Personelle Veränderungen in den Vereinsgremien

Dieses Thema im Forum "Der Verein" wurde erstellt von Herr Bert, 22. Dezember 2017.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Frank Goosen und Matthias Knälmann, Mitglieder im Aufsichtsrat des VfL Bochum 1848, legen ihre Mandate mit sofortiger Wirkung nieder. Da Matthias Knälmann dem VfL-Aufsichtsrat in seiner Funktion als Vorsitzender des VfL-Wirtschaftsrats angehörte, wird der Wirtschaftsrat in Abstimmung mit Aufsichtsrat und Vorstand in den kommenden Monaten einen Nachfolger benennen. Knälmann bleibt dem Wirtschaftsrat noch bis zum Saisonende als reguläres Mitglied erhalten, um einen geordneten Übergang sicherzustellen.

    Frank Goosen und Matthias Knälmann begründen ihre Entscheidung mit grundlegend unterschiedlichen Vorstellungen über die Ausgestaltung der Zusammenarbeit innerhalb des Aufsichtsrats.

    Zudem wird der kaufmännische Vorstand des VfL Bochum 1848, Wilken Engelbracht, bis Mitte 2018 vorzeitig aus seinem Vertrag ausscheiden. Auch er wird dem Verein in den kommenden Monaten bis zur Benennung und ausführlichen Einarbeitung eines Nachfolgers zur Verfügung stehen.

    Wilken Engelbracht: „Der VfL Bochum steht nach wirtschaftlich schwierigen Jahren, auch aufgrund der durch Christian Hochstätter erzielten hohen Transferüberschüsse, wieder auf gesunden Beinen. Dennoch habe ich klar verspürt, dass eine Neubesetzung von Teilen der Gremien im Gesamtinteresse der weiteren Vereinsentwicklung ist.“

    Hans-Peter Villis, Vorsitzender des VfL-Aufsichtsrats, dazu: „Der Aufsichtsrat bedauert diesen Schritt, akzeptiert und respektiert jedoch die Entscheidungen von Frank Goosen, Matthias Knälmann und Wilken Engelbracht. Die Übergangsphase garantiert eine angemessene Neubesetzung des kaufmännischen Vorstands. Zudem erhält der Wirtschaftsrat ausreichend Zeit, einen Vorsitzenden zu bestimmen.“
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich hatte gestern noch einen intensiven Mail Austausch mit Engelbracht.

    Ich bin tief erschüttert und enttäuscht.
  3. BomS

    BomS Administrator

    Ganz großer Skandal und offenbar hat es hinter den Kulissen noch mehr gescheppert als wir uns das jemals erahnen können.

    So inkompetent, um sich offenbar für Hochstätter und gegen die einzig zuverlässige Kompetente im Vorstand in Persona von Engelbracht zu entscheiden, kann doch Villis nicht wirklich sein. Ist er es doch, sollte man das Mißtrauensvotum stellen.

    Ich greife gerne meinen Vorwurf von zuletzt zudem gegenüber Hochstätter auf, der den Verein scheinbar aus niederen Motiven gegen die Wand fahren will und dabei sogar Vilis um den Finger gewickelt hat. Denn wie heißt es so schön - Der Klügere gibt nach. Und das sind offenbar Engelbracht, Knällmann und Goosen.

    Die Ausgliederung wird so nicht abwickelbar sein, und Engelbracht wird schmerzlich vermisst sein. Seinen Wert in Gold können wir gar nicht wirklich bei dieser Arbeit, die er geleistet hat. Sportvorstände kriegst du lückenlos ersetzt, aber einen Mann wie Engelbracht - nee.

    Jetzt hat Hochstätter mich gegen sich. Jetzt hat er verschissen.

    Das ist falsch, falsch, falsch. Und nochmal falsch!
    aniger60 gefällt das.
  4. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Das war mit unseren VfL Oua Vadis VfL , den besten Finanzvorstand lassen wir ziehen. Bravo großes Kino , wat geht da ab. Muss sagen die anderen beiden sind mir Schnurz Piepen egal , aber Engelbracht dat wird uns noch ziemlich weh tun....
    Jannek und aniger60 gefällt das.
  5. Hubert Bruns

    Hubert Bruns unserVfL.de User

    Traurig... und brandgefährlich!
    aniger60 gefällt das.
  6. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Sprachlos....
    Das muss ich erst mal sacken lassen. Hätte das nie für möglich gehalten das es intern dermaßen scheppert...
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich sehe in diesen Entscheidungen eine tiefe Spaltung der Gremien. Weshalb es zu dem Knall gekommen ist, mag ich nicht beurteilen. Stutzig macht mich das mit Engelbracht, Knälmann und Goosen drei treibende Kräfte der Ausgliederung ihren Abschied einreichen.
  8. BomS

    BomS Administrator

    Neben der leidigen Hochstätter-Personalie halte ich es auch für wahrscheinlich, dass Villis in puncto Investor ganz andere Pläne im Sinn hat, als Engelbracht zulassen möchte. Engelbracht will die Seele des Vereins trotz Ausgliederung nicht zerstören, Villis hingegen scheint das, was der VfL ist, möglicherweise nicht zu verstehen.
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Man kann nur spekulieren, es ist natürlich auch möglich das Engelbracht- wegen der Aussendarstellung - zwei/drei Investorabsagen ins Haus geflattert sind, und er sich seinen Ruf nicht kaputt machen lassen will, weil er keine Gelder generieren kann. Er muss ja auch für einen neuen Hauptsponsor sorgen. Der Vertrag mit Trivago läuft zum 30.06.2018 aus.

    Nach 2010 dachte ich es geht nicht schlimmer, offensichtlich habe ich mich getäuscht.
  10. BomS

    BomS Administrator

    Und genau diese Außendarstellung hat Hochstätter mit zu verantworten. Eins und Eins zusammenzählen.
    aniger60 gefällt das.
  11. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Das ist ein starkes Stück. Allerdings weiß ich auch jetzt, was es wert ist, wenn mal wieder von tiefer Verbundenheit die Rede ist. Wir sind am Arsch. Was für ein Scherbenhaufen.
    aniger60 gefällt das.
  12. Hubert Bruns

    Hubert Bruns unserVfL.de User

    Unabhängig davon, ob diese Entwicklung in direktem Zusammenhang mit der Person Christian Hochstätter steht oder nicht, wird es vielen Anhängern schwer vermittelbar sein, dass dies nicht der Fall ist. Mit Aussitzen kann das nicht geregelt werden.
    OKM gefällt das.
  13. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Hier ist die Rede von "Weg nicht mitgehen". Was ist denn dieser Weg? Bevor wir hier keine Details haben sollten wir die bereits getriebene Sau nicht noch weiter die Castroper entlang treiben...
    Scheffkoch und OKM gefällt das.
  14. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Hintergründe kenne ich natürlich auch noch nicht, allerdings ist das Verhalten der Protagonisten für mich amateurhaft. Alle getätigten Aussagen zum Thema Ausgliederung lösen sich in Luft auf. Vertrauen in die Führung.Wir wollen gemeinsam,.... Alles Sprechblasen. Egal um welche Personialie es geht, wenn sich 10 Menschen nicht auf eine Linie einigen können, bzw. drei davon keine andere Lösung sehen als die Brocken hinzuschmeissen ist das ein Armutszeugnis sonder Gleichen, für Aufsichtsrat und Vorstände.
  15. Hubert Bruns

    Hubert Bruns unserVfL.de User

    Besonnenheit ist wirklich ratsam, aber diese Sau muss jetzt vor allem von den Verantwortlichen, namentlich Herrn Villis, gestoppt werden. Und zwar ganz schnell. Da kann er nicht nur sagen, dass der Rücktritt akzeptiert wird. Ich glaube, dass die Ausgliederung ohne die Arbeit und das Auftreten von Wilken Engelbracht nicht durchgekommen wäre, und auch wenn dieser immer betont hat, dass die Ausgliederung nicht an Personen gebunden ist, ist sein Rücktritt ein herber Rückschlag!
    OKM und hornsby gefällt das.
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    In einem Bericht der WAZ - steht unter den Presseberichten - ist die Rede davon, dass Engelbracht den Wunsche geäussert hätte den VfL verlassen zu wollen. Soweit mir bekannt ist, hätte sein Vertrag am 30.06.2018 sowie so geendet. Bis dahin will er ja tätig bleiben. Reviersport bringt ihn mit Leverkusen in Verbindung. Ein mir und uns bekannter Mitarbeiter in Leverkusen " hat das Gerücht auch gehört", weiß aber von nichts ;zwincker;

    Das stellt natürlich die Angelegenheit Engelbracht in ein etwas anderes Licht.

    Drei Varianten:

    1. Der AR wollte verlängern, und Engelbracht wollte nicht (Alternativangebot aus Leverkusen ? )
    2. Engelbracht ist auf den AR zugegangen und hat ihn informiert das er am 30.06.2018 den VfL verlassen wird.
    3. Engelbracht will nicht mehr weitermachen, von mir aus auch wegen Hochstätter.
  17. Hubert Bruns

    Hubert Bruns unserVfL.de User

    Auch wenn ich gerade zur Besonnenheit aufgerufen habe, frage ich mich nach der Lektüre des obigen Statements von Wilken Engelbracht, ob das jemand so formuliert, der der Meinung ist, er wäre derjenige, der der Weiterentwicklung des Vereins im Wege steht?!
  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Hubert, es kann -von unserer Seite - eigentlich nur spekuliert und gemutmasst werden. Solange das in halbwegs sachlichen Bahnen verläuft spricht aus meiner Sicht auch nichts dagegen.

    Speziell mit Bezug auf Engelbracht, wäre es ähnlich schockierend, wenn im Laufe des nächsten halben Jahres die Meldung gekommen wäre, "Engelbracht verlängert nicht, und heuert in Leverkusen an." Spätestens zum 01.07. 2018 werden wir Gewissheit haben. Eventuell schon ein paar Wochen früher. Wenn es dann so passiert, dürften die Gründe klar auf der Hand liegen, bzw. auf dem Konto von Engelbracht.

    Was meine Enttäuschung - auch mit Bezug auf die Gesamtsituation - nicht mindert, ich hätte das aber nie von Engelbracht gedacht. Zumindest nicht so kurz nach seinem " Pilotprojekt".
  19. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Verstehe den Bezug auf CH nicht. WE hat den nicht erwähnt und bei Goosen und Knälmann geht es um die Zusammenarbeit im AR vermutlich mit Villis.
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2017
  20. Lufi

    Lufi Fanclub-Mitglied

    Das alles nur auf CH zu reduzieren scheint mir ein wenig zu einfach, da hat es jetzt auf verschiedenen Ebenen gekracht.
    Zum einen die Demission Atalans, die Suspendierung Bastians und die darauf folgende schlechte Außendarstellung des Vereins in der Öffentlichkeit. Dazu die eher mäßigen sportlichen Leistungen der Mannschaft, weit weg vom formulierten Saisonziel.
    Zum anderen dann die kontrovers geführten Diskussionen im Aufsichtsrat, wobei Villis wohl klare Vorstellungen hat, die nicht von Allen mitgetragen werden. Da man auf keinen gemeinsamen Nenner kommt, haben Knälmann und Gooßen jetzt die Konsequenz gezogen und gehen.
    Engelbracht sieht vielleicht in der ganzen Situation sein Projekt Ausgliederung gefährdet, es wird bei dem ganzen Theater nur immer schwerer, Investoren für den VfL zu begeistern. Es droht für ihn ja auch ein Verlust an Reputation in der Öffentlichkeit, wenn das Thema Ausgliederung in die Hose geht, immerhin war er ja federführend bei diesem Projekt.
    Vielleicht ist aber auch was an dem Gerücht Leverkusen dran und es lockt einfach nur eine bessere finanzielle Vergütung. An CH wird es nicht liegen, denn die Beiden haben ja gut zusammen gearbeitet und den VfL zumindest finanziell wieder auf eine solide Basis gebracht.
    Scheffkoch gefällt das.

Diese Seite empfehlen