Bringt uns das zweite Auswärtsspiel auch drei Punkte oder gehen wir an der Pader unter?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 29. August 2018.

?

Wie endet das 2. Auswärtsspiel der Saison?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 31. August 2018
  1. Sieg

    7 Stimme(n)
    53,8%
  2. Unentschieden

    4 Stimme(n)
    30,8%
  3. Niederlage

    2 Stimme(n)
    15,4%
  1. BomS

    BomS Administrator

    Paderborn_18-19-Auswärts.jpg

    Liebe Freunde des nächsten NRW-Duells,


    am vierten Spieltag treffen wir bereits zum dritten Mal auf einen Verein aus unserem schönen Bundesland, nach Köln und Duisburg fahren wir im zweiten Auswärtsspiel der Saison zu Aufsteiger SC Paderborn. Am vergangenen Spieltag gewannen wir durch ein Tor von Tesche mit 1:0 gegen den SC Sandhausen und unterlagen zuvor im Pokal mit 0:1 Weiche-Flensburg. Das erste Auswärtsspiel im Ligabetrieb wurde mit 2:0 beim MSV Duisburg gewonnen nach Toren von Sam und Ganvoula. In der Tabelle ist unser VfL mit 3:2 Toren und sechs Punkten auf Platz 5.

    Gegner Paderborn zuletzt mit Last-Minute-Punktgewinn in Fürth
    Die Paderborner kamen am vergangenen Spieltag zu einem beachtenswerten 2:2-Remis bei der SpVgg Greuther Fürth, obwohl sie bis Minute 89 noch 0:2 zurücklagen und ab Minute 45 in Unterzahl kickten. Im Pokal warf der SCP Ligakokurrent FC Ingolstadt mit 2:1 aus dem Wettbewerb und gewann sein bislang einziges Heimspiel der Saison mit 2:0 gegen Jahn Regensburg. Mit vier Punkten bei 4:3 Toren ist man Tabellen-Zehnter.

    Hünemeier wieder da
    Innenverteidiger Hünemeier kehrte zu Saisonbeginn tatsächlich von der Insel zurück nach Paderborn, nachdem er vor drei Jahren noch zu Brighton & Hove Albion wechselte. Neben ihm kam für das Tor Brüggemeier von Hertha BSC und die Verteidigung wurde mit Dräger (ausgeliehen vom SC Freiburg) verstärkt. Für das Mittelfeld kamen Gjasula (Hallescher FC), Schwede (1. FC Magdeburg), Vasiliadis (VfR Aalen) und Ritter, bei dem Paderborn die Kaufoption nach einjähriger Leihe zog und ihn von Fortuna Düsseldorf fest unter Vertrag. Für den Angriff kamen Düker (1. FC Magdeburg und Tekpetey (Schalke 04 II).
    Paderborn verließen auf der Gegenseite Torhüter Brinkmann (Halberstadt) sowie Vucinovic (unbekannt), Itter und Mauer (beide Chemnitzer FC), Stingl (vereinslos), Bickel (FSV Zwickau), Soyak (Viktoria Berlin), Krauße (FC Ingolstadt), Schallenberg (verliehen an den SC Verl), Geurts (RW Erfurt), Pfeiffer (verliehen an den VfL Osnabrück), Yeboah (war geliehen aus Mönchengladbach, mittlerweile Fortuna Köln) und Tietz (verliehen an Carl Zeiss Jena).

    Zuletzt 0:2-Niederlage im Pokal
    In der vergangenen Spielzeit trafen wir im Pokal in Runde 2 auf den SC Paderborn und unterlagen dort mit 0:2. Beim bislang letzten Aufeinandertreffen in der zweiten Liga in der Saison 2015/2016 gewann der VfL hingegen beide Partien. In Paderborn gewannen wir zum Saisonauftakt mit 1:0 durch ein Tor von Haberer und das Rückspiel gewann der VfL mit 4:0 nach zwei Toren von Mlapa sowie weiteren Treffern durch Hoogland und Bastians. Insgesamt standen sich beide Teams bislang 12mal gegenüber bei sechs Bochumer Siegen, drei Niederlagen und drei Unentschieden sowie 21:16 Toren. In Paderborn ist die Bilanz ausgeglichen. Bei sechs Spielen gewann der VfL jeweils zweimal, verlor zweimal und spielte zweimal Unentschieden bei 5:9 Toren.

    Sam letztmalig gesperrt – Maier weiterhin fraglich
    Während Sam letztmalig seine Rotsperre abzusitzen hat, läuft die Uhr gegen Maier. Er ist weiterhin fraglich und ich gehe nicht davon aus, dass er Freitag dabei ist. Auch fraglich ist Gyamerah. Zudem fehlen weiterhin Kraft, Bandowski und Eisfeld. Es könnte auf die Startelf aus dem Sandhausen-Spiel hinauslaufen:

    Riemann – Celozzi, Hoogland, Leitsch, Soares – Losilla, Tesche – Kruse, Pantovic, Weilandt – Hinterseer.

    Dräger fehlt gesperrt
    Gelbrot-gesperrt fehlen wird Dräger. Ihn ersetzen dürfte Boeder. Verletzungsbedingt fallen zudem Wassey, Selkos und Fesser aus. Diese Elf wäre denkbar:

    Zingerle – Boeder, Hünemeier, Strohdiek, Collins – Gjasula – Klement – Schwede, Ritter, Antwi-Adjej – Michel.

    Holen wir den zweiten Dreier in Folge in der Fremde?
    Paderborn betrachte ich als sehr unangenehmen Gegner. Baumgart hat seine Truppe sehr gut eingestellt, das 2:2 in Fürth dürfte Selbstvertrauen und der SCP spielt gerne überfallartigen Konterfußball, wenn ich das richtig verfolgt habe bislang. Es ist also ein brandgefährlicher als auch unangenehmer Gegner und wenn wir dort irgendwie mit 2:1 gewinnen oder auch nur einen Punkt holen, bin ich hochzufrieden.
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2018
    Scheffkoch und Jannek gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Offensichtlich ist Riemann in der Spur, daher 2:0 Auswärtssieg.
  3. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Auswärtssieg!!!
  4. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Kämpfen, Kämpfen, Kämpfen !!!
    Wenn die Einstellung stimmt, wird es klappen !
    :). Glück auf !
  5. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Ein Sieg setzt erzielte Treffer voraus. Wegen ungenügender Offensive höchstens remis. Weil Du Dir aber immer einen Treffer einfängst, wenns vorne nicht läuft, vermutlich keine Punkte in PB.
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    csm_badstuebner_hp_98871eef4d.jpg

    Badstübner leitet die Partie beim SCP

    Schiedsrichter Florian Badstübner pfeift am Freitagabend (18:30 Uhr) das Auswärtsspiel des VfL Bochum 1848 beim Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn. Der 27-jährige Student aus dem bayerischen Windsbach wird dabei an den Seitenlinien von seinen beiden Assistenten Patrick Hanslbauer (Fürth) und Roman Potemkin (Kronach) sowie der Vierten Offiziellen Katrin Rafalski (Bad Zwesten) unterstützt.

    Badstübner ist seit 2015 DFB-Schiedsrichter, ein Jahr später leitete der junge Referee sein erstes Spiel in der 2. Bundesliga. Seitdem standen 17 Partien des Fußball-Unterhauses unter seiner Leitung, dreimal war dabei auch der VfL aktiv – einen Sieg durften die Blau-Weißen unter Badstübners Leitung jedoch noch nicht feiern. Die beiden Auswärtsspiele bei Fortuna Düsseldorf (0:3) im September 2016 sowie bei Eintracht Braunschweig (0:2) im April 2017 wurden jeweils verloren, vor heimischer Kulisse fuhr der VfL unter Schiedsrichter Badstübner im März diesen Jahres gegen Holstein Kiel ein 1:1-Remis ein.
  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Sogar ein Potemkin ist dabei! Respekt.
  8. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Was das wohl fürs Spiel heißt? Abseitsattrappen? Ansonsten bin ich vorsichtig. 1:0, wenns gut läuft.
    Scheffkoch gefällt das.
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2018
  10. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Ich sach et mal so ein 3er wäre Optimal, erstens man beisst sich etwas Oben fest, und zweitens man geht mit einen guten Gefühl in die zweiwöchige Pause, daher mein Tipp 2:0 VfL ....
    Jannek gefällt das.
  11. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Wird eine zähe Angelegenheit und die Paderborner haben gezeigt, das man gegen sie bis zum Abpfiff hellwach sein muss und sich selbst bei einer recht klaren Führung in der 89. nicht zurücklehnen darf. Ein Auftritt, wie gegen Sandhausen, wo man den Gegner nach der 1:0 Führung kommen ließ, würde bei denen tödlich sein.
    Trotzdem setze ich auf ein 2:3 für unseren VfL und hoffe das Beste.
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Also nur weil Paderborn mal kurz vor Schluß einen Punkt geholt hat, ist das noch lange keine Übermannschaft. Da gehört auch eine Menge Glück zu. Sowas hat unser VfL auch schon gekonnt. Gegen Darmstadt haben die 1:0 verloren.

    Geht die Mannschaft konzentriert zu Sache, braucht sie vor keinem Club Angst zu haben.
  13. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Eben...
    Die Konzentration. darum habe ich ja geschrieben, das die bis zum Ende hellwach sein müssen und nicht pennen dürfen. Das die Paderborner auch nur mit Wasser kochen, ist mir auch klar, nur unterschätzen darf man sie nicht; überschätzen aber auch nicht.
  14. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Das wird ein "knorriges" Spiel mit knappen Ausgang für den VfL. :smilie_winke_065:
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, als wenn es heute noch ein oder zwei Überraschungen im Kader gibt. :a055:
    Hoffi65 gefällt das.
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ein Punkt ist besser als keiner. Mit etwas Glück hätten es auch drei werden können. Strittiger Elfer und Abseits übersehen. Es bleibt aber dabei, wir haben ein echtes Offensivproblem. Wenn sich da nicht noch gewaltig was tut, dümpeln wir über die Saison irgendwo im Mittelfeld rum.
  18. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Zwei Schüsse aufs Tor. Beide drin. Ich denke mehr kann man nicht verlangen.
  19. OKM

    OKM Moderator

    Ich sehe in Ganvoula sehr wohl eine gute Lösung , wenn er nicht alleine stürmen muss. Und es waren 4 Schüsse Richtung Tor...unterm Strich nicht ganz unzufrieden
  20. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich meine nicht nur die beiden nominellen Mittelstürmer, sondern auch das offensive Mittelfeld. Viel zu häufig kommt der berühmte "letzte Pass" nicht an.

Diese Seite empfehlen