Punkten wir mal wieder dreifach auswärts oder feiert Magdeburg eine Premiere zu Hause?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 28. November 2018.

?

Wie endet das Spiel in Magdeburg?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 1. Dezember 2018
  1. Sieg

    9 Stimme(n)
    64,3%
  2. Unentschieden

    2 Stimme(n)
    14,3%
  3. Niederlage

    3 Stimme(n)
    21,4%
  1. BomS

    BomS Administrator

    Magdeburg_18-19-Auswärts.jpg

    Liebe Freunde des ersten Pflichtspiels gegen den FCM,


    am Sonntag trifft unser VfL an Spieltag 15 in der Fremde auf Aufsteiger 1. FC Magdeburg. Unser VfL steht in der Tabelle nach dem nervenaufreibenden 2:1-Sieg – einem absoluten Sieg des Willens – für den „Hille“ Weilandt mit zwei Toren sorgte, auf Platz 5 mit 24:16 Toren und 23 Punkten und ist nur einen Punkt hinter Platz 3. Auswärts holten wir zuletzt ein 2:2 bei der SpVgg Greuther Fürth nach einer 2:0-Fühung und stehen in der Auswärtstabelle auf Platz 11 mit 10:9 Punkten und erst sieben Punkten. Die letzten beiden Ligaspiele wurden in Folge gewonnen und seit sechs Ligaspielen sind wir zudem ungeschlagen. Hinterseer ist unser bester Torschütze mit acht Toren, gefolgt von Weilandt mit nunmehr sieben Treffern. Hinterseer ist zudem der beste Vorlagengeber mit fünf Torvorlagen.

    Magdeburg auch nach Trainerwechsel mit Niederlage
    Der 1. FC Magdeburg, der erstmalig in der Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga spielt, aber auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurückblickt und einziger ostdeutscher Gewinner eines internationalen Wettbewerbs war, da man 1974 den Europokal der Pokalsieger gewann, hat bereits die Konsequenzen aus der schlechten Saison gezogen und Trainer Jens Härtel wurde am 12.11.2018 nach Spieltag 13 und der 2:3-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg freigestellt. Neuer Trainer wurde der ehemalige Bochumer Nachwuchstrainer Michael Oenning, der zuvor von 2016 bis 2018 Vasas Budapest trainierte, aber zum Ende der letzten Saison aus der 1. Liga mit seinem Ex-Verein abstieg. In Deutschland trainierte Oenning zuletzt 2011 den HSV. Die erste Partie unter Oennings Leitung wurde am vergangenen Freitag verloren, da man am Ende sehr unglücklich mit 2:3 der SpVgg Greuther Fürth unterlag, die die Partie kurz vor Schluss noch drehten. Das passierte Magdeburg zum zweiten Mal in Folge – denn auch gegen Regensburg vergab man eine 2:1-Führung, die der Gegner in den letzten Minuten ebenfalls in einen Sieg drehte. In der Tabelle steht der FCM auf Platz 17 mit neun Punkten bei 18:27 Punkten. Erst eine Zweitligapartie wurde gewonnen. Am 30.09. feierte man beim SV Sandhausen einen 1:0-Erfolg an Spieltag 8. In der Heimtabelle steht Magdeburg, die noch ohne Heimsieg sind, auf Platz 17 mit erst vier Punkten bei 9:12 Toren. Bester Torschütze beim 1. FCM ist Beck mit sieben Toren. Die meisten Treffer bereiteten Beck und Butzen vor. Beide kommen auf drei Torvorlagen.

    Verstärkungen auf jeder Position zu Saisonbeginn geholt
    Die Magdeburger verstärkten sich zu Saisonbeginn auf jeder Position. Für das Tor holte man Fejzic von Eintracht Braunschweig, die Verteidigung wurde mit Bregerie (FC Ingolstadt, war zuvor an Darmstadt 98 verliehen), Abu Hanna (1. FC Kaiserslautern), Müller (Hallescher FC) und Ignjovski (SC Freiburg) verstärkt, für das Mittelfeld kam Preißinger (VfR Aalen) und für die Offensive Berisha (geliehen aus Salzburg), Kwadwo (1. FC Kaiserslautern) und Bülter (SV Rödinghausen).
    Magdeburg verließen Cichos (RW Erfurt, war dahin bereits verliehen), Glinker (Wacker Nordhausen), Hainault (1. FC Kaiserslautern), Heinke (verliehen an Germania Halberstadt), Schiller (VfL Osnabrück), Ludwig (TSG Hoffenheim II), Müller (vereinslos), Sowislo (Karriere beendet), Schwede und Düker (beide SC Paderborn) und Pick (war ausgeliehen vom 1. FC Kaiserslautern).

    Premiere am Sonntag
    Gegen Magdeburg gab es noch nie ein Pflichtspiel. Selbst an ein Freundschaftsspiel kann ich mich nicht entsinnen.

    Wie lässt Dutt am Sonntag auflaufen?
    Generell stellt sich die Elf schon fast selbst auf. Mit Kruse rechne ich am Sonntag noch nicht. Verletzungsbedingt fehlen werden zudem weiterhin Bandowski, Leitsch, Eisfeld, Pantovic und Maier. Hoogland und Lee droht eine Gelbsperre. Denkbar wäre es, dass in Magdeburg Lee für Saglam wieder in die Startelf rücken wird und die Elf dann so aussähe:

    Riemann – Celozzi, Hoogland, Gyamerah, Danilo – Losilla, Tesche – Sam, Lee, Weilandt – Hinterseer.

    Wie wird Oenning seine Elf aufstellen?
    Verletzungsbedingt fehlen dürften Ignjovski und Preißinger. Erdmann droht eine Gelbsperre. In Fürth lief man in einem 3-5-2 mit zwei Sechsern auf, die Elf sah so aus:

    Brunst – Müller, Erdmann, Schäfer – Weil, Rother – Bülter, Türpitz, Niemeyer – Lohkemper, Beck.

    Was ist für den VfL möglich in Magdeburg?
    Der FCM dürfte heiß sein auf den ersten Dreier unter Oenning – und auf den ersten Heimsieg überhaupt. Wir hingegen müssen den Anspruch durchaus haben, in Magdeburg drei Punkte mitnehmen zu wollen. Ich hoffe daher auf einen 2:0-Erfolg.
  2. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Mir wird schon zu viel über Berlin, Pauli und Köln gesprochen. Wenn es Dutt allerdings gelingt seine Mannschaft auf Magdeburg zu fokussieren, sehe ich einen souveränen Erfolg an der Elbe. Wenn nur das Wörtchen wenn nicht wär...
    Jannek, Scheffkoch und aniger60 gefällt das.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    :smilie_op_014: Wenn die Mannschaft die gleiche Moral wie gegen Darmstadt und Aue auf den Platz bringt, gewinnen wir 2:0
    Wenn nicht wieder der erste Schuss auf unser Tor ein Treffer ist, steigen die Chancen auf einen Dreier massiv.
  4. BomS

    BomS Administrator

    Ich habe noch nicht ansatzweise irgendwo feststellen müssen, dass alle nur über die Spiele nach Magdeburg reden. Ich für meinen Teil habe auch vor diesem Gegner Respekt, der letztes Jahr sicher nicht ohne Grund höchst souverän Drittligameister wurde. Und in Fürth waren sie ja knapp an der Saison dran. Das wird also Sonntag erneut nicht einfach werden - wobei es ja eh keine einfachen Partien im Unterhaus gibt.
    Scheffkoch gefällt das.
  5. Werne-Ost

    Werne-Ost unserVfL.de User

    Mir wäre es lieber, wenn Magdeburg bereits einen Heimsieg eingefahren hätte. Irgendwann muss es es ja soweit sein. Nur bitte nicht am Sonntag.
    OKM gefällt das.
  6. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Ich hoffe, dass wir unserem Ruf als Aufbaugegner diesmal nicht gerecht werden. Damit Klaus nicht wieder Argumente findet, steht die "0" hinten und vorne erhöhe ich auf 3:0
    Scheffkoch und Herr Bert gefällt das.
  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Also 0:3, nicht?
    panther gefällt das.
  8. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Da in HZ1 kein Support erfolgt, sollte man bis zum Seitenwechsel tunlichst führen. Geling dies, sind 3 Punkte möglich.
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    csm_kempter_hp_70e723db47.jpg
    Kempter leitet die Partie beim FCM

    Schiedsrichter Robert Kempter pfeift am Sonntag (13:30 Uhr) das Auswärtsspiel des VfL Bochum 1848 beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg. Ob das ein gutes Omen ist? Schließlich konnte die Dutt-Elf ihr letztes Spiel unter der Leitung des 30-jährigen Sportmanagers aus Stockach eindrucksvoll gewinnen – im September dieses Jahres feierten die Blau-Weißen einen furiosen 6:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt. Unterstützt wird der Unparteiische in Magdeburg von den beiden Assistenten Marcel Schütz (Worms) und Marcel Gasteier (Weisel) sowie dem Vierten Offiziellen Tim Skorczyk (Salzgitter).

    Kempter ist bereits seit 2007 als DFB-Schiedsrichter aktiv, seit 2008 hat er 84 Partien in der 2. Bundesliga geleitet. Insgesamt elf Mal war der VfL beteiligt, dabei gab es neben vier Siegen und zwei Remis auch fünf Bochumer Niederlagen. Die besten Erinnerungen dürften alle VfL-Fans aber natürlich an das letzte Mal haben, als Kempter die Blau-Weißen pfiff…
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Was passiert eigentlich wenn die mal mit voller Kapelle antreten können ?
  12. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Dann treten sie überheblich auf und vergeigen jedes Spiel.:cool:
    Charly Böttcher und Jannek gefällt das.
  13. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Ein knapper Sieg, ist auch ein Sieg...;)
    2:1 für den VfL
  14. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Wäre ich mehr als zufrieden mit. Nach Spieleraussagen ist man zwar zu 100 % auf Magdeburg fokussiert, nach den Erfahrungen mit dem VfL sind aber nicht wenige schon bei Pauli, Union oder Köln. Das haben sie in der Vergangenheit in den unterschiedlichsten Besetzungen nicht anders gehalten und ist menschlich, aber nicht zielführend. Insofern ist dies das schwerste der kommenden Partien. 1. Weil es das nächste ist, 2. Weil man am meisten verlieren kann.
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  16. Machdeburch

    Machdeburch unserVfL.de User

    Also wir machen nur 10 Minuten kein Support und dann geht's volle Pulle zum 1. Heimsieg
  17. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Mist, beim letzten Boykott (VfL Heimspiel!) wurde die gesamte HZ1 der Support verweigert ......:(
  18. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Wie wahr. Gerade die vermeintlich "leichten" Gegner sind für den VfL die schwierigsten Partien.
    Und wenn man dann noch denkt man kann ab der 80. Minute das Spiel so langsam ausklingen lassen, dann heisst es "Gute Nacht". Die Nationalmannschaft in Ihrem letzten Spiel lässt schön Grüßen. Erinnerte mich sehr stark an den VfL.
  19. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    So och Premiere für mich in Magdeburg, bin Live dabei und hoffe uff ein Auswärts 3er, mir egal wie ob 0:1 oder 1:2 ,egal Hauptsache 3 Punkte....
    aniger60 gefällt das.
  20. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Mein Tipp habe ich ja vergessen.
    1:2 für meinen VfL.
    :fussball10:

Diese Seite empfehlen