Beenden wir die Hinrunde mit einem Dreier beim SVS und blieben oben dabei?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 21. Januar 2021.

?

Wie endet das Spiel in Sandhausen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 24. Januar 2021
  1. Sieg

    10 Stimme(n)
    83,3%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    8,3%
  3. Niederlage

    1 Stimme(n)
    8,3%
  1. BomS

    BomS Administrator

    SVSandhausen2021-Auswärts.jpg

    Liebe Freunde des letzten Hinrundenspiels,


    am Sonntag trifft der VfL im letzten Hinrundenspiel auswärts auf den SV Sandhausen. Am vergangenen Spieltag holten wir den vierten Ligadreier in Folge durch einen 3:1 (1:1) -Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg nach Toren von Zulj und zweimal Tesche bei zwischenzeitigem Rückstand durch Nürnbergs Schäffler. Auswärts gewannen wir zuvor mit 2:0 (0:0) bei Jahn Regensburg nach Toren von Zoller und Eisfeld. In der Tabelle waren wir bis zum 5:0-Erfolg des HSV gegen den VfL Osnabrück über 48 Stunden Tabellenführer. Aktuell gehen wir als Tabellenzweiter mit einem Punkt Rückstand auf den HSV in das letzte Hinrundenspiel mit 31:16 Toren und 32 Punkten, haben das zweitbeste Torverhältnis hinter dem HSV, die zweitbeste Offensive hinter dem HSV und die beste Verteidigung des Unterhauses. Vor Düsseldorf auf Platz 3 haben wir zwei Punkte Vorsprung, vor Kiel auf Platz 4 haben wir drei Punkte Vorsprung und auf den Fünften aus Fürth vier Punkte Vorsprung. In der Auswärtstabelle ist der VfL auf Platz 6 mit 11:10 Toren und 12 Punkten. Neben vier Ligasiegen in Folge sowie fünf Pflichtspielsiegen in Folge hat der VfL von den letzten 10 Pflichtspielen acht Partien gewonnen und nur zwei verloren. Die einzigen Niederlagen gab es in Kiel und bei Hannover.
    Beste Torschützen sind bei uns Zulj und Zoller mit je acht Toren. Die meisten Treffer vorbereitet hat Zoller, der auf sieben Torvorlagen kommt.
    Am Mittwoch gab es den vierten Abgang im Winter. Nach den Leihgeschäften von Römling und Holtkamp zum Wuppertaler SV, dem Wechsel von Kokovas zu MFK Karvina/Tschechien verließ am Mittwoch Maier den VfL und wechselte zu Türkgücü in Liga 3.

    Sandhausen zuletzt mit 1:3 bei Regensburg
    Der SVS wechselte bereits den Trainer in der Saison. Für Koschinat übernahm Schiele, der mit Würzburg ins Unterhaus aufstieg, dort aber sehr früh entlassen wurde. Co-Trainer von Schiele wurde unser Ex-U19-Trainer Lust, der Schiele als Co-Trainer bereits nach Würzburg folgte. Neben Lust gibt es für den VfL auch ein Wiedersehen mit Heerwagen.
    Am vergangenen Spieltag unterlag der SVS trotz Führung auswärts bei Jahn Regensburg mit 1:3. Ihr letztes Heimspiel gewannen die Sandhäuser mit 4:0 gegen den 1. FC Heidenheim. In der Tabelle steht der SVS, der sich mehr von der Saison erwartet hatte, auf Platz 14 mit 17:34 Toren und 14 Punkten und ist punktgleich mit dem 16. aus Braunschweig und einen Punkt vor Platz 17, auf dem der FC St. Pauli steht. Mit 17 Toren hat der SVS die zweitschwächste Offensive der Liga, da Braunschweig nur weniger Tore erzielt hat und mit 34 Gegentoren hat der SVS die zweitschlechteste Defensive des Unterhauses. Nur Schlusslicht Würzburg hat mehr Gegentore kassiert. In der Heimtabelle steht der SVS auf Platz 12 mit 12:14 Toren und 11 Punkten. Schaut man auf die Formkurve der letzten 10 Spiele, gewann Sandhausen von 10 Spielen nur zwei Partien. Das war das 4:0 gegen Heidenheim zuletzt zu Hause und ein 3:2 auswärts bei Schlusslicht Würzburg an Spieltag 10. Alle anderen Spiele gingen verloren.
    Die meisten Tore erzielte Keita-Ruel, der sechsmal traf. Fairerweise gilt zu erwähnen, dass er die sechs Treffer an nur drei Spieltagen erzielte. Dies war an Spieltag 1 mit drei Toren beim 3:2 gegen Darmstadt der Fall, an Spieltag 10 beim 3:2 in Würzburg, wo er doppelt traf und am vergangenen Spieltag, als er Sandhausen beim 1:3 in Regensburg in Führung brachte. Die meisten Treffer bereiteten Keita-Ruel, Biada, Röseler und Diekmeier vor. Alle legten je zwei Saisontore vor.

    Nominell gut verstärkt zu Saisonbeginn - Kapino und Schmidt neu geliehen
    Der SVS verstärkte sich nominell ordentlich zu Saisonbeginn. Heute wurde noch zwei Neuzugänge vermeldet. Für das Tor lieh man Kapino von Werder Bremen aus. Für die Verteidigung kamen Röseler (VVV-Venlo/Niederlande), Rossipal (war verliehen an Preußen Münster) und Contento (Fortuna Düsseldorf), für das Mittelfeld kamen Ouahim (VfL Osnabrück) und Nartey (ausgeliehen vom VfB Stuttgart) und für die Offensive kam Esswein (war zuletzt vereinslos) und man lotste von der SpVgg Greuther Fürth Keita-Ruel zum SVS. Der andere heute frisch eingetroffene Neuzugang ist Angreifer Schmidt, der vom 1. FC Heidenheim ausgeliehen wurde.
    Den SVS verließen Torwart Fraisl, der nach einer Disziplinlosigkeit fristlos entlassen wurde und sich diese Woche ADO Den Haag/Niederlande anschloss, die Verteidiger Hauk (FCA Walldorf), Verlaat (Waldhof Mannheim), Paqarada (FC St. Pauli), die Mittelfeldakteure Gislason und Kulovits (beide Karriere beendet), Karl und Hansch (beide vereinslos) und Angreifer Engels (Sparta Rotterdam/Niederlande).

    Letzte Saison zweimal Remis gegen den SVS
    In der letzten Saison trennte man sich zweimal mit einem Remis vom SV Sandhausen. In Sandhausen spielte man 1:1 nach Toren von Ganvoula und einem späten Ausgleich durch Bouhaddouz. In Bochum gab es ein 4:4 (2:2), als man zweimal eine 2-Tore-Führung verspielte. Erst traf Blum doppelt und Biada gleich bis zur Pause aus, in Halbzeit erhöhte erneut Blum auf 3:2 und Osei-Tutu machte das 4:2 und dann gab es noch zwei Handelfmeter für Sandhausen, welche Behrens und Türpitz verwandelten im letzten Heimspiel mit Zuschauern vor dem ersten Corona-Lockdown am 01.03.2020. Insgesamt standen sich beide Vereine 16mal im Unterhaus bislang gegenüber bei sechs Bochumer Siegen, sieben Punkteteilungen und drei Siegen des SVS sowie 23:19 Toren. In Sandhausen gewann der VfL von acht Partien zwei Spiele, verlor zweimal und teilte sich viermal die Punkte mit Sandhausen bei 6:8 Toren. Die letzte Niederlage in Sandhausen gab es in der Spielzeit 2018/2019 durch ein 0:3 nach Toren von Knipping, Wooten und Schleusener bei roter Karte für Ganvoula. In der Saison zuvor gewannen wir mit 3:2 beim SVS nach drei Toren von Hinterseer nach einem 0:2-Rückstand.

    Lässt Reis die gleiche Elf auflaufen?
    Am Mittwoch wurde erstmals diese Woche trainiert, nachdem die Elf frei hatte, um den Akku aufzuladen. Ausfallen dürften verletzungsbedingt weiterhin Drewes, Lampropoulos, Blum und Novothny. Bongas Rückkehr ins Training ist für Mittwoch erwartet, aber für den Kader reicht das natürlich noch nicht. Eine Gelbsperre droht Danilo Soares. Diese Elf dürfte am Sonntag auflaufen:
    Riemann - Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Bockhorn, Zulj, Holtmann – Zoller.

    Lässt Schiele auch mit gleicher Elf auflaufen?
    In Regensburg ließ Schiele verständlicherweise die 4:0-Siegertruppe von Heidenheim auflaufen. Nicht setzen kann er mit Sicherheit auf Nartey und Contento, außerdem fehlen Türpitz und Frey. Eine Gelbsperre droht Diekmeier, Zhirov, Scheu und Linsmayer. Diese Elf könnte auflaufen:
    Wulle - Röseler, Kister, Zhirov - Diekmeier, Rossipal - Linsmayer, Paurevic - Biada - Keita-Ruel, Behrens.

    Wie endet das letzte Hinrundenspiel beim SVS?

    Spiele in Sandhausen waren nie einfach für den VfL. Aber da die Elf bewiesen hat, dass sie solche Aufgaben auch mittlerweile gelöst bekommt, denke ich, dass wir mit der notwendigen Konzentration 2:0 gewinnen werden.
  2. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ich tippe nix und hoffe Alles
    Jannek und hornsby gefällt das.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ganz klar, Auswärtssieg 2:1.
  4. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    3:1 Auswärtssieg.
  5. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    2:1 Heimsieg des SVS.
  6. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Kein gutes Gefühl, 2:0 für SVS...
    Erfolgsgedönsritual.....
    OKM gefällt das.
  7. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Serie hält egal wie, holen den 3er in Sandhausen, Ergebniss ist mir Schnuppe...
    Herr Bert gefällt das.
  8. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Der SVS müsste zu schaffen sein wenn der VfL im Vergleich zu den letzten Spielen nicht einknickt.
    Also, ein knapper hart erkämpfter Auswärtssieg.
  9. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das gefährlichste ist, zu glauben, dass die Serie für den 3er sorgt. Man spielt ja schließlich gegen ein Team, das gegen den Abstieg kämpft. Also so,wie in Braunschweig. Wir erinnern uns.
    Jannek gefällt das.
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Braunschweig war am 4. Spieltag. Zwischenzeitlich hat sich einiges zum Positiven verändert. Was nicht heißen soll, das wir jetzt bis zum 34. Spieltag jedes Spiel gewinnen. Ich glaube die Spieler wollen die Hinrunde mit einem Sieg abschließen, für so gierig halte ich die Truppe mittlerweile.
  11. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Denke ich auch. Was mich ins grübeln bringt ist die Bemerkung von TR über die Trainingsqualität in der letzten Woche. Eine gierige Mannschaft oder sahen wir besser ehrgeizige Mannschaft tut das nicht.

    Dazu kommt das hart erarbeitete Bewusstsein, ein Spiel auch noch im letzten Moment drehen zu können. Das verleitet zu Leichtsinn.

    Ferner spiele etliche Akteure auf ungewohnt hohem Niveau. Das kann dauerhaft und ohne Leistungseinbrüche nicht funktionieren.

    Dazu treten Sie bei einem Gegner an, der in der Öffentlichkeit ob seines Tabellenplatzes und seiner Form jetzt schon verloren hat. Das alles aus den Köpfen unserer Spieler zu kriegen, dürfte nicht leicht sein.
  12. BomS

    BomS Administrator

    Sandhausen hat heute noch personell nachgelegt, das habe ich gerade oben noch eingebaut. Von Werder Bremen wurde Torhüter Kapino ausgeliehen und von Heidenheim kam Angreifer Schmidt auf Leihbasis, der letzte Saison bei Dresden gut knipste. Mal schauen, ob einer der Beiden Sonntag schon dabei sein wird.
  13. OKM

    OKM Moderator

    Ouh ouh...da kann ich nix erwarten...zuviel Optimismus hier...aber hoffentlich darf man doch hoffen
    aniger60 und Jannek gefällt das.
  14. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Das ist hier inzwischen ja ein regelrechter Voodooclub...:biggrin:
    aniger60 und OKM gefällt das.
  15. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Ich will gar nicht wissen, wer hier so alles am Spieltag schwarze Kerzen, ein Pinnchen Rum und eine Portion ChickenNuggets hinstellt. :D
    Die Nuggets auch nur als Ersatz für das Huhn, damit die Frau keinen Terror macht, weil frisch schlachten so eine Sauerei macht :a055:smiliehappy
    OKM gefällt das.
  16. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Die soll doch froh sein, dass es nur das Huhn war. ;)
    Hoffi65 gefällt das.
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Klar. Ich z.B. bastel mir mindestens drei Puppen von den gegnerischen Topspielern, die gepieckst werden mit 10 cm
    Nadeln. Weihrauch, Myrrhe und Fiege unterstützen die Magie. :a055:
    aniger60, OKM und Scheffkoch gefällt das.
  19. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Also Jungs. Volle Konzentration und Dominanz von der ersten Sekunde an. Das ist wichtig, dass wir nicht später den Punkten hinterhertrauern. Alles abrufen und oben dran/drin bleiben.
    aniger60 gefällt das.
  20. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Auf der Bank: Grave, Masovic, Decarli, Eisfeld, Chibsah, Holtmann, Hartwig, Ganvoula, Boboy

Diese Seite empfehlen