Legen wir dem Gegner Tore ins Nest oder wird das Spiel zum Aprilscherz?

Dieses Thema im Forum "Unser VfL Saison 2015/2016, 2016/2017, 2017/2018" wurde erstellt von BomS, 30. März 2018.

?

Wie endet das Braunschweig-Heimspiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 1. April 2018
  1. Sieg

    6 Stimme(n)
    85,7%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    14,3%
  3. Niederlage

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. BomS

    BomS Administrator

    Braunschweig1718-zuHause.jpg

    Liebe Freunde des Ostersonntagheimspiels,


    am 28. Spieltag treffen wir nach der Länderspielpause zu Hause auf Eintracht Braunschweig. Am vergangenen Spieltag gewannen wir nach 0:2-Rückstand durch drei Hinterseer-Tore mit 3:2 beim SV Sandhausen und gewannen das zweite Spiel in Folge auswärts. Da aber 2/3 der 2. Bundesliga im Abstiegskampf ist und die Punktedifferenz zwischen Platz 5 und Platz 16 nur fünf Punkte beträgt, gilt es weiterhin konzentriert aufzuspielen. Mit nunmehr 34 Punkten bei 25:31 Toren stehen wir in der Tabelle auf Platz 13. Zuletzt trennten wir uns von Holstein Kiel zu Hause mit 1:1. Die Heimtabelle führt den VfL auf Platz 12 mit 14:12 Toren und 19 Punkten. In der Rückrundentabelle haben wir die rote Laterne an Darmstadt 98 abgegeben und stehen mit 11 Rückrundenpunkten auf Platz 16 bei 8:12 Toren. Torgefährlichster Angreifer ist Hinterseer mit neun Toren, der bei einem weiteren Treffer seinen persönlichen Torrekord einstellen würde. Go for it, Lukas! Die meisten Tore bereitete Stöger vor, der auf sieben Vorlagen kommt, der aber in Sandhausen keinen Treffer vorbereite.

    Gegner Braunschweig zuletzt ebenfalls mit 3:2-Erfolg
    Die Braunschweiger gewannen ihr letztes Spiel ebenfalls mit 3:2. Gegen den MSV Duisburg führte man aber mit 3:0 bereits, bevor der MSV am Ende noch gefährlich nah am Punkt in Braunschweig schnupperte. Auswärts spielte der BTSV zuvor bei St. Pauli und entführte einen Punkt beim 0:0. In der Tabelle steht die Eintracht auf Platz 9 mit 33:29 Toren und 36 Punkten. Auswärts holte Braunschweig bislang bei 14:14 Toren 14 Punkte und ist in der Auswärtstabelle auf Platz 11 und damit Tabellennachbar des VfL, der auf Platz 10 steht. In der Rückrundentabelle holte der BTSV bislang bei 11:11 Toren 14 Punkte und ist auf Platz 7 in der Rückrundentabelle. Bester Torschütze bei den Braunschweigern ist Abdullahi mit sieben Toren. Die meisten Treffer bereiteten ebenfalls Abdullahi und Khelifi vor. Beide kommen auf fünf Torvorlagen.

    Vier Neuzugänge im Winter – Bulut bekanntester Neuzugang
    Die Braunschweiger verstärkten sich im Winter mit vier neuen Spielern. Für die Außenverteidigung wurde Teigl vom FC Augsburg ausgeliehen, für die Innenverteidigung kam Tingager aus Dänemark von Odense BK. Das Mittelfeld wurde mit einem alten Bekannten verstärkt. Onur Bulut kam vom SC Freiburg. Für den Angriff kam Hofmann aus Fürth.

    Auf der Gegenseite verließ Hernandez den BTSV. Er wechselte auf die Insel zu Norwich City. Außerdem wurde Tietz an den SC Paderborn verliehen.

    Hinspiel gewinnt Braunschweig mit 1:0
    Das Hinspiel gewann der BTSV mit 1:0. Insgesamt standen sich beide Vereine im Unterhaus bislang 13mal gegenüber bei vier Bochumer Siegen, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen sowie 14:19 Toren. In Bochum gewann der VfL von sechs Heimspielen drei Partien bei zwei Niederlagen und einem Unentschieden sowie 12:7 Toren. Zuletzt trennte man sich von Braunschweig im November 2016 mit 1:1. Der letzte Heimsieg wurde im Februar 2015 bejubelt. Damals gewann der VfL mit 3:2 bei Verbeeks Heimspielpremiere in einem Pflichtspiel auf der Bochumer Trainerbank.

    Dutt kann offenbar aus dem Vollen schöpfen
    Kruse überstand seine Länderspielreisen offenbar ohne Probleme, zumal diese diesmal zum Glück nur in Europa stattfand, ansonsten fehlen offenbar nur Perthel und Leitsch, zudem verletzte sich Hemmerich bei dem Testspiel bei Leverkusen, was mit 2:5 verloren wurde und Serra meldete sich mit einem grippalen Infekt am Donnerstag ab, möglicherweise fehlt auch er am Sonntag. Danilo Soares und Janelt droht eine Gelbsperre. Falls sich bis Sonntag keiner mehr überraschend verletzt oder erkrankt, ist diese Elf denkbar mit Losilla, der seine Gelbsperre abgesessen hat:

    Riemann - Celozzi, Fabian, Hoogland, Danilo - Losilla, Tesche - Sam, Stöger, Kruse - Hinterseer

    Reichel und Teigl vor der Rückkehr in die Startelf – Nyman wackelt
    Bei Braunschweig stehen Reichel und Teigl vor der Rückkehr in die Startelf. Nyman hingegen hat erneut muskuläre Probleme und droht für Sonntag auszufallen. Ausfallen werden weiterhin Baffo, Breitkreuz und Biada. Fejzic und Hochscheidt droht eine Gelbsperre. Diese Elf ist denkbar:

    Fejzic - Sauer, Tingager, Valsvik, Reichel - Hochscheidt, Boland - Teigl, Bulut - Abdullahi, Kumbela (Nyman).

    Welz wird Sonntag leiten
    Die Partie am Sonntag wird Welz leiten. Ihm assistieren werden Foltyn und Schult. Vierter Offizieller ist Pelgrim. Welz leitete den VfL in bislang 10 Partien, zuletzt beim 2:2 im März 2016 gegen Arminia Bielefeld.

    Was ist denkbar gegen einen Gegner auf Augenhöhe?
    Braunschweig ist – wie Dutt in der Pressekonferenz anmerkte – ein Gegner auf Augenhöhe, bei dem der Trainer zu Recht die hohe Qualität erneut in den Vordergrund stellte. Einfache Heimspiele gibt es sowieso nicht in dieser Liga, so dass ich einfach hoffe, dass wir dem Gegner Eier ins Osternest legen werden und am Ende mit 2:1 gewinnen werden.
    Herr Bert und OKM gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Beide Teams haben einen guten Lauf. Die Mannschaft ist motiviert, der Rahmen wird passen. Also Heimsieg.
  3. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Nyman fällt definitiv aus.
    Serra hat heute das komplette Trainingsprogramm (sehr gut) absolviert. Hemmerich hat nur individuell trainiert, Perthel und Leitsch fehlten.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der Kumbela trifft gerne gegen uns.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  6. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Morgen ist Christopher Nolan aus Dublin mal wieder im Stadion
  7. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Ist das ein gutes oder ein schlechtes Omen ?
  8. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Er war heute beim MSV :eek:
  9. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Dann ist es ja eher ein gutes Omen.... Natürlich nicht für den MSV. (Für den VfL aber durchaus kein schlechtes Ergebnis.)
    aniger60 gefällt das.
  10. Lufi

    Lufi Fanclub-Mitglied

    Lufi aus Hamburg gibt sich auch die Ehre eines Besuchs im Wohnzimmer.
    Ich fahre morgen früh die 150 km von Hessen nach Bochum rüber und bin in der Ost, wo ich hin gehöre.
    Bei soviel Prominenz können die doch nur gewinnen.
  11. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Sehr lobenswert, Lufi
    - ich kann leider nicht, weil Ostern ist und 13.30 Uhr zu früh :(
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    :avatar5:Zack, und Achter. :avatar5:

    :fussball10::fussball10::fussball10::fussball10:
    OKM und aniger60 gefällt das.
  14. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Ja, das ging fix. Leider sagt der Tabellenplatz nichts aus. Ein Blick auf die Tabelle ist nur beunruhigend. Da ist noch alles möglich.
    OKM und aniger60 gefällt das.
  15. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Kruse, Stöger, Hinterseer ... Sooo schlecht waren die Einkäufe nicht :colbert:
    Hoffi65, Jannek und OKM gefällt das.
  16. BomS

    BomS Administrator

    Puhh, was war das denn?

    So einen guten Ball habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Das war Kampf und Siegeslust von Anfang an bei unserer Elf mit einer formstarken Truppe. Das machte richtig Spaß und viel hätte nicht gefehlt, und Braunschweig wäre richtig unter die Räder gekommen bei der Vielzahl an Chancen. Glücklicherweise nutzte Braunschweig auf der Gegenseite die einzig gute Chance zum 1:1 nicht.

    Ich hoffe, man kriegt Stöger verlängert. Die Bälle von ihm - der pure Zucker. Und Hinterseer auf einmal mit einem Lauf...so ist Düsseldorf auch zu packen. Und die Konzentration muss hoch bleiben. Die Tabelle ist verrückt wie nie.

    Frohe Ostern euch noch!
    Scheffkoch gefällt das.
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Robin Dutt (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Wir sind heute sehr gut und sehr schnell in dieses Spiel gekommen. Dabei hatten wir von Beginn an eine gute Raumaufteilung und ein starkes Gegenpressing. In den letzten Wochen hatten wir danach dann zu viele Ballverluste, heute hat es gepasst. Auf Strecke gesehen war es heute unser bestes Spiel der letzten Wochen. Wir sind auf einen formstarken Gegner getroffen und haben in den 90 Minuten nur einmal richtig Glück gehabt, ansonsten sehr wenig zugelassen und waren jederzeit Herr im Haus. Das war nicht einfach, denn Braunschweig hat mit all ihrer Körperlichkeit dagegen gehalten. Wir haben es aber auch versäumt, aus unseren drei, vier klaren Chancen eher das 2:0 zu machen. Dennoch war dies der Auftritt, der am nächsten an das kommt, was ich mir vorstelle. Eine Balance aus Spielerischem und dem kämpferischen Einsatz. Und doch ist jedes Spiel eng in dieser Liga, denn jede Mannschaft hat ihre Qualitäten. Das sieht man an der Tabelle, da ist kaum Zeit, um durchzuschnaufen. Heute sind wir zufrieden. Man hat nämlich den Respekt voreinander spüren können. Der Eintracht kann ich zwar nicht zu diesem Spiel heute gratulieren, aber zu einer aktuell starken Form.

    Torsten Lieberknecht (Cheftrainer Eintracht Braunschweig): Glückwunsch an Bochum zu diesem Sieg. Wir haben erst in der zweiten Halbzeit das gezeigt, was wir zeigen wollten. Erst da haben wir Druck aufbauen können und aggressiver gegen den Ball gearbeitet. Über die erste Halbzeit sind wir hingegen enttäuscht. Da hat der VfL natürlich verdient geführt. Unglücklich war allerdings die Szene nach zwei Minuten, als Abdullahi vom letzten Mann gestoppt wurde. Da wäre er durch gewesen. Aber das war auch nicht entscheidend. Denn der VfL war bereiter als wir und hat sich die Chancen erspielt. Fejzic lässt uns mit dem gehaltenen Elfmeter noch im Spiel. Nach der Pause haben wir die große Chance zum 1:1 durch Domi Kumbela, den muss er natürlich machen. Wir waren in dieser Phase dran. Der VfL hat dann nach einer zuvor strittigen Szene im Sechzehner den Konter gefahren und das 2:0 gemacht.

    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2018
    OKM gefällt das.
  18. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Für mich das beste Spiel der bisherigen Saison. Der Knoten ist endgültig bei Hinterseer geplatzt und die Mannschaft hat zu ihrer Form, ihren Spiel und zu ihrem Selbstvertrauen gefunden. Schön die Szene nach dem Spiel, als Sesi, Butscher und Dutt sich umarmten, die drei haben da was auf die Reise geschickt.
    Hart hingegen für Hochstätter. Er wird sich fragen, warum dies nicht unter den anderen Trainern möglich war, denn man sieht, dass seine Einschätzung des Kaders nicht so falsch war.
    Thank you Vfl, für das geile Spiel und das dämliche Grinsen auf meinem Gesicht.
    Scheffkoch, aniger60 und OKM gefällt das.
  19. OKM

    OKM Moderator

    Der Braunschweiger Trainer hat aber eine sehr positive Meinung von seinem Spiel.... boah nee...
  20. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Er hätte vermutlich gerne direkt zu Anfang eine Rote Karte gesehen, und vor dem 2:0 einen Elfmeter bekommen. Das sein Keeper bei unserem Elfmeter einen Meter vor der Linie war ist ihm vermutlich entgangen.
    aniger60 gefällt das.

Diese Seite empfehlen