Der 5. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 10. September 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Duisburg hofft auf erste Punkte und Tore

    Am Freitag hofft Duisburg auf die ersten Tore und Punkte in dieser Saison - führt ausgerechnet in Berlin ein Torwart-Wechsel zum Erfolg? Gleichzeitig gibt Maik Walpurgis sein Debüt als neuer Dresden-Trainer in Regensburg. Tags darauf treffen sich die noch ungeschlagenen Teams aus Fürth und Kiel zum direkten Duell. Der HSV empfängt Heidenheim. Am Sonntag möchte Spitzenreiter Köln weiter marschieren und bekommt es mit Aufsteiger Paderborn zu tun. Im Montagabendspiel sind Magdeburg und Bielefeld gefordert.

    Obwohl die Transferfrist schon abgelaufen war, legte Bochum personell nach und präsentierte mit dem Südkoreaner Lee einen prominenten Offensivspieler (109 Premier-League-Spiele). "Er wird uns mit seinen Qualitäten sicherlich weiterhelfen", glaubt VfL-Sportchef Sebastian Schindzielorz. Ob Trainer Robin Dutt den "Blauen Drachen", wie Lee in seiner Heimat genannt wird, von der Leine lässt, ist noch offen. Gegner ist der FC Ingolstadt, bei dem zuletzt ein österreichisches Duo glänzte: Der lauf- und zweikampfstarke Kerschbaumer auf der Sechs sowie der technisch beschlagene und mit Zug zum Tor agierende Röcher. Avancieren die Zwei auch beim Revierklub zur Triebfeder der Schanzer?

    Quelle und mehr: Kicker.de
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Überblick: Magdeburg wartet weiter - Fürth löst Köln ab

    Zum Abschluss des 5. Zweitliga-Spieltags wollte Magdeburg vor toller Kulisse erstmals siegen - was allerdings misslang. 18 Tore, Kantersieg, Dreierpack, Platzverweise - die 2. Bundesliga bot derweil am Sonntag alles: Der SC Paderborn gewann zum Beispiel in einer denkwürdigen Partie in Köln und stürzte den FC von der Tabellenspitze, die nun Fürth innehat. Bochum nahm Ingolstadt nicht zuletzt dank Hinterseer auseinander und ist nun Zweiter, Aue feierte gegen St. Pauli den ersten Saisonsieg.

    Ein wahres Offensivfeuerwerk brannte der VfL Bochum am Sonntag in den ersten 20 Minuten seines Heimspiels gegen den FC Ingolstadt ab. Bereits in der 4. Minute brachte Hinterseer die Dutt-Elf per Foulelfmeter in Führung, Kruse (14.) und Weilandt (19.) erhöhten gegen phasenweise völlig überforderte Schanzer, für die es nach dem Seitenwechsel dann richtig bitter wurde: Galvao flog mit Gelb-Rot vom Platz (57.), und Bochum nutzte die Überzahl zu weiteren Treffern: Hinterseer schnürte mit zwei weiteren Treffern (62., 66.) einen Dreierpack gegen seinen Ex-Klub, Kapitän Losilla besorgte nach einer Ecke des eingewechselten Neuzugangs Lee den 6:0-Endstand (79.) - die höchste Niederlage für den FCI in seiner Zweitliga-Geschichte. Bochum gewann erst einmal zuvor in der 2. Liga mit sechs Toren Differenz: beim 6:0 zu Hause gegen Aue am 17. Spieltag 2011/12.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen