DFB - Pokal 2019/2020

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 26. Mai 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    dfb Pokal.jpg

    DFB-Pokal 2019/20: Die 64 Teilnehmer stehen fest:

    Bundesliga
    FC Bayern München
    Borussia Dortmund
    RB Leipzig
    Bayer Leverkusen
    Borussia Mönchengladbach
    VfL Wolfsburg
    Eintracht Frankfurt
    Werder Bremen
    TSG Hoffenheim
    Fortuna Düsseldorf
    Hertha BSC
    1. FSV Mainz 05
    SC Freiburg
    FC Schalke 04
    FC Augsburg
    VfB Stuttgart
    Hannover 96
    1. FC Nürnberg

    2. Bundesliga
    1. FC Köln
    SC Paderborn
    Union Berlin
    Hamburger SV
    1. FC Heidenheim
    Holstein Kiel
    Arminia Bielefeld
    Jahn Regensburg
    FC St. Pauli
    SV Darmstadt 98
    VfL Bochum
    Dynamo Dresden
    SpVgg Greuther Fürth
    Erzgebirge Aue
    SV Sandhausen (bei der Auslosung ungesetzt)
    FC Ingolstadt (bei der Auslosung ungesetzt)
    1. FC Magdeburg (bei der Auslosung ungesetzt)
    MSV Duisburg (bei der Auslosung ungesetzt)

    3. Liga
    VfL Osnabrück (als Drittligameister)
    Karlsruher SC (als Zweiter der 3. Liga)
    SV Wehen Wiesbaden (als Dritter der 3. Liga)
    Hallescher FC (als Vierter der 3. Liga)
    Würzburger Kickers (Sieger des Pokals in Bayern)
    Hansa Rostock (Sieger des Pokals in Mecklenburg-Vorpommern)
    1. FC Kaiserslautern (Sieger des Pokals in Südwest)
    KFC Uerdingen (Sieger des Niederrheinpokals)
    Energie Cottbus (Sieger des Pokals in Brandenburg)

    Regionalliga
    VfB Eichstätt (als Bayerischer Amateurmeister)
    Waldhof Mannheim (als Finalist im Baden-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Karlsruher SC)
    VfB Germania Halberstadt (als Finalist im Sachsen-Anhalt-Pokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Hallescher FC)
    SV Drochtersen/Assel (Sieger des Niedersachsen-Pokals für Dritt- und Regionalligisten)
    FC Viktoria 1889 Berlin (Sieger des Berlin-Pokals)
    Chemnitzer FC (Sieger des Pokals in Sachsen)
    SV Rödinghausen (Sieger des Pokals in Westfalen)
    SSV Ulm 1846 Fußball (Sieger des Pokals in Württemberg)
    FSV Wacker Nordhausen (Sieger des Pokals in Thüringen)
    Alemannia Aachen (Sieger des Mittelrheinpokals)
    VfB Lübeck (Sieger des Pokals in Schleswig-Holstein)
    1. FC Saarbrücken (Sieger des Saarlandpokals)
    SC Verl (Sieger im Entscheidungsspiel um den zweiten Teilnehmerplatz in Westfalen)

    Oberliga
    KSV Baunatal (als Finalist im Hessenpokal gegen den bereits qualifizierten Drittligisten Wehen Wiesbaden)
    FC Oberneuland (Sieger des Bremen-Pokals)
    TuS Dassendorf (Sieger des Hamburg-Pokals)
    SV Atlas Delmenhorst (Sieger des Pokals in Niedersachsen)
    FC 08 Villingen (Sieger des Pokals in Südbaden)

    6. Liga
    FSV Salmrohr (Sieger des Pokals im Rheinland)
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2019
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  3. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Baunatal? Ein kleiner Gegner im Pokal? Na dann herzlichen Glückwunsch Baunatal für das Erreichen der nächsten Runde. ....
  4. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Nee neee! Nicht immer dasselbe! Wie kommen weiter. Holperig vielleicht, aber weiter.:avatar5:
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der DFB hat die Paarungen der ersten DFB-Pokal-Runde zeitgenau angesetzt. Zwei Partien werden im Free-TV zu sehen sein.

    Am Freitag, 9. August, und damit eine Woche vor dem Bundesliga-Start beginnt die erste DFB-Pokal-Runde. Um 20.45 Uhr gastiert Borussia Mönchengladbach beim SV Sandhausen, der 1. FC Nürnberg beim FC Ingolstadt und Borussia Dortmund beim KFC Uerdingen um Kevin Großkreutz. Dieses Duell, das in Düsseldorf steigt, wird auch live auf Sport1 zu sehen sein.

    Zum Abschluss am Montag bekommt es Halle mit dem VfL Wolfsburg zu tun, Karlsruhe mit Hannover 96 und Hansa Rostock wie im Vorjahr mit dem VfB Stuttgart (alle 18.30 Uhr) - ehe Titelverteidiger FC Bayern eingreift: Das Auftaktspiel beim Drittliga-Absteiger Energie Cottbus um 20.45 Uhr überträgt die ARD live. Pay-TV-Sender Sky zeigt wie üblich alle 32 Begegnungen der ersten Runde.


    Quelle und mehr: Kicker.de
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der DFB-Pokal ist so lukrativ wie nie

    Auch aufgrund neuer TV-Verträge, die mindestens zwei Free-TV-Spiele pro Runde vorsehen, steigen die Prämien im DFB-Pokal erneut an.

    1. Runde gibt es für die teilnehmenden Klubs jeweils 175.500 Euro
    2 Runde für den Einzug in Runde zwei nun 351.000 Euro
    Für das Achtelfinale belaufen sich die Prämien auf 702.000 Euro
    Für das Viertelfinale 1.404.000 Euro
    und für das Halbfinale 2.807.000 Euro

    Das Finale wird, was die nationale Vermarktung betrifft, getrennt festgelegt. Auch hier sind Steigerungen gegenüber der Vorsaison zu erwarten. 2018/19 bekam der FC Bayern als Sieger 4,5 Millionen Euro, RB Leipzig als unterlegener Finalist 3,5 Millionen Euro.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    1. Hauptrunde:
    Unbenannt.jpg

  8. OKM

    OKM Moderator

    2. Runde: Auslosung, Termine, Töpfe, Teams

    32 Mannschaften von der 1. bis zur 4. Liga haben den Sprung in die 2. Runde des DFB-Pokals geschafft. Wann die Begegnungen ausgelost und stattfinden werden, erfahren Sie hier.

    Wer trifft in der 2. Pokalrunde auf wen, welches Team muss auswärts ran, wer hat ein Heimspiel? Auf diese Fragen gibt es am Sonntagabend Antworten. Ab 18 Uhr werden in der "ARD-Sportschau" parallel zum Bundesliga-Spiel zwischen Union Berlin und RB Leipzig die Kugeln gezogen. Die Auslosung findet im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt. Geleitet wird sie von U-21-Trainer Stefan Kuntz, Losfee ist Trainer-Praktikant und Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.

    Im ersten Lostopf befinden sich alle Profimannschaften der Bundesliga und 2. Liga. Der zweite Lostopf, der sogenannte "Amateurtopf", beinhaltet alle Teams ab der 3. Liga. Zuerst wird jedem Amateurteam ein Profiteam zugelost, anschließend werden die verbleibenden Profiteams untereinander gelost. Das jeweils zuerst gezogene Team hat Heimrecht. Erst ab dem Achtelfinale werden alle Kugeln aus einem Topf gezogen.

    Quelle und mehr: Kicker.de
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2019
  9. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Bei unserem Glück heißt es in Runde zwei 'auswärts nach München'. Wenigstens gibt es dann noch ein paar zusätzliche Euronen durch die Eintrittsgelder.
  10. Slyer.

    Slyer. Fanclub-Mitglied

    Bei meinem Glück fahren wir nach Kaiserslautern.
  11. OKM

    OKM Moderator

    Auswärts in Verl!
  12. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Mit Abkürzung ?
  13. nimra68

    nimra68 unserVfL.de User

    Mein Tipp:Heimspiel gegen Freiburg....dem Trainer zuliebe;-)
    OKM gefällt das.
  14. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  15. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Erinnere mich ein Pokal-Spiel, da hatten die Bazis einen Riesen-Dusel in Bochum
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich erinnere mich an ein Pokalspiel gegen die Bayern im Halbfinale. Das Ergebnis dürfte bekannt sein. :banane2:
  17. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Ja, dem Schiri war die Uhr stehengeblieben.:lach:
  18. BomS

    BomS Administrator

    Tja, Wunschlos? Mitnichten. Aber Coutinho zeigt man uns live (hoffe ich) und Gorre sowie Gerland kommen mal wieder nach Hause. Ist ja auch was.
  19. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Es gibt doch keinenbesseren gegner. Ich verlier doch lieber vor vollem haus gegen die bayern, als vor 5124; leuten in heidenheim. Alles gut und da es die bayern wussten, rüsten sie vor angst auf.
  20. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Bayern und Dortmund im Free-TV
    In der 2. Pokalrunde dürfen sich die Fußball-Fans auf zwei Begegnungen im Free-TV freuen. Neben dem Duell zwischen Gladbach und Dortmund wird auch die Partie von Titelverteidiger FC Bayern beim VfL Bochum übertragen.

    Los geht die 2. Runde am Dienstag, 29. Oktober. Ab 18.30 Uhr treffen unter anderem die beiden Traditionsvereine Hamburger SV und VfB Stuttgart aufeinander. Außerdem spielen die beiden Budesligisten Freiburg und Union Berlin einen Achtelfinalisten aus. Ab 20 Uhr wird dann die Partie zwischen dem VfL Bochum und dem FC Bayern München von Sport1 im Fernsehen übertragen.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen