Holen wir drei Punkte im Spiel der Pokaldeppen?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 25. Oktober 2018.

?

Wie endet das Regensburg-Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 29. Oktober 2018
  1. Sieg

    7 Stimme(n)
    70,0%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    10,0%
  3. Niederlage

    2 Stimme(n)
    20,0%
  1. BomS

    BomS Administrator

    Regensburg_18-19-zuHause.jpg

    Liebe Freunde des Montagabendspiels,


    an Spieltag 11 ist es soweit. Unser VfL läuft erstmalig in dieser Spielzeit an einem Montagabend auf. Zwei weitere Montagsspiele bis Jahresende folgen noch. Gegner am kommenden Montag wird Jahn Regensburg. Das diese Partie ein Montagsspiel geworden ist, haben sich beide Vereine selbst zuzuschreiben, schließlich sind sowohl der VfL als auch der Jahn in Runde 1 des Pokals gegen unterklassige Vereine ausgeschieden. Am vergangenen Spieltag holte der VfL ein 0:0 beim Hamburger SV. Im Heimspiel zuvor gewannen wir mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld. Die Tabelle führt uns auf Platz 7 mit 15 Punkten bei 16:10 Toren. In der Heimtabelle belegen wir Platz 4 mit neun Punkten bei 8:3 Toren. Hinterseer ist mit fünf Toren unser bester Torschütze, knapp gefolgt von Weilandt, der bereits viermal traf. Die meisten Treffer bereitete Hinterseer ebenfalls vor. Er kommt auf vier Torvorlagen.

    Regensburg zuletzt mit 1:1 zu Hause gegen Darmstadt 98
    Der Jahn trennte sich am vergangenen Spieltag mit 1:1 zu Hause von Darmstadt 98. Die Regensburger haben wie wir ebenfalls 15 Punkte bei 17:14 Toren und sind Neunter. Auswärts kam Regensburg zuletzt zu einem 1:1 bei der SpVgg Greuther Fürth. In der Auswärtstabelle steht der Jahn auf Platz 5 mit sieben Punkten bei 12:9 Toren und gewann sein Spiel beim HSV – mit 5:0. Grüttner ist Regensburgs torgefährlichster Mann mit sechs Toren. Die meisten Treffer bereitete Adamyan, der Hamburg-Schreck, vor Er kommt auf vier Torvorlagen.

    Knoll schmerzhaftester Abgang
    Knoll war sicherlich der schmerzhafteste Abgang beim Jahn. Sonst konnte der Kader aber zusammengehalten werden. Für das Tor konnte Regensburg Weis, der von Kaiserslautern ausgeliehen war, halten. Die Verteidigung wurde mit Föhrenbach (ausgeliehen vom SC Freiburg), Correia (1. FC Kaiserslautern) und Volkmer (Werder Bremen II) verstärkt. Für das Mittelfeld kamen Dej (SF Lotte), Fein (ausgeliehen von Bayern München II) und Thalhammer (FC Ingolstadt). Die Offensive wurde mit Stolze (fest verpflichtet vom VfL Wolfsburg), Derstroff (SV Sandhausen) und Hyseni, der an den SV Meppen verliehen war, verstärkt.
    Regensburg verließen Lerch (VfB Straubing), Hofrath (Waldhof Mannheim), Gimber (war nur geliehen von der TSG Hoffenheim, mittlerweile FC Ingolstadt), Hesse (Hessen Dreieich), Hoffmann (verliehen an den FSV Zwickau) Knoll (FC St. Pauli) und Mees (war nur geliehen von der TSG Hoffenheim, mittlerweile Union Berlin).

    Zuletzt 1:1-Remis gegen Regensburg
    In der vergangenen Spielzeit trennte man sich zu Hause mit 1:1 von Jahn Regensburg nach Toren von Grüttner und Wurtz an Spieltag 34. Das Hinspiel gewann der VfL mit 1:0 durch ein Kruse-Tor. 2012/2013 gewann Regensburg in Bochum mit 2:0, während wir in Regensburg abermals gewannen, abermals mit 1:0.

    Leitsch und Maier fallen lange aus
    Bei Leitsch und Maier, zwei Sorgenfällen der letzten Wochen, hat man mittlerweile Gewissheit. Beider werden länger ausfallen und das Lazarett mit Bandowski, Eisfeld und Pantovic auffüllen. Auf der Bank könnte vielleicht wieder Dornebusch Platz nehmen, der in Hamburg wegen eines „Hexenschusses“ fehlte. Generell ist mit der Elf aus Hamburg auch gegen Regensburg zu rechnen, also mit folgender Startelf:

    Riemann – Celozzi, Gyamerah, Hoogland, Soares – Losilla, Tesche - Kruse, Lee, Weilandt – Hinterseer.

    Zwei Ausfälle bekannt
    Nachreiner und Heim fallen definitiv aus. Mehr Ausfälle sind mir nicht bekannt. Gegen Darmstadt lief Regensburg wie folgt auf:

    Pentke – Saller, Sörensen, Correia, Nandzik – Fein, Geipl – George, Vrenezi – Grüttner, Adamyan.

    csm_petersen_1900_12f27588e7.jpg

    Petersen pfeift am Montag
    Unsere Partie am Montag wird Schiedsrichter Petersen leiten, der von Gittelmann und Rafalski assistiert wird. Vierter Offizieller ist Riehl. Petersen leitete den VfL vor knapp einem Monat in der englischen Woche beim 0:1 gegen Dynamo Dresden.

    Wie endet das Jahn-Spiel?
    Im Unterhaus gewannen wir noch nie ein Heimspiel gegen Regensburg, sondern nur in Regensburg. Die Serie darf am Montag gerne enden. Ich hoffe auf einen 3:1-Erfolg.
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Oktober 2018
    OKM gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Schwierig, schwierig. Ein Selbstläufer wird das nicht. Vermutlich wird die Gier und der Willen nach einem Dreier das Spiel entscheiden. Ich hoffe unsere Mannschaft zeigt beides vor gut gefüllten Rängen. Mein Tipp 3:2.
  3. BomS

    BomS Administrator

    Gut gefüllte Ränge erwarte ich nicht. Das ist nicht wirklich der Montagabendskracher, den man sich so wünscht. Da ist nur das Spiel gegen St. Pauli dabei von den drei Montagsspielen.
  4. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Vermutlich kein Lieblingsgegner, sondern ein Team, dass hinten stabil steht, enorm zweikampfstark ud diszipliniert ist und schnelle Konter fährt. Halt so etwas wie BI und PB. Beide Spiele waren nicht angenehm.
  5. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Das Spiel ist kein Selbstläufer.
    Trotzdem denke ich das man gegen Regensburg gewinnen kann.
    Die Spieler sollten den Gegner sehr ernst nehmen und sich nicht gleich zu Beginn ein Gegentor einfangen.
    Dann wird es auch klappen.

    HEIMSIEG!!!
    Scheffkoch gefällt das.
  6. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Ja sicher, so kanns gehen. Erst recht, wenn hinten erneut die Null steht. Damit ist nicht MR gemeint, Schlauberger. :angel:
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2018
  7. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Ich denke auch, daß Regensburg kein Selbstläufer wird. Aber man wird einen Heimsieg einfahren, und damit Kontakt zu den ersten Plätzen halten.
  8. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Nach den Ergebnissen der Anderen ( keine 3 Punkte für Köln, Paderborn, Fürth) erwarte ich leider keinen Sieg, denn wir sind der Aufbaugegner für untere Teams und der "ich trau mich nicht ran" gegen diese Gegner.

    Das Team könnte mich natürlich gerne mal mit dieser Skepsis abstrafen.
    OKM gefällt das.
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  12. Werne-Ost

    Werne-Ost unserVfL.de User

  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Selten doof. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    OKM gefällt das.
  14. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Das unterschreib ich !
    OKM gefällt das.
  15. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Gut das nicht 6 Minuten nachgespielt wurden.
    OKM gefällt das.
  16. nimra68

    nimra68 unserVfL.de User

    bitte aus der Thread-Überschrift das Wort "Pokal" streichen....
    Jannek gefällt das.
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Beeindruckend ist natürlich auch die Statistik mit diesem Schiedsrichter.

    Unbenannt.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2018
    Hoffi65 gefällt das.
  18. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

  19. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Erneut das Spiel in der letzten Viertelstunde aus der Hand gegeben und wieder einmal in der Nachspielzeit Punkte gelassen anstatt zu behaupten. Kein Einzelfall, kein Zufall sondern gegen mental starke Gegner die Regel. Das sollte zu denken geben.
  20. BomS

    BomS Administrator

    Nach solchen Spielen, vor allem am Montag, habe ich schlechte Laune und kann unruhig schlafen. Und da ich den Laptop dann doch wider Willen noch anmachte, kann ich auch versuchen, etwas zum Spiel zu sagen.

    Ja, Regensburg holt am Ende einen Punkt - aber die Frage nach dem "Wie", da komme ich weiterhin nicht mit klar.

    Das 0:1 war ok, das war geschlafen bei der Standard. Danach war Regensburg nicht mehr dabei in HZ 1, der definitiv ruhigeren von beiden Hälften. Tesches Traumtor kurz vor der Pause war aber hochverdient, weil nach dem Rückstand wir immer besser ins Spiel kamen und Lee die erste Einladung nicht annahm und den Ball irgendwie am Tor vorbeiköpfte, wie auch immer ihm das gelang.

    In HZ 2 kam dann die Zeit der Geschenke. Zuerst wurden wir zum 2:1 eingeladen - und da kann Hinterseer fast gar nichts dafür, dass er möglicherweise hauchdünn im Abseits stand, das war die Dummheit des Jahn-Torwarts eher schuld. Das 3:1 hatte Lee hingegen richtig toll erahnt und den dicken Patzer in der Jahn-Verteidigung gerochen. Auch hier war Lukas zur Stelle, gut gerochen.

    Was dann folgte, war die sonderbare Show des Herrn Petersen. Ja, wir haben es auch nicht clever gespielt, keine Frage. Auch zum Ende nicht. Vor dem ersten Elfmeter wird Gyamerah geschoben, erst so kommt er überhaupt in die Verlegenheit, zum Ball zu gehen. Hast du als Referee Eier in der Hose, pfeifst du das ab. Herr Petersen hingegen erlaubt sich, nach dem Dresden-Spiel, wo er uns ebenfalls verpfiff, den 2. Handelfer gegen uns zu pfeifen. Lächerlich. Diesen konnte Riemann aber noch parieren. Und den 2. Elfer? Sieht man davon ab, dass der Regensburger vorher klar im Abseits stand, gibt es hier minimal nur eine Berührung, die aber keinen Elfer rechtfertigt. Herr Petersen, erinnern sie sich ans Dresden-Spiel? Da gab es eine viel stärkere Berührung im Dynamo-Strafraum kurz vor Schluss, die sich nicht ahndeten mit einem Elfer für uns? Was sollte der Mist? Verarschen sie doch bitte jemanden anderen in nächster Zeit!

    Und wo nimmt dieser angebliche "Unparteiische" am Ende die vier Minuten Nachspielzeit her? War der besoffen? Ganz ehrlich, VfL - lehnt diesen Suppenkasper das nächste Mal ab. Und Herr Petersen, kleine Reiseempfehlung - um Bochum machen sie das nächste Mal auch privat einen großen Bogen.

    Ich habe fertig!
    Kalimero69 und Jannek gefällt das.

Diese Seite empfehlen