Bundesliga-Junioren stürmen die Tabellenspitze

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 25. August 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Am vierten Spieltag gab es einen erneuten Doppelsieg für die U19 und die U17 des VfL Bochum 1848. In der A-Junioren-Bundesliga West holte sich die Mannschaft von Dimitrios Grammozis mit einem höchstsouveränen 3:0 gegen den SV Rödinghausen den vierten Dreier. Ömer Uzun (15.), Michael Martin (36.) und Jan Wellers (60.) trafen. Damit übernimmt die U19 des Talentwerks genauso die Tabellenführung wie die U17 von David Siebers. Im absoluten Spitzenspiel der B-Junioren Bundesliga West errang das Team im Gipfeltreffen beim 1. FC Köln einen 3:2-Erfolg. Hier markierten Luis Hartwig (10.) und Tolga Özdemir (21.; 53., FE) die Tore.

    Grammozis: „Auch in der Höhe verdient“

    Es läuft in der A-Junioren Bundesliga West weiter wie geschmiert für die U19 von Cheftrainer Dimitrios Grammozis. Auch Aufsteiger SV Rödinghausen konnte das Team auf dem Weg zu Sieg Nummer vier nicht stoppen. Der VfL war von Beginn an spielbestimmend und wartete gegen die stark verteidigenden Gäste geduldig auf ihre Chancen – mit Erfolg. „Wir haben sehr wenig zugelassen und nach vorne sehr schöne Tore erzielt. Ich bin mir aber sicher, dass sich noch einige Teams an Rödinghausen die Zähne ausbeißen werden. Sie sind unheimlich schwer zu bespielen, das haben wir sehr gut gelöst“, zollte Grammozis den Gästen Respekt. Die erste richtig gute Gelegenheit für seine Elf wurde dann auch gleich genutzt. Moritz Römling brachte das Leder nach innen, wo es zu Ömer Uzun durchrutschte. Der Torjäger kontrollierte den Ball kurz und versenkte ihn dann eiskalt zur Führung (15.) – bereits der fünfte Saisontreffer des Mittelstürmers.

    Wenig später scheiterte Römling nach einer kurz ausgeführten mit seinem Schuss an der Latte, auch Maxwell Gyamfi touchierte im Nachsetzen per Kopf nur die Torumrandung. Das zweite Tor sollte aber noch vor der Pause fallen. Diesmal war Uzun der Vorlagengeber, als er Michael Martin in Szene setze. Nach einem kurzen Wackler versenkte er das Leder platziert zum 2:0 im langen Eck (36.). Die beste Chance der Gäste bereinigte Stylianos Kokovas kurz vor dem Pausenpfiff auf der Linie, als Paul Grave nach einer Ecke unzureichend geklärt hatte.

    Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Bochumer kontrollierten das Geschehen und legten nach einer Stunde den schönsten Treffer des Spiels nach. Jan Wellers zog das Tempo an und spielte mit Uzun den Doppelpass, aus 20 Metern zog er dann ab und traf unhaltbar ins linke untere Eck (60.). Damit war die Partie gelaufen, anders als in Essen spielte die Grammozis-Elf die verbleibende Spielzeit aber konzentriert zu Ende und ließ nichts mehr anbrennen. Der Coach war zufrieden: „Die Jungs arbeiten hart im Training, um sich Tag für Tag zu verbessern. Auch in der Höhe war der Sieg verdient und gibt uns weiteres Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.“ Mindestens bis morgen übernimmt die U19 die Tabellenführung und erwartet am kommenden Wochenende Holstein Kiel in der ersten Runde des DFB-Pokals. Zuvor geht es Dienstag aber noch gegen die Senioren der DJK TuS Hordel (19 Uhr).

    Siebers: „Werbung für den Jugendfußball“

    Erster gegen Zweiter in der B-Junioren Bundesliga West. Was sich stark nach Spitzenspiel anhörte hielt, was es versprach. Die U17 von David Siebers lieferte sich mit dem 1. FC Köln eine Begegnung auf ganz hohem Niveau und entführte dabei mit 3:2 auch noch die volle Punktzahl. „Das war ein tolles Spiel von beiden Mannschaften, absolute Werbung für den Jugendfußball. Wir mussten hier bis ans Limit gehen, um die Partie für uns zu entscheiden“, frohlockte Siebers. Seine Jungs mussten schon früh einen Rückschlag hinnehmen, als die Gastgeber nach einem Standard die Führung erzielten (5.). Der VfL schüttelte sich kurz und hatte prompt eine Antwort parat. Ebenfalls nach einem clever ausgeführten Freistoß war es Henry Kree, der an den zweiten Pfosten flankte, wo Luis Hartwig freistehend einnetzen konnte (10.). Auch für den Goalgetter der B-Junioren war es der bereits fünfte Treffer und er war laut Siebers von großer Bedeutung: „Es war extrem wichtig, sofort zurückzukommen. Danach hatten wir wohl unsere stärkste Phase.“

    Das 2:1 für seine Elf stammte aus der Kategorie „Tor des Monats“. Hartwig erkämpfte sich das Spielgerät auf der linken Seite und hatte das Auge für Yusuf Cicekdal. Seine butterweiche Flanke auf den langen Pfosten hämmerte Tolga Özdemir dann volley in den Winkel (21.). Die Gastgeber versuchten ihrerseits zu antworten, die Defensive des VfL stand jedoch gut und ließ bis zur Pause kaum etwas zu. „Wir waren natürlich auch nach der Halbzeit auf wütende Angriffe der Kölner eingestellt, konnten diese aber mit viel Laufarbeit abwehren und selbst nochmal zuschlagen“, resümierte Siebers. Bei einem Gegenstoß war Maximilian Adamski im Strafraum nur noch per Foul zu stoppen, Özdemir verwandelte den fällige Elfmeter humorlos (53.).

    Mit dem Anschluss Treffer, ebenfalls der Marke Traumtor, läuteten die jungen Geißböcke die Aufholjagd ein, was die Blau-Weißen jedoch nicht zuließen. Siebers: „Köln hatte viel Ballbesitz, aber wenig Chancen. Der Anschluss hat uns zum Glück nicht aus der Ruhe gebracht. Danach haben wir es bis zum Ende clever verteidigt und auch immer wieder für Entlastung gesorgt.“ So stürmte der VfL mit dem dritten Erfolg im vierten Spiel wie die U19 an die Tabellenspitze, was für Siebers aber keine allzu große Bedeutung hat: „Eine schöne Momentaufnahme, die zeigt, dass wir uns auf einemguten Weg befinden. Wir wissen das aber auch einzuordnen. In den nächsten Spielen wird nicht weniger von uns verlangt.“ Am kommenden Samstag ist dann Borussia Mönchengladbach zu Besuch an der Hiltroper Straße.
    Hoffi65 gefällt das.

Diese Seite empfehlen