Der 12. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 31. Oktober 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Kracher in Hamburg: HSV fordert punktgleiche Kölner

    Für zehn der 18 Zweitligisten geht es Schlag auf Schlag, denn nach der zweiten Pokalrunde steht nun der 12. Spieltag an - mit einem echten Spitzenspiel am Montagabend: Der HSV empfängt den punktgleichen 1. FC Köln! Zwischenzeitlich am Führungsduo vorbeiziehen können Union, Fürth und St. Pauli, die die Plätze drei bis fünf belegen und schon am Freitag bzw. Sonntag gefordert sind. Am Samstag stehen die Kellerkinder Duisburg und Ingolstadt in der Pflicht.

    Für Fürth und Bochum war der Pokalwettbewerb bereits nach der ersten Runde beendet, sie konnten sich also ganz normal auf ihr Duell am Freitagabend (18.30 Uhr) vorbereiten. Nach zuvor vier Auftritten ohne eine Niederlage hatte Fürth zuletzt ein 0:2 in Darmstadt kassiert. Ein Ausrutscher - oder verabschiedet sich das Kleeblatt aus dem Spitzenquintett? Klar ist, dass das Heimspiel gegen den VfL, der seit drei Partien ungeschlagen ist, kein Selbstläufer wird.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: 12. Spieltag: Hamburger Nachbarn führen Tabelle an

    Köln hat durch ein 0:1 beim HSV im Topspiel die Zweitliga-Tabellenführung verloren - und muss auch St. Pauli vorbeiziehen lassen. Union Berlin bleibt ungeschlagen, tritt aber weiter auf der Stelle. Langsam schleicht sich Heidenheim nach dem Sieg gegen Aue an. Am Samstag verspielte Schlusslicht Ingolstadt zwei Punkte in Kiel, Duisburg holte den ersten Heimsieg.

    Nach dem 0:2 in Darmstadt sah es in Fürth am Freitag lange nach einer weiteren Niederlage für die Spielvereinigung aus, am Ende retteten die Franken aber zumindest einen Punkt. Die Fürther kassierten in der 37. Minute den Rückstand: Bochum nutzte eine Schwäche der gegnerischen Defensive aus und Tesche vollendete eine präzise Flanke zum 1:0 für den VfL. Damit nicht genug: Kurz vor der Pause erhöhte der am Elfmeterpunkt freistehende Hinterseer auf 2:0. Auch hier sah die Abwehr der Franken nicht gut aus. Fürth kam jedoch zielstrebiger aus der Kabine und verkürzte schnell auf 1:2 durch einen Kopfball von Gugganig (56.). Die Spielvereinigung drückte nun auf den Ausgleich und wurde in der Nachspielzeit mit dem 2:2 durch Keita-Ruel belohnt.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen