Kehren wir gegen Bielefeld in die Erfolgsspur oder bleibt der Herbst grau für uns?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 3. Oktober 2018.

?

Wie endet das Bielefeld-Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 5. Oktober 2018
  1. Heimsieg

    5 Stimme(n)
    62,5%
  2. Unentschieden

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Niederlage

    3 Stimme(n)
    37,5%
  1. BomS

    BomS Administrator

    Bielefeld_18-19_zuHause.jpg

    Liebe Freunde der katastrophalen englischen Woche,


    am Freitag trifft unser VfL vor der Länderspielpause, die uns danach zum HSV führen wird, zu Hause auf Arminia Bielefeld. Die Resultate der englischen Woche haben uns in der Tabelle mit nur einem Punkt aus drei Spielen in die zweite Tabellenhälfte abrutschen lassen, so dass wir mit 11 Punkten bei 15:10 Toren auf Platz 11 nur noch stehen. Zuletzt kassierten wir erstmalig in der Dutt-Ära zwei Niederlagen in Folge durch das 0:1 gegen Dresden zu Hause und der sich anschließenden ersten Auswärtsniederlage der Spielzeit, dem 2:3 bei Heidenheim, bei dem wir zudem noch Losilla mit gelb-rot verloren. Die Heimtabelle führt uns auf Platz 11 mit 6 Punkten und 7:3 Toren. Bester Torschütze bei uns ist Hinterseer mit fünf Toren. Er bereitete zudem schon vier Tore vor.

    Bielefeld zuletzt mit 1:3 gegen Köln
    Die Arminia hat ihr Köln-Spiel auch mittlerweile schon hinter sich gebracht und verlor mit 1:3 am vergangenen Spieltag. In der Tabelle steht die Arminia auf Platz 10 und ist Tabellennachbar des VfL mit 12 Punkten bei 12:13 Toren. Auswärts gewann die Arminia zuvor mit zwei Last-Minuten-Toren bei Darmstadt 98 mit 2:1. In der Auswärtstabelle steht der DSC auf Platz 10 mit 3:5 Toren und fünf Punkten. Voglsammer, Klos und Edmundsson erzielten bislang die meisten Tore. Alle drei Stürmer trafen je zweimal. Die meisten Treffer bereitete Edmundsson vor. Er kommt auf vier Torvorlagen.

    Schipplock namhaftester Neuzugang
    Die Arminia verstärkte sich in jedem Mannschaftsteil zu Saisonbeginn. Für das Tor kam Klewin von RW Erfurt, die Verteidigung wurde mit Lucoqui (Fortuna Düsseldorf), Brunner (FC Zürich/Schweiz) und Clauss (US Quevilly/Frankreich) verstärkt, für das Mittelfeld kamen Christiansen (FC Ingolstadt), und Seufert (1. FC Kaiserslautern) und für die Offensive kamen mit Schipplock vom HSV der namhafteste Neuzugang sowie mit Edmundsson von Odense BK/Dänemark der erste Färinger im deutschen Profifußball sowie Owusu (TSG Hoffenheim II) und Massimo vom VfB Stuttgart auf Leihbasis.
    Die Arminia verließen Rehnen (Fortuna Köln, ausgeliehen), Dick und Heimlein (beide 1. FC Kaiserslautern), Weigelt (AZ Alkmaar/Niederlande), Teixeira (AEL Limassol/Zypern), Kerschbaumer (FC Brentford, war nur ausgeliehen, mittlerweile FC Ingolstadt), Ulm (vereinslos) und Dantas (war an Rödinghausen verliehen, Karriere mit 21 beendet).

    Schon sehr lange ohne Sieg gegen Bielefeld
    Der VfL verlor nicht nur in der vergangenen Spielzeit beide Partien gegen Bielefeld mit 0:2 auf der Alm und 0:1 zu Hause, sondern hat zuletzt ein Ligaspiel gegen die Arminia in der Saison 2013/2014 gewonnen – auf der Alm. Der letzte Heimsieg im Unterhaus gelang uns zuletzt 2010/2011 durch ein 3:1. Insgesamt standen sich beide Vereine bislang 14mal gegenüber im Unterhaus bei vier Bochumer Siegen, fünf Niederlagen und fünf Punkteteilungen und 17:19 Toren. Von sieben Heimspielen gegen die Arminia gewann der VfL erst zwei Spiele bei zwei Niederlagen und vier Unentschieden bei 9:9 Toren.

    Janelt wird Losilla ersetzen – wie stellt Dutt sonst auf?
    Der gelb-rot-gesperrte Losilla wird von Janelt mit aller Wahrscheinlichkeit ersetzt werden. Fehlen werden weiterhin leider Danilo, Kruse sowie Kraft, Bandowski, Eisfeld und Pantovic nach heutigem Wissenstand. Wie es bei Maier aussieht, ist fraglich, aber die Leistenprobleme dürften auch am Freitag einen Einsatz verhindern. Generell hat Dutt keine wirklich großartigen Möglichkeiten in der Offensive umzustellen, zumal ein 4-4-2 wie gegen Dresden nicht zu erwarten wäre. Ich erwarte daher tatsächlich die gleiche Elf wie in Ingolstadt, wobei uns Dutt vielleicht entweder mit Ekincier oder Saglam überraschen könnte anstelle von Sam und Gyamerah vielleicht wieder für Celozzi spielen wird:

    Riemann – Celozzi (Gyamerah), Leitsch, Hoogland, Perthel – Janelt, Tesche – Sam (Ekincier/Weilandt), Weilandt (Saglam), Lee – Hinterseer.

    Schütz offenbar der einzige Ausfall
    Trainer Saibene fehlt offenbar nur Schütz. Möglich ist es, dass die gleiche Elf wie gegen Köln spielen wird, also folgende Startformation möglich wäre:

    Ortega – Brunner, Börner, Salger – Hartherz – Edmundsson, Prietl, Seufert, Lucoqui – Klos, Voglsammer.

    Wie endet das Spiel gegen die Arminia?
    Mit den beiden „Ochsen vorne drin“ (O-Ton Voglsammer im Kicker-Interview) stellt die Arminia unsere Verteidigung vor eine große Herausforderung, an der sich auch Maxim Leitsch als direkter Gegenspieler von einem der „beiden Ochsen“ messen lassen muss. Ich denke aber schon, dass die Elf die englische Woche vergessen machen möchte und uns alle mit drei Punkten in die Länderspielpause schicken möchte. 2:1 für den VfL. Unangenehm wird das Spiel auf jeden Fall werden.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Klos und Vogelsammer müssen, wie auch immer, aus dem Spiel genommen werden. Dann klappte es mit dem ersten Heimsieg, gegen die Mannschaft aus der Stadt die es nicht gibt, seit gefühlten 20 Jahren. Ich bleibe optimistisch und tippe 2:0.
    Hoffi65 gefällt das.
  3. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Zur Taktik bzw. Startformation:

    Gegen die "Ochsen" präferiere ich Jan Gyamerah wegen seiner physischen Vorzüge hinten. Trotz der sehr ordentlichen Leidtung von Cellozzi in Heidenheim.

    Experimente mit der Formation sind zuletzt in die Buxe gegangen. Für mich stellt soch die Frage, ob das 4-4-2 wie gegen Dresden noch einmal probiert wird, weil man ja eh keinen 10er hat, oder es mal mit einem 4-1-4-1 probiert, für das man auch keinen 10er braucht.

    Oder RD setzt zu unser aller Überraschung Saglam als 10er ein, der das ja mal gelernt hat. Hinterseer, Kruse, Weiland und Lee dürften dabei eh gesetzt sein. Fraglich ist wohl nur die Formation.

    Am Ende ist das aber auch egal, Hauptsache, es springen wiexer 3 Punkte für uns heraus.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    csm_koslowski_homepage_2e5acb0d78.jpg

    Koslowski pfeift das West-Duell gegen Bielefeld

    Schiedsrichter Lasse Koslowski leitet am Freitagabend (18:30 Uhr) das Heimspiel des VfL Bochum 1848 gegen den DSC Arminia Bielefeld. Der 31-jährige Klavierlehrer und Pianist aus Berlin wird dabei von den beiden Assistenten Henry Müller (Cottbus) und Robert Wessel (Berlin) sowie dem Vierten Offiziellen Stefan Zielsdorf (Lingen) unterstützt.

    Koslowski ist seit 2015 als DFB-Schiedsrichter im Einsatz, seit 2016 standen 18 Zweitliga-Spiele unter seiner Leitung. Gleich viermal war dabei auch der VfL mit von der Partie – und Spektakel ist dabei fast schon garantiert. Koslowski pfiff nämlich sowohl beim 5:4-Heimsieg der Bochumer über den 1. FC Nürnberg im September 2016 als auch beim 4:2-Erfolg anne Castroper gegen die SG Dynamo Dresden im April 2017. Außerdem leitete der Berliner die beiden Heimspiele gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) im September 2017 sowie das torlose Remis gegen den Club im Februar dieses Jahres.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  6. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Jetzt wirds tatsächlich spannend. Kruse, Weiland, Lee und Maier allesamt Kandidaten für die Startelf. Für die Abwehr ost mir noch eine Vsriante eingefallen: Hoogland ersetzt Losilla auf der 6 neben Tesche und Fabian spielt in der IV gegen Klos (Kopfbälle), weil Hoogland nicht der längste ist; Gyamerah dann on der IV gegen Voglsammer (Tempo).

    Nur so mal ein Gedankenspiel.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Vermutlich liegst Du damit gar nicht so dolle daneben. Fabian ist im Kopfballspiel eine Waffe.
  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  9. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Arminia besser, VfL steht wieder zu tief.
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Man,Man,Man. Das war Dresden andersrum. Ein dreckiges 1:0.... in schön. Ich hab`Mitte der zweiten Halbzeit nicht dran geglaubt, aber heute haben wir das Glück gehabt, was gegen Dresden, Kiel und Heidenheim nicht auf unserer Seite war. Am Ende ein Sieg der Moral und des Einsatzes. Toll gekämpft.
    Hoffi65, Jannek und Scheffkoch gefällt das.
  11. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Tja und Riemann in der 2. Minute doppelt gegen den Rückstand und dann herrlicher Assist von Ortega und dann Weilandt mit einem: kann man mal so alleine machen ! ( bester Mann ). Dennoch zu viel zugelassen, auch wenn es gut gegangen ist. Nun wird es leichter, denn wir müssen zum HSV.
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Robin Dutt (Cheftrainer VfL Bochum 1848): Es war sehr interessant zu sehen, dass beide Team taktisch im Vorfeld etwas verändert haben. Wir haben auch etwas notgedrungen auf einen Sechser umgestellt, dazu mit Basti Maier und Chung Yong Lee zwei Achter. Zum Glück hatten wir heute mal einen guten Start. Die frühe Führung hat geholfen. Wir haben danach aber nicht die Flanken zugestellt bekommen. In der Pause haben wir da etwas korrigiert, es wurde dann besser. Bielefeld hat viel mit dem Stilmittel lange Bälle agiert. Da haben sie mit Klos und Voglsammer zwei gefährliche Spieler, das sind brutale Situationen für den Gegner. In solchen Phasen brauchst du auch Glück. Die Arminia hat sehr viel Druck gemacht, viele Standards und Torschüsse. Da musst du irgendwie ein Bein dazwischen bekommen. Insgesamt waren wir heute strukturierter als in der Englischen Woche. Nach der 75. Minute konnten wir dann auch wieder für Entlastung sorgen, das ist uns in den letzten Spielen nicht gelungen. Lee und Weilandt, auch Hinterseer und Kruse haben den Gegner toll beschäftigt und die Bälle gehalten. Das war wichtig. Insgesamt war Bielefeld feldüberlegen. Unterm Strich ist heute etwas Glück dabei. Von der Mentalität her haben wir uns voll reingehauen und sind an die Grenze gegangen. Wir nehmen diesen Sieg sehr gerne mit, sind aber auch froh über die Pause jetzt. Dem Gegner alles Gute. Jeff macht super Arbeit, hat toll organisierte Mannschaften. Wir hatten sehr viel Respekt, es ist nicht einfach. Umso wichtiger ist es, dass wir diese drei Punkte geholt haben.

    Jeff Saibene (Cheftrainer Arminia Bielefeld): Wir haben in letzter Zeit öfter solche Spiele, bei denen es Schluss heißt: Eigentlich gut gespielt, feldüberlegen, aber wir gewinnen die Spiele nicht. Das immer mit Pech zu begründen, ist mir zu einfach. Wir sind defensiv selten gut genug, um zu Null zu spielen. Auch heute wieder ein katastrophales Abwehrverhalten beim Gegentor. Und offensiv fehlen uns im Moment Killerinstinkt und Effizienz. Was ich meiner Mannschaft aber nicht abstreiten kann, ist Wille, Laufbereitschaft und Einsatz. Aber uns fehlt aktuell die Qualität, um Punkte zu holen und Spiele zu gewinnen. Daran müssen wir arbeiten. Gratulation an Robin zum Sieg.

  13. BomS

    BomS Administrator

    Was ein unfassbar glücklicher Dreier für uns, bei dem - trotz Weilandts Glanzstückchen und Lees Einlagen nur ein Spieler Mann des Tages sein darf - Riemann. Wie oft er uns heute die Partie rettete, mag ich gar nicht mehr nachzählen. Das war schon sehr viel.

    Dabei war Bielefeld von Minute 1 an gefährlich und Riemann musste da bereits uns im Spiel halten. Danach kamen wir aber besser ins Spiel und kamen auch zum 1:0 durch eine herrliche Aktion Weilandts. Ich freue mich, wenn Spieler, an die ich immer geglaubt habe, so aufdrehen wie Weilandt in dieser Spielzeit. Aber irgendwann - ab Mitte der ersten Halbzeit - überließen wir Bielefeld das Spiel und ließen uns bis fast zum Abpfiff hinten hineindrängen. Zu Halbzeit 2 standen dann auch "beide Ochsen" (Klos und Voglsammer) auf dem Platz und es wurde immer kritischer und sicher nicht nur ich fragte sich, wann denn endlich der Ausgleich fallen würde. Bis auf die 100prozentige von Lee, der uns den Sack nicht zumachte, bei der Riemann sich sogar noch einen Scorerpunkt geholt hätte, war es dann tatsächlich Zittern bis zum Abpfiff.

    Jetzt kann man in Ruhe in die Länderspielpause gehen und hat in Hamburg nichts zu verlieren. Also kann man da nur gewinnen.
  14. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Soweit würde ich jetzt nicht gehen er war gut keine Frage, aber für mich waren Hinterseer und Gymerah eher die Männer des Tages.
  15. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Die haben zweifelsohne auch stark gespielt.
  16. BomS

    BomS Administrator

    War ja klar, dass du das anders siehst, Klaus. Deine Vorbehalte gegen Riemann sind bekannt und er hat auch immer wieder Aktionen, die dich da füttern. Nur heute kommt man um ihn nicht herum. Das Spiel kann schon in Minute 1 durch sein, wenn er nicht zweimal hintereinander hellwach ist. Wie oft er uns in Halbzeit 2 den Hintern gerettet hat, mag ich nicht mal mehr nachkonstruieren. Drei- oder viermal? Sehr oft. Ohne Riemann geht das Spiel verloren. Und das ist sicherlich nicht hypothetisch, denn ohne ihn steht es sehr früh schon 0:1.
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2018
    Hoffi65 und panther gefällt das.
  17. Lufi

    Lufi Fanclub-Mitglied

    Ich war ja nun auch mal wieder im Wohnzimmer, und ich habe von Anfang an zu Tim gesagt, dass die viel zu tief stehen heute. Zum Glück hat es am Ende gelangt, aber schon ist anders und Bielefeld hatte viel zu viel Ballbesitz. Wenn wir mal vorne attackiert haben, machten die auch gleich Fehler, daher habe ich nicht verstanden, warum wir dem Gegner fast das ganze Feld als Raum überlassen haben.
    Egal, 1-0 gewonnen und 3 Punkte. Aber Dutt sollte sich mal Gedanken machen, ob das so die richtige Taktik war.
  18. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Genau das habe ich aber auch immer an Riemann bemängelt. Ein TW muss auch mal ein Spiel alleine gewinnen. Und das gab es in den letzten Jahren nicht sehr oft. Freue mich sehr für ihn!
    Scheffkoch und Herr Bert gefällt das.
  19. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Zweifels ohne wird Riemann nicht mehr mein Freund - muss er aber auch nicht-, dafür hat er sich zuviele Klopper geleistet. Allerdings habe ich auch immer gesagt, wenn es am Ende z.B. 17:16 steht, ist mir relativ egal wer im Tor steht.

    Ein Torwart hat die Aufgabe möglichst Gegentore zu verhindern. Ergo ist das nichts Besonderes. Riemann hat sich zweifelsohne erheblich gesteigert. Das war aber auch zwingend erforderlich.

    Ohne das genau überprüft zu haben, haben wir in dieser Saison schon vier zu 0 Spiele, soviel hatten wir in der gesamten letzten Saison nicht. Das ist sicher auch Riemanns Verdienst.
    Scheffkoch gefällt das.
  20. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Schön anzusehen War das Spiel über weite Strecken nicht. Riemann gefiel mir ebenso wie mein Namensvetter Jan. Hinterseer heute mal als Verteidiger. ....
    Ein dreckiger Sieg bei dem alle wissen, dass es so nicht immer reichen wird.
    Trotzdem immer wieder schön unsern Freunden aus Nirgendwo einen einzuschenken.
    Scheffkoch gefällt das.
  21. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Nicht ganz unerwähnt, sollte die Choreo der Fanclubbündnis`Gemeinsam VfL, bleiben:

    43294871_2046601998725993_3097620402029985792_n.jpg
    Scheffkoch, OKM und Jannek gefällt das.

Diese Seite empfehlen