Gelingt uns gegen Osnabrück der erste Heimdreier?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 29. September 2020.

?

Wie endet das Heimspiel gegen Osnabrück?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 2. Oktober 2020
  1. Sieg

    10 Stimme(n)
    90,9%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    9,1%
  3. Niederlage

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. BomS

    BomS Administrator

    VfLOsnabrück2021-zuHause.jpg

    Liebe Freunde des nächsten Heimspiels,


    am Freitag treffen wir am 3. Spieltag zu Hause auf den VfL Osnabrück, bevor danach die erste Länderspielpause ansteht, am nächsten Montag, also am 05.10., die Transferliste schließt und alle Kader endgültig feststehen. Zuletzt gewannen wir beim Karlsruher SC mit 1:0 durch ein Tor von Zoller. Im ersten Heimspiel der Spielzeit trennten wir uns am Ende vom FC St. Pauli mit 2:2 (1:0) nach Toren von Zulj und Zoller bei späten Gegentoren durch Kyereh. In der Tabelle ist der VfL nach Spieltag 2 auf Platz 4 mit 3:2 Toren und vier Punkten. Bester Torschütze bei uns ist Zoller, der nicht nur im Pokal traf, sondern auch in der Liga schon zweimal netzte und somit in jedem Pflichtspiel der Saison sein Tor bislang erzielte. Die meisten Vorlagen kamen bislang von Ganvoula. Er bereitete sowohl gegen St. Pauli als auch in Karlsruhe zwei wichtige Tore vor.

    Osnabrück zuletzt mit Heimsieg gegen Hannover
    Der VfL Osnabrück gewann sein erstes Heimspiel der Saison mit 2:1 gegen Hannover 96 nach einem Doppelpack von Neuzugang Santos bei einem späten Gegentreffer durch Ducksch. Im ersten Auswärtsspiel der Spielzeit trennte sich Osnabrück mit 1:1 von der SpVgg Greuther Fürth, bei dem Santos ebenfalls traf und ist aktuell mit dem VfL punkt- und torgleich auf Platz 4.

    Grote übernahm für Thioune auf der Bank
    Nach dem Klassenerhalt sicherte sich der HSV die Dienste von Trainer Thioune. Für Thioune übernahm Grote, der zuvor bei Werder Bremens U19 an der Seitenlinie stand.
    Der Kader wiederum wurde auf jeder Position verstärkt. Von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen wurde Torhüter Nicolas, den die Borussia letzte Saison bereits an Union Berlin verliehen hatte. Für die Verteidigung wurde Routinier Beermann vom 1. FC Heidenheim verpflichtet und für die linke Außenverteidigerposition kam Reichel von Union Berlin. Für das Mittelfeld kamen Möller (war ausgeliehen an die SF Lotte), Multhaup (ebenfalls 1. FC Heidenheim) und der zuletzt bei uns kickende Bapoh. Der Angriff wurde mit Kerk (1. FC Nürnberg), Granatowski (war ausgeliehen an Hansa Rostock), Ihorst (ausgeliehen von Werder Bremen) und Santos (Deportivo La Coruna/Spanien) verstärkt.
    Auf der Gegenseite verließen Osnabrück Torhüter Körber (war ausgeliehen von Hertha BSC), die Verteidiger Heyer (Hamburger SV), Agu (Werder Bremen), van Aken (war ausgeliehen von Sheffield Wednesday) sowie Haubrock und Conrad (beide vereinslos). Mittelfeldspieler Ouahim zog es zum SV Sandhausen und im Angriff suchten sich Pulido (Hansa Rostock), Toptorjäger Alvarez (Cracovia/Polen), Traore (verliehen an den VfB Oldenburg) sowie Girth (war ausgeliehen von Holstein Kiel) und Ceesay (war ausgeliehen vom FC Zürich) einen neuen Arbeitgeber.

    Letzte Saison 1:1 zu Hause gegen Osnabrück
    In der vergangenen Spielzeit trennte sich der VfL von Osnabrück zu Hause mit 1:1. Nach früher Führung von Blum vergab Osnabrück zuerst einen Elfmeter durch Alvarez, bekam aber in Halbzeit 2 einen weiteren zugesprochen, den Schmidt verwandelte. Den Elfmeter, den wir zugesprochen haben, vergab dann wiederum Ganvoula. Das Rückspiel in Osnabrück gewann wir mit 2:0 nach Toren von Gugganig (Eigentor) und Wintzheimer. Insgesamt standen sich beide Vereine bislang viermal erst gegenüber. Die beiden anderen Partien gewann der VfL in der Spielzeit 2010/2011 mit 3:1 in Osnabrück und 2:1 zu Hause.

    Blum dürfte für Holtmann beginnen
    Offenbar scheint Danilo Soares für Freitag wieder dabei zu sein nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung in Karlsruhe. Fällt er doch aus, rückt Leitsch wie in Karlsruhe bereits auf seine Position und Bella-Kotchap beginnt neben Lampropoulos. Ziemlich sicher ausfallen wird Holtmann nach seiner gelb-roten Karte, für den Blum beginnen dürfte. Verletzungsbedingt fallen zudem weiterhin Bockhorn, Eisfeld und Decarli. Somit könnte es diese Startelf geben:

    Riemann - Gamboa, Lampropoulos, Leitsch (Bella-Kotchap), Danilo Soares (Leitsch) - Losilla, Tesche - Zoller, Zulj, Blum – Ganvoula.

    Etliche Verletzte für Trainer Grote
    Bei Gegner Osnabrück fallen Stand jetzt offenbar Engel, Taffertshofer, Augé, Bapoh und Granatowski aus. Auflaufen könnte folgende Startformation:

    Kühn – Ajdini, Beermann, Trapp, Reichel – Henning, Blacha – Amenyido, Kerk, Klaas – Santos.

    Wie endet das Heimspiel gegen Osnabrück?
    Der VfL Osnabrück war bislang in beiden Saisonspielen sehr gut unterwegs und hätte auch in Fürth durchaus drei Punkte mitnehmen können. Nach St. Pauli und Karlsruhe ist es der bereits dritte unangenehme Gegner in Folge. Nur mit einer hochkonzentrierten Leistung über die volle Spielzeit inklusive Nachspielzeit holen wir da drei Punkte. 2:0 für uns!
    OKM gefällt das.
  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Konzentriert sein, nicht nach einer Führung das Spiel aus der Hand geben und den Gegner aufbauen, wenn die Gelegenheit günstig ist den Gegner auch zum weinen bringen und kein Mitleid zeigen (siehe Tiroler vs. Uecken), auch nach dem 5:0 noch torhungrig sein. ;)
    So wir das was mit dem Dreier. Hört sich blöd an, aber das ist am dritten Spieltag ein Sechs-Punkte-Spiel, wenn man sich die Tabelle anguckt. Ich tippe 3:1, mindestens...
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich befürchte "Steine klopfen" Das wird eine langwierige Angelegenheit, aber am Ende reicht es für 3 Punkte. Mein Tipp 2:1.

    Es geht gleich zu Beginn der Saison darum sich oben festzusetzen, oder direkt wieder ins Mittelfeld zu "fallen". Mit Spielen dieser Art hat unser VfL ja bekanntlich, sagen wir mal, Schwierigkeiten.
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2020
  4. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Osnabrück ist eine unberechenbare Diva.
    Da ist alles möglich.
    Auf jedenfall gewinnt VfL
    :fussball10::fussball10::fussball10:
  5. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    OS hat das Team samt Coach stark verändert und gegen Fürh und 96 beeindruckende Ergebnisse erzielt. Gegen Gegner also, die dem VfL in Sachen Qualität kaum nachstehen, wenn überhaupt. Es wird einer großen Leistung bedürfen, gegen die zu punkten. Einer besseren, als in den ersten beiden Spielen.

    Wusste das spielerische gegen Pauli über weite Strecken zu gefallen, so waren die Unsicherheiten im zentralen MF und in der Abwehr kaum zu übersehen. Dem Gegner wurde viel schon recht früh viel zu viel Raum zur Entfaltung gelassen und damit ein sicherer 3er aus der Hand gegeben.

    Beim KSC wusste unser Team als Team kämpferisch zu gefallen. Die spielerischen Elemente, aber auch die Dominanz haben gefehlt. Ebenso war die Zweikampfbilanz negativ.

    Gleichwohl tippe ich trotz erheblicher Bedenken auf einen Heimsieg, weil sich unser Team lernfähig gezeigt hat und durch den Auswärtssieg an Sicherheit gewinnnen sollte. Auch dürfte die Konkurrenz auf verschiedenen Positionen nicht nur die Trainingsintensität sondern auch das Niveau heben.

    Grosse Veränderungen in der Startaufstellung erwarte ich nicht. Ich vermute, dass man mit dem laufstarken Pantovic für Holtmann beginnen wird. Möglichweise bekommen wir in HZ 2 aber aber Blum als Joker und Chibsah, vielleicht sogar Nowothny zu sehen, die allesamt näher am Team sein dürften als noch beim KSC.
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2020
  6. OKM

    OKM Moderator

    Knapp und verdient....ein Tor mehr als der VFL
  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    häh? Es gibt doch nur einen VfL, Mattes. :cool:

    :avatar5:
  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Matthes schrub VFL.
    Das ist dann der VFL Osnabück.

    1200px-Logo_VfL_Osnabrueck_since_2017.svg.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2020
    OKM gefällt das.
  9. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    :danke:Aha, welche Feinheiten in der Unterscheidung. Hab ich jetzt auch verstanden.
    OKM gefällt das.
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2020
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  12. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Hat bisher vier Spiele mit VfL-Beteiligung gepfiffen. Zweimal 0:0, ein Auswärtsdreier beim FCN und ein punktloses in Würzburg. Hat in der letzten Saison über alle 22 Einsätze 85 Gelbe verteilt. In der Saison davor bei gleichen Einsätzen 94. Will nicht sagen, das er mit Karten um sich wirft, aber im Schnitt gut vier pro Spiel ist schon was. Meckerköppe auf dem Platz sollten vielleicht gewarnt sein ;)
    OKM gefällt das.
  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Wo hast Du diese Information denn her ? Laut Kicker hat Sather in der vergangenen Saison 7 Einsätze 2. Liga ( 20 Gelbe), 3. Liga 10 Einsätze ( 48 Gelbe ) und in der Regionalliga Nord/Ost 2 Einsätze ( 13 Gelbe ).

    Grammatisch leicht verändert
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2020
  14. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Guck dir mal sein Profil auf tm an. Und ich hatte geschrieben über ALLE ;)
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Auf der Bank: Drewes, Maier, Eisfeld, Chibsah, Blum, Novothny, Bonga, Holtkamp und Bella Kotchap!​
  16. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Naja, da müssen wir noch ne Schippe drauflegen, wenn wir den Dreier holen wollen.
  17. BomS

    BomS Administrator

    Die Null steht am Ende auf beiden Seiten.

    Das war ein komisches, schwer zu ertragendes Spiel, wo wir fast nie ins Spiel kamen, aber auch Osnabrück nicht und bis auf die Chancen in HZ 1 auch sonst nichts kam. Ich hatte das Gefühl, dass wir uns auch sehr oft vor allem in HZ 2 auf die Flügel haben ziehen lassen und das Zentrum brach lag. Und der Strafraum war auch nicht gut besetzt. So hätten wir bestimmt noch drei Wochen spielen können ohne Tor. Das wirkte behäbig und uninspiriert ohne passendes Werkzeug für ein Tor.
  18. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Leider haben wir es zu keiner Zeit geschafft, den Gegner unter Druck zu setzen. Zu wenig spielerische Ideen , wobei der Gegner auch sehr clever verteidigt hat.Wenigsten hinten nichts anbrennen lassen.Auch wenn es hart klingt, aber Pantovic ist meines Erachtens nicht zweitlugatauglich.
  19. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich befürchte das ändert sich nie. So langsam scheint es klar zu sein, weshalb Ganvoula noch beim VfL ist.
    Vermutlich verlagert sich die latente Problematik von hinten nach vorne. In den vergangenen zwei Jahren war die Defensive das Problem, mir scheint in dieser Saison ist es die Offensive.
  20. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Osnabrück ist schwer zu bespielen. War klar, daß dies ein zähes Spiel wird.
    Es gab schon schlechtere Starts in eine Saison.

Diese Seite empfehlen