Nach Länderspielen: VfL-Profis sind zurück in Bochum

Dieses Thema im Forum "Profis" wurde erstellt von Herr Bert, 29. März 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Auf vergleichsweise wenig VfL-Akteure musste Cheftrainer Robin Dutt in der zurückliegenden Länderspielpause verzichten. Mit Robbie Kruse, Janni Serra, Philipp Ochs, Görkem Saglam und Tom Baack waren lediglich fünf Profis der Blau-Weißen für ihre Nationalteams unterwegs. Für die australische Auswahl um Flügelflitzer Kruse stand dabei glücklicherweise kein großer Reisestress an, schließlich wurden die Testspiele gegen Norwegen und Kolumbien in Oslo und London ausgetragen. Im ersten Aufeinandertreffen gegen die Norweger hatte Australien klar das Nachsehen, eine 1:4-Niederlage stand nach 90 intensiven Minuten zu Buche. Die WM-Form passte also noch nicht wirklich bei der Auswahlmannschaft von Coach Bert van Marwijk. Robbie Kruse kam in der 74. Spielminute in die Partie. Seinen 60. Einsatz für die Nationalelf aus Down Under am Dienstagabend im Duell mit Kolumbien. Beim torlosen Remis wurde der Bochumer erneut eingewechselt, sein Einsatz begann in der 73. Minute. Kruse steht derweil im vorläufigen australischen WM-Kader und darf sich große Hoffnung auf eine Teilnahme am Turnier im Sommer in Russland machen.

    Mit Serra und Ochs waren gleich zwei Bochumer Profis bei der deutschen U21-Nationalmannschaft dabei. Im Rahmen der EM-Qualifikation absolvierte das Nachwuchsteam des DFB zwei Pflichtspiele: Gegen Israel konnte das Team von Trainer Stefan Kuntz einen souveränen 3:0-Heimsieg einfahren, während man sich im Kosovo deutlich schwerer tat und nicht über ein torloses Remis hinauskam. In der Gruppe 5 der EM-Quali blieb die U21 dennoch Tabellenführer. Janni Serra wurde in beiden Spielen Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt, Philipp Ochs durfte sich im Kosovo rund 20 Minuten lang zeigen.

    Gleich zwei Siege gab es unterdessen für Görkem Saglam und die deutsche U20-Nationalmannschaft. Zunächst setzte sich der DFB-Nachwuchs von Trainer Frank Kramer auswärts mit 1:0 gegen Portugal durch, wobei der VfL-Youngster ab der 79. Minute zum Einsatz kam. Ebenfalls eingewechselt wurde Saglam am Dienstagabend im Heimspiel gegen Polen, das die deutsche U20 souverän mit 3:0 für sich entschied.

    Äußerst bitter verlief die zurückliegende Länderspielpause für die U19-Junioren des DFB. Die Auswahl um VfL-Abwehrmann Tom Baack konnte sich letztendlich nicht für die anstehende Junioren-EM in Finnland qualifizieren. Im ersten Duell der Qualifikationsrunde erarbeiteten sich Baack, der alle drei Partien über die gesamte Dauer absolvierte, und seine Kollegen mit einem 3:0-Sieg über Schottland zwar eine gute Ausgangsposition, diese wurde aber durch ein 2:5 im zweiten Spiel gegen Norwegen zunichte gemacht. Im dritten und entscheidenden Duell mit den Niederlanden waren die DFB-Junioren bei einem vorausgesetzten eigenen Sieg auf Schützenhilfe der Schotten angewiesen, die ihr Duell gegen Norwegen nicht verlieren durften. Während sich das Team von Coach Meikel Schönweitz gegen die Holländer mit 4:1 durchsetzte und damit seine Hausaufgaben erledigte, wurde es im Parallelspiel dramatisch. Noch in der 82. Minute lag Norwegen mit 2:4 hinten, in den Schlussminuten drehten die Skandinavier jedoch per Aufholjagd in einen 5:4-Sieg. Die DFB-Junioren rutschten somit aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegen Norwegen auf den zweiten Rang ab und verpassten die EM-Qualifikation um Haaresbreite.

Diese Seite empfehlen