Der 17. Spieltag 1. Liga

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 20. Januar 2021.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. BomS

    BomS Administrator

    Zwischen Platz 15 und Platz 17 bereits 10 Punkte Abstand. Eigentlich stehen beide Absteiger jetzt schon fest, zumal Schalke ja als weiteres Pfand die Tordifferenz in die Waage legen kann.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    ...und die Bayern werden wieder Meister, nicht unbedingt weil die so stark spielen, sondern weil die Anderen zu blöde sind.
  4. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Kann man da wieder von Bayern-Dusel sprechen? Eigentlich schon. Inzwischen scheinen aber wenigstens die Zeiten vorbei zu sein, dass sich der Gegner schon zwei Tage vor dem Spiel gegen die Tiroler anfängt einzunässen. Es ist wohl überall in den Köpfen angekommen, dass die auch nur mit Wasser kochen und bei einem schlechten Tag durchaus mehr als ein Unentschieden zu holen ist.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Das ist doch Quatsch. Was können denn die Bayern dazu wenn z.B. die Dortmunder nicht gegen Mainz gewinnen können ?
  6. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Die Bayern liefern die Steilvorlagen, indem sie NICHT liefern und die Verfolger nutzen die Chance aus Unvermögen nicht. Also Glück/Dusel für die Bayern, das die anderen so dämlich sind. Wo ist das dann bitte Quatsch?
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Also haben die Bayern Glück das die Anderen zu doof sind, und sollen ihre Spiele verlieren, damit keiner auf die Idee kommt von Bayern-Dusel zu reden ? Man kann sich sein Weltbild auch mit Unsinn zusammen bauen.

    Der Logik folgend hätte also auch unser VfL aus Solidarität verlieren sollen als Fürth und Kiel gepatzt haben ?
  8. BomS

    BomS Administrator

    Bayern kann nichts für die Formkrise von Leverkusen und auch, dass Leipzig Steilvorlagen wie nach der Niederlage in Gladbach nicht auszunutzen weiß. Wieso die Anderen es nicht nutzen, weiß keiner, aber sei es drum. Von mir aus darf Leverkusen auch mal Meister werden, nur Leipzig gilt es zu vermeiden. Und Dortmund ist diese Saison sowieso außen vor, obwohl sie jahrelang ärgster Konkurrent der Bayern waren.
  9. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Bert, jetzt schreibst Du kompletten Blödsinn und ich denke das weißt Du auch. Noch mal für Dich:
    Ja, die Anderen waren zu doof zu punkten und damit haben die Bayern Glück gehabt, als sie selber gepatzt haben.
    Warum der VfL aus Solidarität hätte verlieren sollen, erschließt sich mir an dieser Stelle gar nicht. Unser VfL hatte auch Glück, das uns die anderen in die Karten gespielt haben, oder etwa nicht? Oder stand bei den anderen Spielen ein VfLer auf dem Platz, der das Wunschergebnis herbeigeführt hat?
    Was das ganze aber dann mit Weltbild zu tun hat, musst Du mir mal erklären. :thinking:
  10. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Schalke bastelt fleißig an einer neuen Serie grins. Ich denke die sind diese Saison fällig, punkten och nicht gegen Gegner die mit unten in der Verlosung stehen, das ist meistens am Ende tödlich, und dat Torverhältniss spricht Bände, und die nächsten Gegner von den Ücken sind nicht von Pappe....
    Hoffi65 gefällt das.
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    So ist es. Nennt sich Meisterschaft. 18 Mannschaften spielen in 34 Spielen jeder gegen jeden, und wer am Ende die meisten Punkte erspielt hat ist Meister. Wenn am 17. Spieltag eine Mannschaft vier Punkte vor dem Zweiten Tabellenführer ist, hat das mit Dusel überhaupt nichts zu tun, sondern liegt an den Schwächen der Anderen.
  12. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Man kann auch sagen, die 1. Bundesliga passt sich der 2. Bundesliga an.
    Sprich, die Tabelle wird enger. Vorbei die Zeiten wo die Bayern einsam ihre Kreise zogen.
    Es wird bald so sein wie in der 2. Bundesliga.
    Da werden im Moment jeden Spieltag die Plätze 1-5 neu ausgelost.
    Und niemand weis vor Spielende wie die Rangfolge ist.
  13. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Glaub ich nicht. Die Dominanz der Tiroler ist ungebrochen. Sie verfügen im Gegensatz zur Konkurrenz durchgängig über einen international erfahrenen wie renommierten Kader und haben den Generationswechsel in wichtigen Mannschaftsteilen bis jetzt gut gemanagt. Instabilität, die jedes Team im Laufe der Saison erleidet, sind bei denen zwar auch vorhanden aber beneidenswert weniger ausgeprägt und nie von langer Dauer.

    Das Team das dem aktuell am nächsten kommt ist imo der Brauseclub, der über eine hohe individuelle Klasse verfügt, hinsichtlich Erfahrung aber noch hinterher hinkt. Gleichwohl sehe ich die weiter als die Zecken oder Bayer.

    Die Parallele zur 2. Liga kann man dabei durchaus sehen: ein führender Club an der Spitze, ein kleines Verfolgerfeld dahinter. Am Ende 2 bis 3 Teams, die um die Relegation kämpfen oder absteigen und der Rest hält sich irgendwie über Wasser bzw. Träumt von UI-Cup.
    Dabei ist es völlig egal, ob ich das gut finde oder nicht.

Diese Seite empfehlen