Der 21. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 7. Februar 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Überblick: Aufstiegskracher in Köln - HSV am Montag

    Der 21. Spieltag startet mit einem Aufstiegskracher am Freitagabend: St. Pauli will Platz zwei gegen Köln verteidigen. Die weiteren Verfolger sind am Wochenende gefordert: Am Samstag spielt Union Berlin gegen Sandhausen. Tags darauf haben Heidenheim in Darmstadt und Kiel in Magdeburg Auswärtsaufgaben vor der Brust. Parallel gibt Stefan Leitl sein Debüt als Kleeblatt-Coach wenn Fürth auf Duisburg trifft. Das Montagabendspiel tragen Hamburg und Dresden aus.

    Mit Bochum (8.) und Paderborn (7.) begegnen sich zwei Tabellennachbarn. In diesem Duell muss der VfL auf den gesperrten Ganvoula (Rote Karte) verzichten, kann dafür aber wieder auf Mittelfeld-Motor Lee und Flügelflitzer Kruse (beide wurden nach dem Asien-Cup noch geschont) zurückgreifen. Der SCP präsentierte sich zuletzt formstark: In den letzten vier Liga-Spielen erzielte der Aufsteiger 15 Tore und feierte drei Siege (3/0/1). Das jüngste 6:0 gegen Fürth bedeutete den höchsten Zweitliga-Sieg in der Vereinsgeschichte. Zudem kamen die Ostwestfalen auch im DFB-Pokal weiter (3:1 in Duisburg).

    Quelle und mehr: Kicker.de
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Überblick: 21. Spieltag: FCH klopft oben an - Leitl-Debüt

    Union Berlin ist am 21. Spieltag der 2. Bundesliga auf Platz drei geklettert. Köln holte den ersten Sieg des Jahres, während auch Heidenheim und Paderborn wieder erfolgreich waren. Stefan Leitls Fürth-Debüt endete glücklich und Ingolstadt siegte im Kellerduell. Am Montag traf noch der Hamburger SV auf Dresden - und gewann dank eines dicken Geschenks des Gegners.

    Der SC Paderborn reiste nach dem 6:0 gegen Fürth und dem Viertelfinal-Einzug im Pokal mit einer merklich breiten Brust nach Bochum. Dort knüpfte die vor dem Spieltag beste Offensive der Liga gleich an die zuletzt gezeigten Leistungen an und bejubelte nach nur 29 Sekunden das 1:0 durch Zolinski. Paderborn blieb am Drücker und legte unmittelbar vor der Halbzeit nach, weil Michel einen Aussetzer von Bochums Baumgartner eiskalt ausnutzte (45.+1). Nach der Pause ließen die Ostwestfalen bis auf den Anschluss von Hinterseer (79.) wenig zu und klopfen nach dem zweiten Sieg am Stück nun oben an; Paderborn trennen nur noch drei Zähler von Rang drei!

    Quelleund mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen