Der 16. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 12. Januar 2021.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Drei Punkte gegen den Glubb und drauf hoffen, das sich der HSV gegen Osnabrück verzockt. Was hinter uns passiert, kann dann egal sein.
  3. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Solange der VfL punktet, ist das so. Allerdings ist man bei einem Ausrutscher erst einmal wieder weg vom Fenster, siehe Fürth und Kiel und man muss sich wieder herausarbeiten uns auf Ausrutscher der anderen warten. Die Saison ist noch lang.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Weder Fürth noch Kiel sind aktuell weg vom Fenster. Bei drei Punkten Differenz zwischen Platz eins und fünf ändern sich die Verhältnisse vermutlich von Spieltag zu Spieltag. Solange das so ist, ist es iim Prinzip egal ober der VfL erster oder fünfter ist.

    Rein optisch ist Platz eins natürlich schöner, aber sportlich eher ein Muster ohne Wert. Außer am 34. Spieltag.
  5. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das Fenster sind die Plätze 1 bis 3. So war das gemeint.

    Natürlich hängen vor allem die ersten 5 momentan sehr eng beieinander. Und ja, es zählt erst nach dem 34. Spieltag wirklich.
  6. BomS

    BomS Administrator

    Ich zitiere mich vom letzten Spieltag:

    Hauptsache, wir gewinnen. Den Rest können wir nicht beeinflussen. Einfach nur wachsam sein.
    Hoffi65 gefällt das.
  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Thiounes Wiedersehen, Bochums Lieblingsgegner und Würzburgs Chance

    Im engen Aufstiegsrennen kommt es am 16. Spieltag zu fünf Fernduellen. Und auch im Tabellenkeller steigt der Puls: Würzburg trifft auf Braunschweig, St. Pauli wartet seit 111 Tagen auf einen Sieg.

    Am Samstag (13 Uhr) treffen sich der VfL Bochum und der 1. FC Nürnberg an der Castroper Straße. Der Trend spricht für Bochum, das die letzten drei Ligaspiele allesamt gewinnen konnte (7:1 Tore) und zudem im DFB-Pokal das Achtelfinal-Ticket löste (3:0 in Mainz). Auch der Blick in die Vergangenheit spricht für den VfL, der in 14 Aufeinandertreffen mit dem FCN in der 2. Liga nur ein einziges verlor (9/4/1). Der Club wartet im Kalenderjahr 2021 noch auf den ersten Sieg (0/1/1), ist deshalb aber nicht unzufrieden: "Es ist in allen Teilen des Spiels eine Entwicklung zu sehen", sagte Nürnbergs Trainer Robert Klauß nach dem 1:1 gegen den HSV, weiß aber auch: "Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber die Schritte gehen in die richtige Richtung."

    Quelle und mehr: Kicker.de
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Kiel hat sich jetzt auch dazu entschlossen respektvollen Anstand zum neuen Primus zu halten.
    aniger60 und Scheffkoch gefällt das.
  10. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Der HSV sollte diesem guten Beispiel folgen.8-)
  11. Rheinlaender

    Rheinlaender unserVfL.de User

  12. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Nö, ist aber ein Dingen, d. h. Skandal
  13. Rheinlaender

    Rheinlaender unserVfL.de User

    Dürfte für Aue auch "teuer" werden, zumal deren Präsident sich im Netz durch schwachsinnige Kommentare deswegen hervor tut, während er selbst gegen das Hygieneprotokoll der DFL verstossen hat.
  14. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Anstand und Abstand
  15. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Das die da ursprünglich als "Räumkommando" rekrutiert wurden kann ich mir schon vorstellen. Womöglich auch "angelockt" mit Spielbesichtigung. Wenn die im Stadion verteilt gewesen wären, wär wohl auch nix passiert, aber die haben geschlossen, ohne MNS und ohne Abstand da rum gestanden und gejubelt.
  17. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Wenn der HSV vorbei will, muss er gewinnen. Die Lage gefällt mir.
  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  19. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Klare Sache: HSV verteidigt Rang eins - Bochum bleibt dran - Fortuna nun Dritter

    Am 16. Zweitliga-Spieltag jubelten Bochum und Düsseldorf erneut, St. Pauli erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit. Und am Sonntag ließ Holstein Kiel wieder Federn. Zum Abschluss verteidigte der HSV mit einem klaren Erfolg gegen Osnabrück Platz eins.

    Bochum bleibt nach dem vierten Sieg in Serie im Rennen um den Aufstieg. Tesche wurde gegen den 1. FC Nürnberg nach der Pause zum Matchwinner. Den besseren Start ins Spiel erwischten schon die Hausherren, doch die Gäste schlugen eiskalt zu. Allerdings währte die Führung durch Schäffler gerade mal zwei Minuten, bis die Freude schon wieder vorbei war. Zulj egalisierte quasi im Gegenzug zum 1:1. Nach dem Wechsel war es Schäffler, der für den Club eine riesige Chance liegenließ. Die Strafe folgte: Tesche erzielte per wuchtigem Fernschuss die Führung für die Bochumer. In der Schlussphase sorgte er mit seinem Tor zum 3:1 für die Entscheidung.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  20. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Drei Punkte auf Platz vier und der HSV hat uns im Nacken. Gefällt mir.
    Am nächsten Spieltag müssen wir nach Sandhausen und der HSV nach Braunschweig, also ähnliche Aufgaben. Kommt jetzt also drauf an, wer diese besser löst.

Diese Seite empfehlen