Bundesliga-Junioren fahren Siege ein

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 12. März 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Sowohl die U19 als auch die U17 des VfL Bochum 1848 haben am Sonntag ihre Spiele in den Junioren-Bundesligen gewonnen. Die blau-weiße U19 von Trainer Dimitrios setzte sich im Derby beim MSV Duisburg trotz eines Pausenrückstandes mit 2:1 durch, während die U17 von Coach Christian Mollocher auf heimischem Platz den Hombrucher SV mit 2:0 besiegte.

    Grammozis: „Die Mentalität stimmt“

    Die U19 des Talentwerks konnte ihr Auswärtsspiel beim MSV Duisburg am Sonntagvormittag mit 2:1 für sich entscheiden. Durch die Niederlage von Borussia Dortmund konnte die Grammozis-Elf den Abstand zum Tabellenzweiten in der A-Junioren-Bundesliga West auf vier Punkte verkleinern. Dabei hat der VfL noch ein Nachholspiel auszutragen, sodass der Rückstand auf die Dortmunder im besten Fall auf einen Zähler minimiert werden könnte.

    Gegen den MSV sah Grammozis das „erwartet schwere Spiel. Der Gegner stand defensiv sehr kompakt und hat uns das Leben schwer gemacht.“ Besonders im ersten Durchgang fand die Bochumer Offensive nur selten einen Weg, um die Duisburger Abwehrreihen zu knacken. „Wir hatten in Halbzeit eins zu wenig Tempo im Passspiel, sodass der SMV die Räume gut zustellen konnte“, sagte der Coach. Mit der Defensivarbeit zeigte sich Grammozis hingegen zufrieden. Erst mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gastgeber das erste Mal in den Strafraum – und stellten prompt die Führung her.

    „Das war natürlich bitter und hat wehgetan“, meinte Grammozis. „Aber ein großes Kompliment an die Jungs. Nach einigen Korrekturen in der Halbzeit sind wir richtig gut in den zweiten Durchgang gestartet und haben uns viele Chancen erarbeitet.“ Nach 67 Minuten setzte sich Uli Bapoh auf der linken Außenbahn durch, nach einem ersten abgewehrten Schuss landete der Ball dann bei Darius Stawski, der zum verdienten Ausgleich traf. Nur kurz darauf drehte der VfL dann das Spiel, als erneut Bapoh über links ansetzte und den in der Mitte freistehenden Michael Martin bediente, der den 2:1-Endstand herstellte. „Am Ende ging der Sieg gegen den MSV in Ordnung. Die Mentalität der Jungs stimmt mich positiv, sie zeigt die Qualität in der Truppe. Mit dem Nachholspiel gegen Oberhausen haben wir die Möglichkeit, noch einmal oben an den BVB ran zu rücken. Das Ergebnis gegen den MSV gibt da natürlich Rückenwind“, freute sich der Coach. Am Donnerstagabend (19 Uhr) ist die U19 des VfL beim Tabellensechsten RWO zu Gast.

    U17 mit Heimsieg gegen Hombruch

    Die Bochumer U17 konnte am Sonntag den dritten Sieg im dritten Spiel der Junioren-Bundesliga im neuen Jahr feiern. Gegen den abstiegsbedrohten Hombrucher SV setzte sich die Mannschaft von Trainer Christian Mollocher souverän und verdient mit 2:0 durch und festigte in der Tabelle mit nun 29 Punkten den sechsten Rang. „Wir haben heute von der ersten bis zur letzten Minute einen dominanten und reifen Eindruck gemacht“, zeigte sich der Coach zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Besonders vor dem Hintergrund, dass noch immer viele krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen waren, präsentierte sich der VfL im Heimspiel stark. „Wir haben alle Spielphasen kontrolliert und hatten eine gute Balance. Das einzige Manko war, dass wir uns hätten mehr Torchancen herausspielen können. Wir als Trainerteam sind aber dennoch sehr zufrieden“, meinte Mollocher.

    Die Bochumer Führung hatte Clinton Asare nach 21 Minuten hergestellt. Nach einem schönen Zusammenspiel von Marcelo Costa Rebelo und Julian Franke auf der linken Außenbahn war es Letzterer, der in der Mitte Asare mit einer scharfen Hereingabe bediente. Die Nummer 8 des VfL schaltete schnell und bugsierte den Ball im Rutschen über die Linie. In der Folge verpasste Stylianos Kokovas das 2:0, nachdem er eine Hereingabe nach Ecke aus wenigen Metern genau auf HSV-Keeper Sezcan Gürman drückte. „Nach der Pause haben wir kurze Zeit benötigt, um wieder in unser Spiel zu finden. Danach waren wir dann überlegen, ohne aber die ganz großen Möglichkeiten zu verzeichnen“, erklärte Mollocher. Den Deckel drauf machte der VfL dann nach 58 Minuten. Wie schon in der Vorwoche war es Luis Hartwig, eigentlich für die U16 unterwegs, der das 2:0 erzielte. Julian Schmidt hatte die Kugel per Kopf hinter die Hombrucher Abwehrreihe bugsiert, wo Hartwig lauerte und mit Links zum Endstand einschob. Weiter geht es für die U17 des Talentwerks am kommenden Samstag (13 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln, der in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga West mit fünf Punkten Vorsprung direkt vor dem VfL platziert ist.

Diese Seite empfehlen