Der 26. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 7. Mai 2020.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Zwei positive Tests: Dynamo muss für 14 Tage in Quarantäne

    Im Rahmen der dritten Testreihen am Freitag wurden bei Dynamo Dresden zwei neue positive Coronavirus-Fälle gemeldet. Das gab der Klub am Samstagabend bekannt. Das Gesundheitsamt Dresden entschied als Folge davon noch am Samstag, dass sich der gesamte Kader plus Trainer- und Betreuerstab für 14 Tage in Quarantäne begeben muss - und damit vorerst nicht am Spielbetrieb teilnimmt.

    Quelle und mehr: Kickr.de
  3. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Das fängt ja gut an. Wenn so mehrere Vereine ausfallen wird das Ende der Saison aber reichlich nach hinten geschoben.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2020
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    2. Bundesliga, 26. Spieltag: Bochum und KSC gewinnen

    Das Aufstiegsrennen gipfelte am Sonntag in ein "Finale furioso": Sowohl Spitzenreiter Bielefeld als auch der HSV mussten in letzter Sekunde den Ausgleich schlucken. Noch böser erwischte es Stuttgart, das sich mit der allerletzten Aktion das 1:2 in Wiesbaden fing. Nürnberg unterlag bei St. Pauli und verlor zudem noch Keeper Mathenia.

    Der VfL Bochum - ohne Blum, dafür mit dem zuletzt verletzten Torhüter Riemann in der Startelf - erwischte gegen den 1. FC Heidenheim den besseren Start. Losilla war vor FCH-Keeper Müller am Ball und köpfte zum 1:0 ins Tor (11.). Noch vor der Pause erhöhte Osei-Tutu nach tollem Dribbling auf 2:0 (34.). Im zweiten Durchgang erzielte Ganvoula schon nach etwas mehr als einer Stunde den 3:0-Endstand. Bochum, das damit etwas nach oben kletterte, behielt die drei Punkte am Ende für sich. Heidenheim bleibt zwar Vierter, verpasste es aber, Druck auf die den Dritten HSV sowie den Zweiten VfB aufzubauen.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    VfB Stuttgart legt Einspruch gegen Spielwertung ein

    Der VfB Stuttgart hat nun offiziell Einspruch gegen die Wertung der 1:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden eingelegt. Anlass dafür ist die Entstehung des entscheidenden Handelfmeters in der Nachspielzeit.

    "Grund für unseren Einspruch ist, dass das Verhalten des Schiedsrichters bei der Entstehung des Siegtreffers für den SV Wehen Wiesbaden nach unserer Überzeugung einen Regelverstoß darstellt, der einen unmittelbaren Einfluss auf das Endergebnis des Spiels hatte", wird Sportdirektor Sven Mislintat in einer kurzen Stellungnahme zitiert.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen