Der 8. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 23. September 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2019
  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Ganz klar. Darmstadt ist ein 6-Punkte Spiel. Und dann hätte ich gerne mal das Gegenteil der Herbstdepression. Die durften wir jetzt, vorgezogen, 7 Spieltage lang ausleben; reicht.
  3. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Duell der Ungeschlagenen - Derby-Zeit in Sachsen

    Bleiben Bielefeld und Stuttgart auch nach dem 8. Spieltag ungeschlagen? Diese Frage klärt sich bereits im Top-Spiel am Freitagabend. Tags darauf treffen sich Bochum und Darmstadt zum Keller-Duell, außerdem gastiert der HSV in Regensburg. Am Sonntag steigt das Sachsen-Derby zwischen Aue und Dresden. Das Montagabendspiel bestreiten die beiden Ex-Bundesligisten Hannover und Nürnberg.

    Der VfL Bochum bittet den SV Darmstadt 98 zum Keller-Duell. Der Revierklub wartet noch immer auf den ersten Liga-Sieg und muss sich bis auf Weiteres auf Abstiegskampf einstellen. "Wir müssen uns dieser Situation stellen und versuchen, unser nächstes Heimspiel gegen Darmstadt zu gewinnen", fordert VfL-Sportchef Sebastian Schindzierlorz. Die Lilien warten seit fünf Runden (0/2/3) auf einen Sieg. Es fehlt an Präzision und Überraschungsmomenten. Vorne bleibt der SVD abhängig von Stürmer Serdar Dursun, der alleine für die Hälfte der sechs Liga-Treffer sorgte. Auswärts gelang bislang erst ein einziges Tor - platzt der Knoten in Bochum?

    Quelle und mehr: Kicker.de
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Überblick: 8. Spieltag: St. Pauli souverän, Fürth desolat

    Der 1. FC Nürnberg kannte am Montagabend in Hannover keine Gnade und schlug die 96er deutlich. Tags zuvor entschied Aue das Sachsen-Duell gegen Dresden klar für sich. St. Pauli gewann ebenso souverän gegen Sandhausen wie Kiel bei ganz schwachen Fürthern. Der HSV wartet weiter auf den ersten Sieg gegen Regensburg, am Samstag kamen die Hanseaten beim Jahn nicht über ein Remis hinaus. Stuttgart siegte am Freitag in Bielefeld und festigte die Tabellenführung.

    Spektakulärer Beginn in Bochum, nach nur 25 Minuten führte der VfL durch zwei Tore von Ganvoula (10., Elfmeter, 25.) mit 2:1, für die Lilien konnte Höhn zwischenzeitlich ausgleichen (13.). In diesem Rhythmus ging es aber nicht weiter, bis zur Pause passierte nichts mehr. Und auch der zweite Durchgang gestaltete sich zäh. Bochum war auf Torsicherung bedacht, und agierte zunehmend passiv. Die Strafe folgte in der 85. Minute, als Heller zum 2:2-Endstand einköpfte.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen