Der 4. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 21. August 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Bleibt der HSV ungeschlagen? Nord-Duell am Kiez
    In Spiel 1 nach Daniel Meyer ist am Freitag Aue gegen Stuttgart gefordert. Tags darauf will Hannover gegen Fürth nachlegen, während sich Bochum und Wehen Wiesbaden im Keller treffen. Am Sonntag steht das Top-Spiel zwischen Karlsruhe und dem HSV an. Parallel will Nürnberg gegen Osnabrück Wiedergutmachung betreiben. Das Montagabendspiel ist das Nord-Duell zwischen St. Pauli und Kiel.

    Sowohl der VfL Bochum noch der SV Wehen Wiesbaden sind in den Startlöchern hängen geblieben: Der VfL wartet in der Liga noch auf den ersten Sieg (0/1/2), der SVWW gar auf den ersten Punkt (0/0/3). Bei Bochum fehlt die Balance zwischen Defensive und Offensive - gleichzeitig wächst der Druck. "Wir müssen jetzt gegen Wehen Wiesbaden unbedingt den Dreier holen", fordert Torwart Manuel Riemann. "Ob wir dann 6:5, 3:2 oder 1:0 gewinnen, ist egal." Die Gäste aus Hessen verloren alle vier Pflichtspiele in der laufenden Spielzeit bei einem Torverhältnis von 5:11. Der Schuh drückt also vorne wie hinten. "Wir müssen kritisch analysieren, was nicht gut lief, und das war vieles", befand Mittelfeldmann Titsch-Rivero nach dem 0:3 gegen Hannover. Ob Neuzugang Schwede Abhilfe schaffen wird?

    Quelle und mehr: Kicker.de
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    4. Spieltag: Bochum holt 0:3 auf - Bielefeld bleibt oben mit dabei

    Im Nordduell am Montagabend behielt St. Pauli gegen Kiel die Oberhand. Der Hamburger SV steht nach dem packenden Spiel in Karlsruhe wieder ganz oben, nachdem Bielefeld für eine Nacht die Tabellenführung übernommen hatte. Nürnberg gelang gegen Osnabrück erst spät der Befreiungsschlag. Am Samstag spielte sich in Bochum ein Wahnsinnskick ab - 3:3 nach 0:3 hieß es am Ende. Hannover kam nicht über ein Remis gegen Fürth hinaus.

    Sowohl der VfL Bochum (ein Zähler) als auch das noch punktlose Wiesbaden waren in den Startlöchern hängen geblieben. Die Verunsicherung darüber war zunächst nur einer Mannschaft anzumerken - und das war der VfL. Scheffler traf in der 10. Minute nach einem Fehler von Bella Kotchap zum 1:0, in der 19. Minute legte Dittgen nach. Trainer Robin Dutt reagierte nach 26 Minuten, brachte Bapoh für den glücklosen Bella Kotchap. Doch es wurde nicht besser: Schäffler scheiterte in der 37. Minute an der Latte, traf dann aber nach desolatem VfL-Defensivverhalten (Pantovic) doch noch zum 3:0-Pausenstand für Wiesbaden, das trotz zweier verletzungsbedingter Wechsel nicht zu stoppen schien. In der 56. Minute brachte Bapoh per Kopf die Hoffnung zurück nach Bochum, nach Osei-Tutus Volleytreffer zum 2:3 (87.) war sie endgültig zurück. Und tatsächlich: Ganvoula traf per Foulelfmeter kurz darauf zum Ausgleich, der VfL drückte nun sogar noch auf den Sieg. Quasi mit dem Schlusspfiff flog Bapoh wegen einer Tätlichkeit vom Platz, dann war der verrückte Nachmittag in Bochum zu Ende - mit einem 3:3 auf der Anzeigetafel.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen