blum nicht mal auf der Bank ist muss aber Gründe haben
    Dennoch unterm Strich nicht schlecht, wir haben einen breiten Kader
    Hoffi65 gefällt das.
  9. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Mainz führt. Klar. Wer lieber quer und nur hinten rum eiert liegt irgendwann mal zurück. Jetzt zusammen reißen und Attacke.
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2022
  10. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Einfach nur geil: Der Vfl rettet die Ehre des Pott's :grin:
    aniger60 und Hoffi65 gefällt das.
  11. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Wer auch sonst :D
    Und jetzt guckt mal, was noch in der Verlosung ist. Möglich ist ALLES.
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Watt soll man sagen. Viertelfinale. Jetzt ein Heimspiel und es kann kommen wer will. Ach, Pantovic ist Schuld. :banane2::fussball10::smilie_trink_033:
    Scheffkoch, aniger60 und Hoffi65 gefällt das.
  13. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Sehr starke 2. Halbzeit
    Mit dem richtigen Heimlos sind wir unter den letzten Vier
    :smilie_trink_033:
    Scheffkoch und aniger60 gefällt das.
  14. BomS

    BomS Administrator

    Pantovic und Polter sind schuld. Ganz klar.
    aniger60 gefällt das.
  15. OKM

    OKM Moderator

    Jürgen hatte guten Einstand mit Torgefährlichkeit …. Das lässt hoffen, aber eben auch, dass die Mannschaft sich selbst aus dem Dreck ziehen kann
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Thomas Reis (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Heute darf ich mich mal bedanken für die Glückwünsche. Ich hatte schon im Vorfeld gesagt, dass es ein sehr, sehr enges Spiel wird. Wir wussten, dass Mainz eine stabile Defensive hat. In der ersten Halbzeit war es so ein sehr chancenarmes Spiel. Fast aus dem Nichts gerieten wir dann in Rückstand. Die Spielverlagerungen haben in der ersten Hälfte schon gut funktioniert, ohne wirklich zwingend zu werden. Wir haben in der Pause ein paar Dinge besprochen, die wir korrigieren wollten. Das hat gut funktioniert. Auch die Jungs, die reinkamen, waren einfach heiß. Wir sind weiterhin positiv gestimmt und können sehr zufrieden sein, mit welcher Art und Weise wir aufgetreten sind. Am Samstag wollen wir eine ähnliche Leistung abrufen.

    Bo Svensson (Cheftrainer 1. FSV Mainz 05):
    Glückwunsch an Thomas Reis und den VfL Bochum. Die erste Halbzeit hat sich so entwickelt, wie wir das haben wollen. Wir hatten aber kaum Chancen und haben die einzige genutzt, die wir hatten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann in den entscheidenden Szenen einfach zu naiv verhalten. Bochum war besser und aggressiver, wir haben es nicht gut gemacht.

    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2022
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Hoffi65 und aniger60 gefällt das.

Diese Seite empfehlen