Der 14. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 19. November 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Derby-Sonntag in der 2. Liga: Fürth vs. Nürnberg und VfB vs. KSC

    Der 14. Zweitliga-Spieltag bietet gleich zwei Derbys am Sonntag: Die SpVgg Greuther Fürth bittet den 1. FC Nürnberg zum ältesten Derby Deutschlands. Parallel trifft der VfB Stuttgart auf den Erzrivalen Karlsruher SC. Spannung bietet auch der Samstag, wenn sich Arminia Bielefeld (gegen Sandhausen) und der HSV (gegen Dresden) in Fernduellen um die Tabellenspitze streiten.

    Der VfL Bochum ist im Monat November noch ungeschlagen (1/1/0) und will die zuletzt aufsteigende Form auch gegen den VfL Osnabrück untermauern. "So muss es weitergehen, denn die Liga ist sehr eng", sagte Trainer Thomas Reis. "Hier entscheiden Kleinigkeiten." Weit mehr als eine Kleinigkeit ist der Ausfall von Bochums Linksverteidiger Danilo (5. Gelbe, gesperrt), denn der Revierklub hat keinen wirklichen Ersatzmann im Kader. Rechtsverteidger Celozzi oder Sechser Janelt könnten hinten links aushelfen. Osnabrück ist seit vier Runden ungeschlagen (1/3/0) und erwies sich bislang als unangenehmer Gegner. Vor allem die Defensive - mit erst zwölf Gegentreffern die beste in der 2. Liga (wie der HSV) - ist das Prunkstück des Aufsteigers.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: HSV wieder Spitzenreiter - Hannovers Heimfluch geht weiter

    Hannover 96 hat zum Abschluss des 14. Spieltags einen ganz bitteren Abend erlebt und den Heimfluch auch unter Neu-Trainer Kenan Kocak nicht brechen können. Der Derby-Sonntag endete mit einem klaren Sieg des VfB Stuttgart gegen den KSC, während sich Fürth und Nürnberg torlos trennten. Bereits am Samstag gab es einen Wechsel an der Tabellenführung: Der HSV hat Bielefeld ganz oben wieder abgelöst.

    Im zweiten Spiel des Abends erwischte der VfL Bochum im Duell mit Aufsteiger Osnabrück den besseren Start, ging nach einer Slapstick-Abwehraktion durch Torschütze Blum zeitig mit 1:0 in Front (2.). In der Folge fanden die Lila-Weißen aber in die Spur, machten Druck und verschossen erst einmal einen Elfmeter. Alvarez scheiterte an Riemann (10.), später traf Schmidt den Querbalken (31.). Doch kurz vor der Pause bekamen die Osnabrücker den zweiten Strafstoß, dieses Mal übernahm Schmidt und glich zum 1:1 aus (45.+2). Nachdem es nach dem Seitenwechsel dann sogar den ersten Elfmeter für Bochum gab (der dritte insgesamt), sah es nach einem Dreier der Hausherren aus - doch Ganvoula vergab kläglich (64.). Am Ende blieb es beim 1:1 - und Osnabrück ist damit seit fünf Runden ungeschlagen (1/4/0), während der VfL mit dem achten Remis (Top-Wert 2019/20) unten steckenbleibt.

    Quelle: und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen