Die Kader der U19 und U17 für die kommende Saison

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 14. Juni 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Die alte Spielzeit ist gefühlt gerade erst vorbei, da steht die neue schon in den Startlöchern. Und so wurde auch die Kaderplanung für die beiden ältesten Jahrgänge des Talentwerks bereits vorangetrieben. Die U19 des VfL Bochum 1848, die am 20. Juni mit dem neuen Trainer Matthias Lust in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit in der A-Junioren Bundesliga West einsteigt, verzeichnet dabei 16 neue Spieler, drei davon extern. In der U17 von David Siebers gibt es derweil 22 Neue, von denen 14 aus der bisherigen U16 aufsteigen. Siebers und Co. sind dabei die Frühstarter und starteten die Vorbereitungen auf die Saison in der B-Junioren Bundesliga West bereits am gestrigen Mittwoch.

    Die U19

    Schon seit geraumer Zeit steht fest, dass Matthias Lust, der bisher für die SG Dynamo Dresden aktiv war, in der Saison 2019/20 die U19 des VfL übernimmt, nun steht auch sein Kader weitestgehend fest. Dabei wird weiter Wert auf Kontinuität gesetzt, gleich 13 Spieler rücken aus der eigenen U17 auf. „Die Übernahmequote macht uns natürlich schon stolz. Alle Spieler, die wir auch in der kommenden Saison im blau-weißen Trikot in der U19 sehen wollen, bleiben uns erhalten. Das spricht dann auch für die Qualität der Arbeit, die unsere Trainer hier im Talentwerk verrichten“, freut sich Alexander Richter, der Sportliche Leiter des Talentwerks und bisherige Interimstrainer der U19, über die starke Durchlässigkeit im VfL-Nachwuchs.

    Aus der bisherigen U19 verbleiben also fünf Spieler: Lucas Goy, Lars Holtkamp, Dzenan Mucic, Florian Püschel und Julian Schmidt. Spielberechtigt sind zudem die vier Jung-Profis Paul Grave, Stylianos Kokovas, Armel Bella Kotchap und Moritz Römling. Bei ihnen wird die Vorbereitung der Profis zeigen, inwieweit Lust mit ihnen planen kann. Aus der U17 aufsteigen werden folgende Jungs: Maximilian Adamski, Gabriel Cavar, Yusuf Cicekdal, Paul Dreesen, Luis Hartwig, Kilian Heisterkamp, Marius Herden, Jonas Hollmann, Julian Jaworek, Ibrahim Kaba, Henry Kree, Jan Marpe und Tolga Özdemir.

    Die externen Neuzugänge heißen Nico Lübke (Abwehr, Borussia Dortmund), Jonathan Kyeremateng (Mittelfeld, SC Paderborn) und Ahmetcan Siyafin (Mittelfeld, VfB Stuttgart). „Das sind Spieler, die uns allesamt verstärken“, lässt Richter verlauten. Insgesamt besteht der Kader aus 25 Akteuren, einer soll im Optimalfall laut Richter noch hinzukommen. „Eine Position ist noch vakant, da haben wir auch schon sehr interessanten Spieler im Auge. Da können wir aber noch keinen Vollzug vermelden.“

    Der Kader in der Übersicht:

    Tor: Lucas Goy, Paul Grave*, Julian Jaworrek

    Abwehr: Armel Bella Kotchap*, Paul Dreesen, Kilian Heisterkamp, Ibrahim Kaba, Stelios Kokovas*, Nico Lübke, Jan Marpe, Florian Püschel, Moritz Römling*

    Mittelfeld: Maximilian Adamski, Gabriel Cavar, Jonas Hollmann, Lars Holtkamp, Henry Kree, Jonathan Kyeremateng, Ahmetcan Siyafin

    Angriff: Yusuf Cicekdal, Luis Hartwig, Marius Herden, Dzenan Mucic, Tolga Özdemir, Julian Schmidt

    *Mit Profivertrag, also unter Vorbehalt

    Die U17

    Noch ein wenig mehr Fluktuation hat die U17, die bereits am gestrigen Mittwoch den Aufgalopp mit der ersten Einheit gestartet hat, hinter sich. Trainer David Siebers, der seine bisherige U17 nun drei Jahre unter seinen Fittichen hat, bekommt eine komplett neue Mannschaft – lediglich Keeper Tjark Ernst verbleibt. Gleich 14 Jungs wurden aus der U16 hochgezogen: Alessio Argenziano, Maurice Bank, Verthomy Boboy, Luca Dantas, Justas Das Gupta, Dogan Mehmetoglu, Maximilian Morgner, Tim Oermann, Nico Petritt, Nils Schmidt, Robin Schultealbert, Luca Tersteeg, Atakan Uzunbas, Leon Willems

    Hinzukommen acht externe Neuzugänge (Foto): Ali Demirel (Preußen Münster), Soufian Kaba (SC Paderborn, Bruder von Ibrahim Kaba), Efstathios Kizylis (Bebides Saloniki), Oliver Niedbala (TuS Sundern, war schon beim VfL), Erik Peters (Borussia Dortmund), Felix Reike (Singapur, Familie zieht um), Max Schettke (SC Paderborn) und Maxim Schröder (Preußen Münster). „Fünf der acht neuen Spieler sind für die Offensive, da wollten wir uns noch flexibler aufstellen, um noch mehr Torgefahr zu entwickeln. Das sind alles Jungs, die uns weiterhelfen, der erste Eindruck ist positiv“, berichtet Siebers nach dem ersten Training.

    Mit den nun 23 Spielern ist der Kader komplett. Siebers ist zufrieden und weiß, worauf es jetzt ankommen wird: „Jetzt müssen wir uns kennenlernen und schnell als Team zusammenwachsen. Dann geht es natürlich auch um taktische Inhalte. Ich habe bei den Jungs eine große Vorfreude, aber auch Respekt vor der neuen Herausforderung B-Junioren Bundesliga festgestellt. Dies müssen wir in Leidenschaft und Energie umwandeln.“ Die ersten Testspiele sind dafür auch bereits anberaumt: Zunächst geht es gegen den Partnerverein TSC Eintracht Dortmund (Mittwoch 19 Uhr), am darauffolgenden Sonntag (11 Uhr) kann sich die Mannschaft beim Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach erstmals mit einem Gegner messen, der ebenfalls auf Bundesliga-Niveau agiert.

    Der Kader in der Übersicht

    Tor: Tjark Ernst, Felix Reike, Leon Willems

    Abwehr: Alessio Argenziano, Verthomy Boboy, Justus das Gupta, Oliver Niedbala, Tim Oermann, Nico Petritt, Nils Schmidt, Maximilian Schettke

    Mittelfeld: Luca Dantas, Ali Demirel, Erik Peters, Robin Schultealbert, Luca Tersteeg

    Angriff: Maurice Bank, Soufian Kaba, Efstathios Kizylis, Dogan Mehmetoglu, Maxmilian Morgner, Maxim Schröder, Atakan Uzunbas

Diese Seite empfehlen